EC VSV

ICEHL: VSV-Coach Daum: „Wir müssen einen besseren Job machen!“

Spannend war das gestrige Derby allemal. Für den VSV Headcoach Rob Daum war es allerdings unnötig, dass man in so einem Spiel bis ins Penalty-Schießen gehen muss. Für die Draustädter war es demnach eher ein verlorener Punkt, denn zwei gewonnene.

2:0 nach 20 Minuten, 3:2 nach 40 Minuten, 4:3 bis zur 59. Minute und trotzdem konnte der VSV das Kärntner Derby nicht nach regulärer Spielzeit gewinnen. Die dezimierten Rotjacken kämpften bis zum Schluss und haben sich den einen Punkt erarbeitet.

Rob Daum, Trainer des EC VSV, sieht das ähnlich: „Wir hatten in den ersten 20 Minuten alles im Griff und waren auch verdient in Front, im zweiten und dritten Drittel waren die Klagenfurter allerdings besser. Sie diktierten uns ihr Spiel auf und kämpften mit allem was sie hatten.“

Besonders verärgert zeigt er sich, dass man die späte Fürhung nicht über die Zeit bringen konnte: „Wir erzielten vier Minuten vor Schluss den Führungstreffer, schafften es aber nicht, diese Führung zu verwalten. Zwei Punkte sind ok, aber wir sind enttäuscht, dass wir den Vorsprung den wir hatten nicht über die Zeit bringen konnten. Respekt an den KAC, sie haben niemals aufgegeben, aber wir müssen einfach einen bessern Job machen.“

www.hockey-news.info, Bild: VSV / Krammer

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!