All for Joomla All for Webmasters
International

ÖEHV: So funktioniert die Abstiegsregelung bei der WM:

Mittwochmittag bestieg die österreichische Nationalmannschaft das Flugzeug nach St. Petersburg, um in den kommenden drei Tagen am Alrosa Cup teilzunehmen. Teamchef Roger Bader möchte bei der Generalprobe den nächsten Schritt in Richtung IIHF Weltmeisterschaft machen.

Sechs Vorbereitungsspiele hat die österreichische Nationalmannschaft bereits in den Beinen, drei Länderspiele gegen hochkarätige A-Nationen stehen beim Alrosa Cup in St. Petersburg noch bevor. Mit Weißrussland, Norwegen und Russland warten die letzten Härtetests auf die Österreicher, die am 5. Mai gegen die Schweiz in die IIHF Weltmeisterschaft starten.

Für Teamchef Roger Bader ist eines klar: Von den 29 Spielern kann sich jeder einzelne für Dänemark empfehlen. Daher erwartet sich Bader noch einmal eine Steigerung in Sachen Intensität, Einsatzbereitschaft, Tempo und Kampfbereitschaft seiner Mannschaft.

„Jetzt machen wir wirklich nur noch den Feinschliff nach sechs Wochen harter Vorbereitung“, meinte Bader vor dem Abflug. „Drei Spiele in drei Tagen werden viel Kraft und Einsatz benötigen. Am Sonntag folgt der letzte Cut vor dem WM-Turnier. Ich bin mir sicher, dass alle Spieler beweisen wollen, warum wir sie nach Kopenhagen mitnehmen sollen.“

Mit Michael Raffl, Stefan Ulmer und Patrick Obrist hat Bader noch drei Kandidaten nicht zur Verfügung. „Wie viele andere Nationen werden wir erst beim ersten WM-Einsatz die komplette Mannschaft haben“, so der Schweizer. Am 2. Mai werden dann 26 Spieler mit nach Kopenhagen fliegen und vor der ersten WM-Partie noch zwei Trainingseinheiten in der Royal Arena absolvieren.

Abstiegsregel bei der IIHF Weltmeisterschaft
Für die IIHF Weltmeisterschaft in Dänemark gilt folgende Regel für den Abstieg von zwei Nationen, sollte die Slowakei als Gastgeber der WM 2019 in Gruppe A mit Österreich den achten und letzten Platz belegen. Da ein Veranstalter nicht absteigen kann, wird folgende Reihung am Ende der Vorrunde vorgenommen, wenn die Slowakei den achten Platz einnimmt:

  • der Achtplatzierte aus Gruppe B steigt definitiv ab
  • die schlechtere Nation der beiden Siebtplatzierten ist der zweite Absteiger.

Um festzustellen, welcher Siebente der schlechtere ist, gelten folgende Kriterien:

  • Anzahl der Punkte
  • Tordifferenz
  • die Anzahl der geschossenen Tore
  • der Platz in der Setzliste für diese Titelkämpfe in Dänemark

www.eishockey.at, Photo: GEPA pictures/ Csaba Doemoetoer

To Top
error: Content is protected !!