All for Joomla All for Webmasters
National League

NLA: SC Bern verpflichtet Kanadier Zach Boychuk

Bern muss Tore schiessen, dies gilt vor allem für heute Dienstagabend in der CHL, wo der SCB gegen Malmö antreten muss und sie ein 1:4 wettmachen müssen. Daher könnte Boychuk möglicherweise schon heute Abend sein Debüt für die Berner geben. Der SC Bern steht heute Abend (19.45 Uhr) im Achtelfinal-Rückspiel der Champions Hockey League zu Hause gegen Malmö vor einer anspruchsvollen Aufgabe, nachdem sie das Hinspiel mit 1:4 verloren hatten.

In der CHL existiert im Gegensatz zum Fussball keine Auswärtstoreregel. Sollte der SCB mit vier oder mehr Treffern Differenz gewinnen, steht er im Viertelfinale, führt er nach 60 Minuten mit drei Treffern Vorsprung wird es zur Overtime kommen. Daher brauchen die Berner gegen den Tabellendritten in der schwedischen Liga dringend Tore.

Für diese soll unter anderem Stürmer Zach Boychuck sorgen, der am Sonntag in Bern angekommen ist und bis zum Saisonende unterschrieben hat. Der Kanadier war zuletzt in der KHL bei Tscherepowez tätig, spielte zuvor für Carolina, Pittsburgh und Nashville in der NHL und kam dabei in 127 Spiele auf 30 Skorerpunkte. Der SC Bern hatte Zach Boychuck bereits vor dem letzten Playoff im Visier und wollten ihn verpflichten, doch sein damaliger Verein Bratislava verweigerte die Freigabe.

Laut Sportchef Chatelain habe der Transfer aber nichts mit den Leistungen der Ausländer Almquist, Arcobello, Ebbett und Mursak tun, man sei mit ihnen völlig zufrieden. Denn sie hätten schon im Verlauf dieser Saison geplant, einen fünften Ausländer zu verpflichten und die Gelegenheit habe sich nun ergeben.

Boychuk eigentlich als Ersatz vorgesehen, sollte sich einer der anderen vier Legionäre verletzen, es sei aber nicht die Idee gewesen, einen neuen Ausländer zu engagieren, der im Nachhinein kaum zu Einsätzen kommt, deshalb ist eine Rotation bei den Ausländern angesagt oder zumindest wünschenswert.

To Top
error: Content is protected !!