NHL

International: 1.050-facher NHLer kehrt zu seinem Heimatverein zurück!

In seiner Jugend lief er bereits für seinen Heimatverein auf, nach 17 Jahren im Ausland kehrt Loui Eriksson nach Schweden zurück und feiert sein Comeback im Dress der SHL-Clubs aus Göteborg.

Bis 2005 stürmte der Schwede für Frölunda HC, 2003 debütierte er mit 18 Jahren in der Elitserien, der damals höchsten Liga Schwedens. Im NHL Entry Draft 2003 sicherten sich die Dallas Stars an Position 33 die Rechte am Linksschützen, der in der Spielzeit 2006/07 für die Texaner debütieren sollte. Seinen ersten Treffer in der besten Liga der Welt erzielte er gleich in seiner ersten Partie – dem „season opener“ der Stars gegen die Colorado Avalanche.

Sieben Jahre stürme er für die Stars, 2013 wurde er im Blockbuster um Tyler Seguin zu den Boston Bruins transferiert. Im damaligen Deal waren nicht weniger als sieben Spieler involviert. Nach drei Jahren in Massachusetts unterzeichnete der Weltmeister von 2013 einen 6-Jahresvertrag bei den Vancouver Canucks. Nach fünft Jahren wurde Eriksson nach Arizona geschickt, wo er 2021/22 seine vorerst letzte NHL-Saison absolvieren sollte. Nach 1.050 Spielen und 613 Punkten zieht es Eriksson wieder zurück in die Heimat. Bemerkenswert: nur elf Schweden konnten in der Geschichte der NHL mehr Spiele als Eriksson absolvieren, mit 613 Punkten rangiert der Göteborger auf Rang 19, genau einen Zähler von Tampa Bay Lightning Defender Victor Hedman.

Vor drei Tagen unterzeichnete Eriksson einen Vertrag bei seinem Heimatverein aus Göteborg. In der diesjährigen SHL-Saison liegt Frölunda auf Rang 8, somit gibt es noch jede Menge Luft nach oben. Am kommenden Sonntag steht das nächste Saisonspiel gegen Leksand auf dem Programm, vermutlich dann auch schon mit 37-jährigen Schweden im Aufgebot.

hockey-news.info , Bild: Lisa Gansky from New York, NY, USA, CC BY-SA 2.0  via Wikimedia Commons

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!