All for Joomla All for Webmasters
ICEHL

ICEHL: Vienna Capitals verstärken ihre Defensive

Die spusu Vienna Capitals besetzen die zweite Import-Position im Kader für die Saison 2021/2022 mit Matt Prapavessis. Der 30-jährige Kanadier verteidigte die letzten drei Jahre für Klubs aus Dänemark sowie Norwegen und verstärkt künftig die Wiener Defensive.

Vielseitiger Offensiv-Verteidiger

Matt Prapavessis ist mit europäischem Eis bereits bestens vertraut. Der 30-jährige Rechtsschütze hinterließ in den letzten Jahren in Skandinavien seine Spuren – mit 108 Punkten (26 Tore, 82 Assists) in 127 Spielen in Norwegens und Dänemarks höchster Liga. „Matt ist ein robuster, dynamischer Verteidiger, ausgestattet mit guten eisläuferischen und technischen Fähigkeiten sowie einem präzisen Schuss. Er ist nicht nur ein wichtiger Baustein in unserer Defensive, sondern dank seinen Offensiv-Qualitäten auch wertvoll im Aufbauspiel sowie im Powerplay. Darüber hinaus verfügt er mit seinen 30 Jahren auch über viel Erfahrung, von der vor allem unserem jungen Spieler im Team profitieren werden“, skizziert Dave Cameron, Head-Coach der spusu Vienna Capitals, die Qualitäten seines neuen Schützlings.

„Bereit für die Herausforderung“

Geboren in Oakville, Ontario, schlug der Kanadier eine Universitätskarriere ein und avancierte an der Bemidji State University zum Mannschaftskapitän. Sein letztes Uni-Jahr beendete Prapavessis zudem als Topscorer der „Beavers“. Mit einem Abschluss in Wirtschaft ging es für den 188cm großen und 91kg schweren Defender dann direkt in die American Hockey League (AHL), Nordamerikas zweite Liga unter der National Hockey League (NHL). Die Rochester Americans, Farmteam der Buffalo Sabres, sicherten sich die Dienste des vielseitig einsetzbaren Verteidigers. Drei Jahre später und nach Zwischenstationen in der ECHL wechselte Prapavessis 2018 nach Europa, wo er sowohl bei SønderjyskE (Dänemark) als auch Storhamar (Norwegen) zu den Leistungsträgern gehörte. „Ich freue mich sehr über die Möglichkeit nach Wien zu kommen und bin bereit für diese neue Herausforderung. Die Caps haben den Ruf, immer um den Titel mitzuspielen – und genau dieser ist mein Ziel“, so Prapavessis. „Ich hoffe, dass ich dem Team helfen kann, damit wir am Ende mit unseren Fans gemeinsam feiern. Ich denke, ich habe im Laufe meiner Karriere gute Führungsqualitäten erworben, indem ich von Trainern und Teamkollegen gelernt habe. Das Wichtigste ist aber hart zu arbeiten und die richtigen Dinge zu tun. Als Leader mit gutem Beispiel vorangehen, das ist meine Auffassung eines erfolgreichen Führungsspielers“, so der Caps-Neuzugang.

Wiens neue Nummer „7“

Prapavessis wird bei den spusu Vienna Capitals die Nummer „7“ tragen und ist nach Alex Wall der zweite ausländische Spieler im Kader der Hauptstädter. Mit Christof Kromp (23, Ö), Valentin Ploner (21, Ö), Patrick Antal (Ö, 20), Fabio Artner (Ö, 22), Niki Hartl (Ö, 29) und Armin Preiser (Ö, 20) befinden sich derzeit sechs Stürmer im vorläufigen gelb-schwarzen Aufgebot für die Saison 2021/2022. In der Defensive stehen neben Neuverpflichtung Matt Prapavessis (CAN, 30), Alex Wall (CAN, 30), Dominic Hackl (24, Ö), Timo Pallierer (Ö, 19), Lukas Piff (Ö, 20) und Bernhard Posch (Ö, 20) unter Vertrag.

www.vienna-capitals.at , Bild: Storhamar Media

To Top
error: Content is protected !!