NHL

NHL: Zwangspause: Stanley Cup Champ verhaftet!

Milan Lucic hat das Team der Boston Bruins auf unbestimmte Zeit verlassen. Er soll an einem Akt häuslicher Gewalt beteiligt gewesen sein.

2011 krönte sich Lucic mit den Boston Bruins zum Stanley Cup Champ, nun wird er bis auf weiteres nicht mehr in der National Hockey League (NHL) zu sehen sein. Der Kanadier soll, so bestätigen es Quellen gegenüber WCVB, einem TV-Sender in Massachusetts, dass Lucic am frühen Samstagmorgen festgenommen wurde. Der Grund: häusliche Gewalt.

Die Boston Bruins bezogen in einem Statement ganz klar Stellung: „Die Organisation nimmt die Angelegenheit sehr ernst und wird mit der Lucic-Familie zusammenarbeiten. Auch um Unterstützung und Hilfe bereitzustellen.“

Lucic war erst im vergangenen Sommer zurück nach Boston gewechselt. zwischen 2015 und 2022 stürmte er für die Los Angeles Kings, Edmonton Oilers und Calgary Flames. In bisher 1.177 NHL-Spielen sammelte er 586 Punkte – heuer war er aufgrund einer Unterkörperverletzung auf nur vier Spiele limitiert.

hockey-news.info , Bild: Unsplash

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!