All for Joomla All for Webmasters
International

ÖEHV: Damen-Veranstaltungen abgesagt

Aufgrund der aktuellen COVID-19-Situation in Österreich hat sich der Österreichische Eishockeyverband dazu entschieden, die für Ende August geplanten Kick-off-Veranstaltungen der Damen nicht durchzuführen.

Die drei Nationalmannschaften der Damen (A, U18 und U16) hätten zwischen 27. und 30. August in Zell am See die Saison 2020/21 mit Eistrainings und medizinischen Tests eröffnen sollen. Aufgrund der aktuellen COVID-19-Situation hat sich der Österreichische Eishockeyverband (ÖEHV) nun entschieden, diese Trainingslager zum Schutz der Gesundheit der Spielerinnen nicht abzuhalten.

Damit werden vom ÖEHV im August mit den verschiedenen Nationalmannschaften keine Tätigkeiten durchgeführt, da bereits am Montag auch die Turnierteilnahme der U16-Burschen in Deutschland abgesagt wurde.

„Die Gesundheit unserer Spielerinnen steht, auch im Hinblick auf den Saisonstart im September und den allgemeinen Klubbetrieb, absolut im Vordergrund. Erst kürzlich hat die polnische Nationalmannschaft ein Trainingslager abgehalten und danach war die Hälfte der Mannschaft mit dem Coronavirus infiziert. Dieses Risiko möchte wir auf keinen Fall eingehen“, so Martin Kogler, General Manager der Nationalmannschaft. „Wir hoffen, dass wir nach dem regulären Ligastart im November unsere geplanten Aktivitäten umsetzen können und so mit den Nationalmannschaften etwas verspätet in die Saison starten können.“

www.eishockey.at

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!