All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

ICEHL: Wilderei in Dornbirn? Slovan Bratislava holt den nächsten ICEHL-Scorer!

Matt MacKenzie wurde bereits bestätigt, Andrew Yogan noch nicht. Noch bevor dieser Transfer bestätigt wird, sickerte bereits der nächste Abgang aus der Dornbirn durch, den es in Richtung Bratislava ziehen wird.

Bereits 2018/19 absolvierte MacKenzie 46 Spiele in der damaligen EBEL, als er für den HC Bozen auflief und 18 Scorerpunkte sammelte. Nach einem Jahr in der DEL2 bei den Tölzer Löwen kehrte er in die heimische Liga zurück und unterschrieb bei den Dornbirn Bulldogs. 56 Spiele absolvierte er für die Vorarlberger, kam dabei auf zehn Treffer und 19 Assists. Nun wurde bekannt dass er den Verein verlässt.

Lange war Andrew Yogan bei keinem Verein der heimischen Liga aktiv. Lediglich in Innsbruck absolvierte er zwei Spielzeiten, die anderen drei in Bozen, Fehervar und zuletzt Dornbirn. Insgesamt kam er zu 233 Einsätzen in der EBEL bzw. ICEHL und dabei auf 114 Tore und 127 Assists. Nach fünf Saisonen bei vier verschiedenen Teams ist jetzt jedoch Schluss.

Nun ist auch durchgesickert dass William Rapuzzi seine Zelte in Dornbirn abbrechen und den Verein nach zwei Jahren verlassen wird. Der 31-jährige, der 2019 aus Finnland ins Ländle kam, absolvierte 92 Spiele für die Bulldogs und erzielte dabei 35 Treffer. Weiters sammelte er 44 Torvorlagen und war in der abgelaufenen Spielzeit Topscorer der Dornbirner.

Für Dornbirn ist die Situation besonders bitter: Nach Romig, MacKenzie, Yogan ist Rapuzzi bereits der vierte Abgang. Damit sind vier der besten sechs Scorer des Vorjahres weg, wobei jedoch offiziell bislang nur Romig bestätigt wurde.

To Top
error: Content is protected !!