All for Joomla All for Webmasters
Deutschland

NHL: Philipp Grubauer mit Shutout gegen San Jose / Wachablösung im Tor der Caps?

Einen wichtigen 2:0 Erfolg landeten die Washington Capitals soeben bei den San Jose Sharks. Durch den Sieg in Kalifornien, übernahmen die Caps die Tabellenführung in der Metropolitan Division. Mit 24 Saves sicherte Philipp Grubauer den Triumph seiner Mannschaft – sein zweiter Shutout der laufenden Saison. Nicklas Backstrom (39.) und Lars Eller (59./EN) trafen für Washington.  

Braden Holtby steckt derzeit in einer echten Krise. Der Stammgoalie der Washington Capitals konnte seit dem 1.Februar in elf Spielen nur zwei Siege festhalten und kassierte dabei satte 41 Gegentreffer. Mit 3,03 Gegentoren pro Spiel, ist es das bislang schlechteste Jahr seiner Karriere. Holtby, seit Ende der Saison 2012/13 Starting-Goalie, konnte in insgesamt 355 Spielen (seit 2010) für die Capitals starke 32 Shutouts feiern – in dieser Saison noch keinen. 

Der Rosenheimer Philipp Grubauer gewann fünf Spiele seit Februar, verlor deren zwei und musste zudem vier Mal im laufenden Spiel Holtby ersetzen. Er kassierte dabei lediglich 15 Tore und liegt mit derzeit 2,25 Gegentoren pro Spiel, weit vor seinem Konkurrenten. In der Saison 2012/13 gab Grubauer sein Debüt in der NHL. Heute absolvierte er sein 93.Spiel in der Liga und sein 27. in der laufenden Saison – so viele wie in keiner Saison zuvor. Er verbuchte insgesamt fünf Shutouts. 

Durch die Krise von Braden Holtby und der starken Leistungen von Philipp Grubauer, jedoch von einer Wachablösung zu sprechen, dürfte verfrüht sein. Grubauer ist der Caps-Back-up und macht einen fabelhaften Job – so wie man es von ihm erwartet. Holtby, selbst erst 28, gehört seit Jahren zu den besten Keepern der Liga. Er dürfte auch weiterhin im Tor gesetzt sein. 

Allerdings setzt der deutsche Nationalkeeper einige Duftmarken zur rechten Zeit. Der Vertrag in Washington läuft im Sommer aus und durch die gezeigten Leistungen, macht er sich fast unverzichtbar für Washington und erst recht sehr interessant für andere Clubs. Zudem will Ilya Samsonov im Sommer den Sprung aus der KHL nach Nordamerika wagen. Samsonov, 21-jähriger Goalie von Metallurg Magnitogorsk, gilt als der Capitals-Keeper der Zukunft. Er wurde 2015 in der 1.Runde des Drafts an 22.Stelle gezogen.  

Doch zuvor stehen noch 14 Ligaspiele und die Playoffs für Washington an und wer weiß, vielleicht mit der #31 – Philipp Grubauer – im Tor. 

Hockey-News.info

To Top
error: Content is protected !!