All for Joomla All for Webmasters
International

International: Ungarische und slowenische EBEL-Cracks in Nationalteams erfolgreich!

Dank eines Hattricks von EC Red Bull Salzburg-Legionär János Hári ist die ungarische Nationalmannschaft erfolgreich in die letzte Runde der Vorqualifikation für Olympia 2022 gestartete.

Die mit sieben Spielern von Hydro Fehérvár AV19 besetzte ungarische Nationalmannschaft besiegte die Auswahl Estlands mit 4:1. Spieler der Erste Bank Eishockey Liga konnten sich zudem beim klaren Sieg Sloweniens über Litauen in die Torschützenliste eintragen.

Im ersten von drei Spielen der Vorqualifikation für Olympia 2022 setzte es für die ungarische Nationalmannschaft einen klaren 4:1-Sieg über Estland. Mann des Spiels war János Hári. Der Legionär vom EC Red Bull Salzburg scorte dreifach und wurde deshalb zum „Man of the Game“ gewählt.

Der Erfolg über Estland war allerdings nur der erste von insgesamt drei Schritten zum Aufstieg in die nächste Qualifikationsrunde. Am Samstag wartet im zweiten Gruppenspiel Rumänien, am Sonntag Großbritannien. Nur der Sieger der Gruppe schafft den Aufstieg.

Erste Bank Eishockey Liga-Spieler treffen bei Auftaktsieg Sloweniens
Beim 12:2-Auftaktsieg Sloweniens über Litauen in Jesenice trugen sich mit Miha Zajc (HC TWK Innsbruck „Die Haie“) und Ken Ograjensek (Moser Medical Graz99ers) zwei weitere Akteure der Erste Bank Eishockey Liga in die Torschützenliste ein. Die weiteren Gegner in der Vorqualifikation Sloweniens sind Kroatien und Japan.

www.erstebankliga.at, Photo: GEPA pictures/ Jasmin Walter

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!