All for Joomla All for Webmasters
National League

NLA: Zwerger mit drei Assists bei Ambri-Sieg!

Genéve gewinnt gegen Lugano das Direktduell zweier Playoff-Anwärter mit 6:3 dank dem Gala-Auftritt seiner Paradeformation vor allem in den ersten 20 Minuten.

Trotz Sieg bleiben die „Grenats“ dennoch unter dem Trennstrich, vergrösserten aber ihren Abstand zu Lugano um drei weitere Punkte.
Der Heimsieg der Genfer war verdient, zeigten sie doch im Startdrittel einen sensationellen Sturmlauf und lagen vor der ersten Drittelspause 2:0 in Führung. Tommy Wingels erwies sich dabei als tragende Figur indem er drei Tore erzielte; in der 14. Minute die 1:0 Führung im Nachsetzten, dann folgte das 3:1 und 5:2. Man hatte den Eindruck, als ob der US-Amerikaner über die Festtage an Selbstvertrauen gewonnen hätte. Beim 2:0 durch Mercier wurde die Scheibe gleich zweimal abgefälscht.

Neben Wingels glänzten auch Flügelstürmer Tanner Richard mit seinen vier Assists und Daniel Winnik (3Assists) als Vorbereiter.

Ein schwarzes Wochenende für den HC Lugano, welcher nach drei Siegen in Folge zwei Niederlagen hintereinander kassierte. Der Sieg der Genfer hatte aber auch nachteilige Folgen, so musste Kevin Romy anhand einer Verletzung im Startdrittel das Eis verlassen, Arnaud Jacquemet schied im 2.Abschnitt verletzt aus. Unklar ist um welche Verletzungen es sich handelt und wie lange beiden ausfallen werden.

Ambri feiert den fünften Heimsieg in Serie
Mit einer 5:2 Niederlage im Gepäck mussten die SCL Tigers die Heimreise antreten.

Ambri gewann sein Heimspiel relativ problemlos. Damit setzt sich die Erfolgswelle der Leventiner fort, hatten sie doch am Freitag auch das Derby gegen Lugano gewonnen. Dank dem Sieg über Langnau festigten die Biancoblu den 4. Platz in der Tabelle.

Der Sieg der Leventiner gegen die sechstplatzierten Emmentaler eher ein seltenes Ereignis, konnten die Tigers in den letzten drei Begegnungen im Tessin immer mit dem Punktemaximum nach Hause reisen.

So waren Michael Fora, Marco Müller und Diego Kostner mit ihren Treffern zum 2:1, 3:1 und 4:1 zwischen der 16. und 30. Minute für die Differenz besorgt, für Fora seit seiner Rückkehr aus Übersee Ende Oktober, der erste Saisontreffer.

Topskorer Kubalik erzielte derweil seine Saisontore 16 und 17 und Dominic Zwerger, sein Sturmpartner, bereitete die ersten drei Tore für Ambri vor. Zwerger hatte somit bei jedem der letzten zwölf Spielen mindestens einen Skorerpunkt auf sein Konto verbuchen können.

Weitere Begegnungen:

Der SC Bern weiter mit reiner Weste

Der Tabellenführer der NLA gewann auch sein Heimspiel gegen die ZSC Lions mit 3:0. Zum Matchwinner avancierte Eric Blum.

Dank Blitzstart fügt der EVZ dem HC Davos eine weitere Niederlage zu
Die Hoffnungen der Davoser auf einen neuen Schwung im neuen Jahr erfüllte sich bisher nicht. Der HCD verlor in der Bosshard-Arena in Zug 3:5 und auch die zweite Partie im neuen Jahr.

Auch die Rapperswil-Jona Lakers weiter im Manko
Die Lakers verloren in Lausanne 1:4 und damit ihre zweite Partie im neuen Jahr. Nun hoffen sie auf ihre Neuverpflichtung Kevin Clark, welcher am 9.Januar in Rapperswil eintreffen soll.

Biel verliert sein Heimspiel 1:3 gegen Fribourg-Gottéron
Die Seeländer scheinen in dieser laufenden Saison der Lieblingsgegner von Fribourg-Gottéron zu werden. Im fünften Duell setzten sich die Fribourger zum vierten mal durch. Für Biel die zweite Niederlage an diesem Wochenende.

Ergebnisse vom 5.1.2019:

Genève-Servette – Lugano 6:3 (2:0, 1:1, 3:2)
Tore: 14. Wingels (Kast, Richard/Ausschluss Fazzini) 1:0. 18. Mercier (Winnik, Richard) 2:0. 27. (26:51) Sannitz (Chorney) 2:1. 28. (27:16) Wingels (Winnik, Richard) 3:1. 48. Völlmin 4:1. 50. Lapierre (Chorney/Ausschluss Wingels) 4:2. 56. Wingels (Winnik, Richard) 5:2. 60. (59:20) Bezina (Almond/Ausschluss Sannitz) 6:2. 60. (59:51) Morini (Chorney, Matewa) 6:3.
Bemerkungen: Genève-Servette ohne Antonietti, Bouma, Douay, Fransson und Simek, Lugano ohne Cunti, Merzlikins, Sartori, Ulmer (alle verletzt), Chiesa und Romanenghi (beide krank).

Ambri-Piotta – SCL Tigers 5:2 (2:1, 2:1, 1:0)
Tore: 11. (10:51) Kubalik (Zwerger) 1:0. 12. (11:30) Pesonen (Lardi) 1:1. 16. Fora (Zwerger/Ausschluss Neukom) 2:1. 29. Müller (Zwerger, Kubalik) 3:1. 30. Kostner (Kneubuehler, Bianchi) 4:1. 33. Gagnon (Lardi/Ausschluss Mazzolini) 4:2. 56. Kubalik 5:2.
Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne D’Agostini (überzähliger Ausländer), Trisconi, Incir und Pinana, SCL Tigers ohne Punnenovs, Diem und Blaser (alle verletzt), Huguenin (krank) und Elo (überzähliger Ausländer).

Bern – ZSC Lions 3:0 (0:0, 1:0, 2:0).
Biel – Fribourg-Gottéron 1:3 (1:0, 0:2, 0:1 ).
Lausanne – Rapperswil-Jona Lakers 4:1 (2:0, 1:0, 1:1).
Zug – Davos 5:3 (2:1, 2:0, 1:2).

To Top
error: Content is protected !!