All for Joomla All for Webmasters
EC VSV

ICEHL-Preview: Fehervar greift zuhause nach Matchpucks!

In der „best-of-seven“-Semifinalserie will Hydro Fehérvár AV19 vor heimischem Publikum den nächsten Schritt in Richtung erster Final-Teilnahme überhaupt machen. Der EC Grand Immo VSV brennt allerdings auf die Rückeroberung des am Montag verlorenen Heimvorteils.

win2day ICE Hockey League | Halbfinale 4:
Mi, 30.03.2022, 19:15 Uhr: Hydro Fehérvár AV19 – EC GRAND Immo VSV
Referees: OFNER, TRILAR, Durmis, Konc | >> PPV-LIVESTREAM <<
Stand in der „best-of-seven“-Serie: 2:1

Hydro Fehérvár AV19 legte zwei Tage nach dem Heimsieg nach und eroberte sich in Villach den Vorteil für die „best-of-seven“-Semifinalserie. Im Hexenkessel von Székesfehérvár können nun Matchpucks für den ersten Finaleinzug in der Geschichte des ungarischen Klubs erspielt werden. Der seit 2007 in der multinationalen ICE Hockey League teilnehmende Klub feierte am Montag sein erstes Shutout in den laufenden Playoffs. Die in der bisherigen Saison so gefährliche Offensivabteilung des EC Grand Immo VSV kam im dritten Semifinalspiel gehörig ins Stottern. In den sechs vorangegangen Spielen erzielten die Adler nie weniger als drei Tore. Den höchsten Torschnitt pro Spiel in den laufenden Playoffs haben aber die Teufel. Im Schnitt jubeln sie über 5,1 Treffer pro Spiel – in ihrer Heimhalle sind es gar 6,3 Tore. Das lautstarke ungarische Publikum wurde bis jetzt in jedem Playoff-Heimspiel der aktuellen Kampagne mit zumindest fünf Toren belohnt. Das Spiel wird live im PPV-Stream übertragen.

ice.hockey , Bild: VSV/Krammer

bet365
To Top
error: Content is protected !!