All for Joomla All for Webmasters
International

ÖEHV: Nach „erfolgreicher Verbands-Sanierung“ – neuer Geschäftsführer steht fest!

Der ÖEHV präsentierte heute seinen neuen Geschäftsführer. Dabei teilte man auch mit dass der Abgang des bisherigen Geschäftsführer Friedrich Nikolaus keine Überraschung sei und spricht davon dass dieser den Verband „erfolgreich sanierte“.

Die Aussendung im Wortlaut:

Friedrich Nikolaus, der den Verband im September 2020 als Geschäftsführer übernahm, scheidet nach erfolgreicher Sanierung des ÖEHV auf eigenen Wunsch aus. Als Nachfolger konnte der Vermarktungs- und Kommunikations-Profi Bernhard Friedrich gewonnen werden.

Der bevorstehende Geschäftsführerwechsel ist keine Überraschung. Bereits bei Antrittsbeginn von Friedrich Nikolaus stand fest, dass dieser nach erfolgreicher Sanierung des ÖEHV diesen wieder verlassen wird. Der ehemalige Vorstand der Raiffeisenlandesbank Burgenland kam, um den Verband zu sanieren und für die Zukunft zu rüsten.

In den vergangenen knapp 17 Monaten hat man Dienstverträge, Arbeitsabläufe, Strukturen, den Bereich Datensicherung und -sicherheit, den Bereich Marketing, das Mahnwesen, eine neue Budget-Datenbank, Liquiditätspläne, COVID19-Regelungen, die Umsetzung der DSGVO und vieles mehr teils erneuert und überarbeitet und teils neu eingeführt. Alles, um ein Fundament zu schaffen, um den Eishockeysport bestmöglich unterstützen zu können.

In Zusammenarbeit mit dem ORF ist aktuell ein Streaming-Konzept in Entstehung. Darüber hinaus entwarf Friedrich Nikolaus die „Gesamtstrategie ÖEHV 2030“ für den Verband.

„Es war eine herausfordernde, interessante Zeit. Die Sportwelt hat ihre Besonderheiten und ich bedanke mich, dass ich mich in den vergangenen eineinhalb Jahren einbringen durfte. Die COVID19-Krise stellte und stellt uns nach wie vor, vor große Herausforderungen und hat viel Zeit und Ressourcen in Anspruch genommen“, erklärt der scheidende Geschäftsführer Friedrich Nikolaus und ergänzt: „Ich bedanke mich beim gesamten Präsidium und wünsche dem Verband alles Gute für die Zukunft. Weiters auch ein herzliches Dankeschön an alle Kolleginnen und Kollegen in der Geschäftsstelle für Ihren unermüdlichen Einsatz und die hervorragende Zusammenarbeit.

Klaus Hartmann, ÖEHV Präsident: „Dieser Schritt wurde bei Beginn seiner Tätigkeit bereits vereinbart. Friedrich Nikolaus hat die Sanierung und Neuaufstellung des ÖEHV sehr erfolgreich und rasch umgesetzt und damit die Voraussetzung für eine weitere erfolgreiche Entwicklung des ÖEHV geschaffen. Wir bedanken uns bei ihm sehr herzlich für seinen Einsatz in den vergangenen eineinhalb Jahren und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“

Als Nachfolger wird Bernhard Friedrich bestellt, der die Leitung des ÖEHV als Geschäftsführer mit 1. Februar 2022 übernehmen wird. „Nach der erfolgreichen Sanierung des Verbandes liegt unser Hauptaugenmerk in Zukunft auf den Punkten TV-Vermarktung, Sponsoring und Kommunikation“, erklärt Klaus Hartmann.

Bernhard Friedrich war selbst im Eishockey aktiv, wurde im Nachwuchs des KAC und in Wien groß und durchlief auch einige Nachwuchs-Nationalteams. Von 2007 bis 2012 war der Kärntner für die ORF Enterprise tätig, zeichnete dort für die Vermarktung der Sportsendeflächen verantwortlich und war Bindeglied zur Sportredaktion.

Seit 2013 war Friedrich im Bereich Sponsoring und New Business bei der Kommunikationsagentur MediaCom tätig. Aus seiner beruflichen Tätigkeit heraus bestehen enge Beziehungen zu diversen Sportverbänden und -institutionen, Rechtehaltern, Medien und zur Wirtschaft.

Bernhard Friedrich gilt als Fachmann im Bereich Kommunikation und Vermarktung und wird künftig sein Knowhow in die Weiterentwicklung des Verbandes einbringen.

www.eishockey.at, Pic: ÖEHV

bet365
To Top
error: Content is protected !!