All for Joomla All for Webmasters
International

ÖEHV: Roger Bader: „Gegen Lettland sollen die ersten Punkte her!“

Am Mittwoch traf Teamchef Roger Bader die letzte Kaderentscheidung vor dem Beginn der IIHF Weltmeisterschaft. Verteidiger Philipp Lindner bleibt auf Abruf, bis der endgültige WM-Kader genannt wird. Am Donnerstag hat die österreichische Nationalmannschaft erstmals auf dem Eis in Bratislava trainiert.

Nach dem Spektakel gegen Kanada am Dienstagabend in der Erste Bank Arena hat Teamchef Roger Bader die Entscheidung getroffen, mit drei Torhütern, acht Verteidigern und 14 Stürmern die IIHF Weltmeisterschaft in Angriff zu nehmen. Für einen möglichen Verletzungsfall, wie dies im Vorjahr Steven Strong ereilte, bleibt Verteidiger Philipp Lindner vorerst auf Abruf.

DER WM KADER

„Dass Raphael Herburger leicht angeschlagen ist, hat die Entscheidung für acht Verteidiger und 14 Angreifer aber zementiert“, sagte Teamchef Bader bei einer Pressekonferenz am Mittwoch am Erste Campus in Wien. Donnerstagvormittag erfolgte für den WM-Kader die Anreise nach Bratislava, wo bereits in der Ondrej Nepela Arena trainiert wurde.

Seit sechs Wochen ist die österreichische Nationalmannschaft zusammen, einige Spieler haben sich mit ihren Leistungen in den diversen  Trainingslagern in die Mannschaft gespielt. „Wer hat Raphael Wolf vorher gekannt? Wir haben ihn vor sechs Wochen mitgenommen, weil wir Spieler gebraucht haben. Er hat jeden Tag zusehend Fortschritte gemacht und es aus dem Nichts ins WM-Team geschafft. Benjamin Baumgartner wollte ich nichts schenken. Er hat in Davos viel Eiszeit bekommen, im Team hat er sich einen Platz erkämpft“, so der Teamchef.

Bei der ersten Direktoratssitzung am Donnerstag meldete der Österreichische Eishockeyverband 16 Feldspieler und zwei Torhüter. Bis zum Auftaktspiel gegen Lettland am Samstag (ab 16:00 Uhr LIVE auf ORF Sport+) wird noch gewartet, vier weitere Feldspieler sollen dann gemeldet werden.

„Wir denken nur von Spiel zu Spiel. Es gibt vier Partien, in denen etwas möglich ist, wenn alles gut läuft, und drei Spiele, in denen wir vor allem lernen wollen. Am Samstag werden wir gegen Lettland bereit sein und versuchen, bereits die ersten Punkte zu holen“, ist für Bader im ersten WM-Spiel bereits etwas möglich.

IIHF Weltmeisterschaft 2019

11.05.2019, 16:15 Uhr: Lettland – Österreich
12.05.2019, 12:15 Uhr: Russland – Österreich
14.05.2019, 20:15 Uhr: Schweiz – Österreich
16.05.2019, 16:15 Uhr: Schweden – Österreich
17.05.2019, 16:15 Uhr: Österreich – Norwegen
19.05.2019, 16:15 Uhr: Österreich – Tschechien
20.05.2019, 20:15 Uhr: Österreich – Italien

www.eishockey.at, Pic: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!