EC KAC

ICEHL-Playoffs: Pioneers erzwingen ein weiteres Heimspiel!

Mit einem starken 6:1 Auswärtserfolg beim EC-KAC sicherten sich die BEMER Pioneers Vorarlberg ein weiteres Heimspiel. Nicht weniger als sechs Pioneers-Cracks konnten zwei Scorerpunkte verbuchen.

Die BEMER Pioneers Vorarlberg feierten zu Gast beim EC-KAC einen 6:1-Kantersieg und stemmten sich damit gegen das Saison-Aus. Im „do-or-die“-Spiel gegen den Grunddurchgangsdominator spielten die Vorarlberger groß auf und überzeugten vor allem durch Effizienz. Zunächst ließ Oskar Maier in der 9. Minute die ausverkaufte Heidi-Horten-Arena (4.393 Zuschauer) verstummen. Im zweiten Abschnitt kam es aber für die Klagenfurter noch schlimmer: Die Pioneers trafen vier weitere Male und gingen mit einem 5:0 in den finalen Abschnitt. Dort gelang Johannes Bischofberger zwar noch ein Treffer, für eine Aufholjagd reichte dies aber nicht. Die Pioneers setzten sich schließlich mit einem 6:1-Auswärtssieg durch und erzwangen ein sechstes Spiel in der Viertelfinalserie. Die Serie wechselt nun am Mittwoch erneut nach Feldkirch.

win2day ICE Hockey League – Viertelfinale
EC-KAC : BEMER Pioneers Vorarlberg – 1:6 (0:1|1:4|1:1)

Tore: 0:1 Maier (9.). 0:2 Maver (32.), 0:3 Oden (33.), 0:4 Owre (37.), 0:5 Pastujov N. (38.), 1:5 Bischofberger (48.), 1:6 Macierzynski (54.)

Stand in der „best-of-seven“-Serie: 3:2

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: HCI/Georgios Papaconstantis

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!