EC KAC

ICEHL-Playoffs: Salzburg dominiert zum Halbfinal-Auftakt!

Der amtierende Meister EC Red Bull Salzburg ließ im ersten Halbfinalspiel gegen den EC-KAC nichts anbrennen und dominierte die Rotjacken über weite Strecken der Partie. Am Ende jubelten die Mozartstädter über einen 5:1 Heimerfolg.

Der Playoff-Run des EC Red Bull ist nicht zu stoppen. Saisonübergreifend gelang den Salzburgern bereits der 17. Playoffsieg. Zum Auftakt der „best-of-seven“-Halbfinales 2023 feierte der EC Red Bull einen 5:1 Sieg über den EC-KAC. Zum ersten Mal in den letzten sieben Playoffserien starteten hingen die „Rotjacken“ mit einer Niederlage in die Serie. Die Gastgeber aus Salzburg gaben im ersten Semifinalspiel von Beginn weg den Ton an. Peter Schneider eröffnete schließlich in der 16. Minute das Scoring. Für ihn war es bereits der sechste Treffer in den Playoffs 2023 der win2day ICE Hockey League. Salzburg blieb auch in weiterer Folge am Drücker und präsentierte sich vor allem in ihren Überzahlspielen enorm effizient. Drei von fünf Powerplays schloss der amtierende Meister mit einem Tor ab – meist nach nur wenigen Sekunden. Außerdem erzielte Troy Bourke seinen Premierentreffer in der win2day ICE Hockey League. Die Red Bull setzten sich schließlich ungefährdet mit 5:1 durch und stellten in der „best-of-seven“-Semifinalserie auf 1:0. Bereits am Sonntag folgt Spiel zwei in Klagenfurt, erneut live auf PULS 24.

win2day ICE Hockey League – Halbfinale
EC Red Bull Salzburg : EC-KAC – 5:1 (1:0|2:0|2:1)

Tore: 1:0 Schneider (16.), 2:0 Bourke (26.), 3:0 Nissner (30./PP), 4:0 Hochkofler (42./PP), 5:0 Huber P. (46./PP), 5:1 Haudum (52./PP)
Stand in der „best-of-seven“-Serie: 1:0

www.hockey-news.info , www.ice.hockey , Bild: GEPA pictures/ Gintare Karpaviciute

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!