All for Joomla All for Webmasters
ICEHL

ICEHL-Preview: Draisaitl-Debüt, Tiroler-Derby und Duell um den Anschluss!

Peter Draisaitl steht am Dienstag in der bet-at-home ICE Hockey League erstmals an der Band. Er gastiert mit den iClinic Bratislava Capitals, die zuletzt auswärts fünf Niederlagen am Stück kassierten, beim EC GRAND Immo VSV, der ein zweites Mal von Interims-Trainer Marco Pewal betreut wird.

Im „Tiroler Derby“ will der HCB Südtirol Alperia seinen fünften Sieg gegen den HC TIWAG Innsbruck – Die Haie in Serie landen, bereits um 18.00 Uhr spielen die Steinbach Black Wings 1992 gegen das jüngst schwächelnde Hydro Fehérvár AV19 um Bestätigung ihrer guten Leistung vom Sonntag. Alle drei Spiele werden auf live.ice.hockey als Pay-per-View Video-Stream angeboten, das Spiel in Innsbruck zeigt zudem Video 33 live im TV.

Bet-at-home ICE Hockey League | Dienstag, 8. Dezember:
Di, 08.12.2020, 18.00 Uhr: Steinbach Black Wings 1992 – Hydro Fehérvár AV19
Referees: OFNER, STERNAT, Bedynek, Seewald. | >> PAY-PER-VIEW LIVESTREAM <<

  • Nach dem klaren 4:1-Auswärtssieg in Villach empfangen die Steinbach Black Wings 1992 am Dienstag Hydro Fehérvár AV19.
  • Die Ungarn sind seit fünf Spielen sieglos, haben als Tabellenfünfter – bei einem Spiel mehr – aber aktuell doppelt so viele Punkte am Konto wie die Oberösterreicher.
  • Das erste Saisonduell entschied AVS mit 3:1 für sich. Ein starker Start ins Schlussdrittel ebnete den Ungarn den Sieg.
  • AVS muss im Durchschnitt mit einem Wert von 3,47 die meisten Gegentore hinnehmen. BWI bekam bislang 3,33 pro Partie.
  • Dafür sind die Ungarn offensiv deutlich effizienter, verwerten 10,95% ihrer Torchancen (#2). Linz liegt in dieser Wertung auf Rang elf (7,54%).
  • Die beiden Teams treffen einander zum 66. Mal. Linz gewann 41 Spiele, aber keines der letzten drei.
  • Andrew Sarauer und Milan Horvath fehlen AVS weiterhin. Bei Linz gab Neuzugang Orkas Bartulis am Sonntag in Villach sein Debüt. Für ihn wurde Andrew Nielsen (1G|2A) abgemeldet.

Di, 08.12.2020, 19.15 Uhr: HC TIWAG Innsbruck – Die Haie – HCB Südtirol Alperia
Referees: BERNEKER, RUETZ, Sparer, Tschrepitsch. | >> PAY-PER-VIEW LIVESTREAM << | Video 33 TV

  • Nach fünf Auswärtsspielen in Folge kehrt der HC TIWAG Innsbruck – Die Haie für das „Tiroler Derby“ in seine Heimstätte zurück, empfängt den Tabellenführer HCB Südtirol Alperia. Für Bozen ist es das dritte aufeinanderfolgende Auswärtsspiel.
  • Der auf Rang acht liegende HCI fordert den HCB zum zweiten Mal in dieser Saison. Das erste Duell war Bozen’s erstes Saisonspiel und wurde von den „Füchsen“ dank drei Powerplay-Toren klar mit 6:1 gewonnen.
  • Innsbruck ist mit zehn Punkten aus acht Heimspielen das drittschwächste Heimteam der gesamten Liga. Die „Haie“ haben aber eine gute Form aus den letzten fünf Spielen zur Hand: Sie holten acht Punkte – mehr Zähler schafften nur drei Teams.
  • Der HCB ist mit 27,1% weiterhin das gefährlichste Team in Überzahlsituationen. Der HCI schwächelt allerdings in Unterzahl, ist in dieser Wertung mit nur 71% ligaweit Schlusslicht.
  • HCB-Goalie Leland Irving musste am Samstag (2:3-Niederlage @VIC) frühzeitig leicht angeschlagen vom Feld, spielte auch am Sonntag in Graz nicht. Ob der mit einem GAA von 1,26 beste Goalie der Liga am Dienstag im Tor steht, ist ungewiss.
  • Neuzugang Matteo Pietroniro könnte für die „Füchse“, die aufgrund starker Schneefälle erst Montagmorgen von ihrem Road-Trip heimgekommen sind, sein Debüt geben. Alle Infos zu diesem Transfer finden Sie hier.
  • Es ist das 34. „Tiroler Derby“, mehr als zwei Drittel davon (23) hat Bozen gewonnen – auch die letzten vier in Serie.
  • In Innsbruck bissen aber in den letzten zehn Spielen vermehrt die „Haie“ zu, holten sich sieben Siege.

Di, 08.12.2020, 19.15 Uhr: EC GRAND Immo VSV – iClinic Bratislava Capitals
Referees: SIEGEL, SMETANA, Kontschieder, Nothegger. | >> PAY-PER-VIEW LIVESTREAM <<

  • Peter Draisaitl feiert sein Debüt als Head Coach der iClinic Bratislava Capitals am Dienstag in Villach. Beim EC GRAND Immo VSV steht weiterhin Interims-Coach Marco Pewal hinter der Band, Neo-Trainer Rob Daum wird wohl erst Mitte der Woche in Kärnten eintreffen.
  • Villach, das sich am Sonntag Linz klar geschlagen geben musste, hat mittlerweile Bratislava in der Tabelle überholt: Die „Adler“ liegen auf Rang neun, haben zwei Zähler Vorsprung auf die am Wochenende zweimal in Dornbirn unterlegenen Slowaken.
  • BRC ist auswärts seit fünf Spielen ohne Sieg, der VSV gewann vier seiner letzten fünf Heimspiele.
  • Das erste Saisonduell dieser beiden Teams entschied BRC daheim nach Shootout mit 2:1 für sich.
  • Beide Teams haben in Unterzahl Probleme: VSV (77,2% | #10) bzw. RBS (78,1% | #9).
  • Alexander Schmidt bekommt im Tor der „Adler“ den Vorzug.

www.ice.hockey, Pic: HCB/Vanna Antonello

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!