ÖEL

ÖEL-PREVIEW: Der Kampf um die Playoff-Plätze spitzt sich zu!

Der SC SAMINA Hohenems, die Kapfenberger SV und der HC Kufstein stehen schon fix im überregionalen Playoff der Ö Eishockey Liga. Der Kampf um die restlichen Playoff-Plätze läuft und ist extrem spannend.

In der Gruppe West will Titelverteidiger WSG Swarovski Wattens Penguins schon am Freitag im Derby gegen den HC Innsbruck II im Rennen um Platz drei bleiben. Den hat derzeit Liganeuling VEU Feldkirch, die am Samstag auswärts zum Derby gegen den SC Hohenems antritt, inne. Auch schon am Freitag gibt’s den Bezirksderby-Kracher zwischen dem HC Kufstein und dem EHC Crocodiles Kundl. In der Gruppe Nord-Ost kämpft der EV Zeltweg Murtal Lions gegen die RAUCH Technology Sharks Gmunden um wichtige Punkte im Rennen um das Playoff. Das UHT Dukes Graz empfängt Tabellenführer Kapfenberger SV. Am Sonntag steigt am Wiener Heumarkt das direkte Duell um Playoff-Platz drei zwischen dem Wiener Eislauf-Verein und dem ATSE Graz. In der Gruppe Süd trifft der ESC SoccerZone Steindorf auf den EC LiWoDruck Spittal. Leader 1. EHC Althofen empfängt den UECR Eisbären Huben und der USC Pirates Velden spielt gegen die Jungadler des EC iDM VSV.

Titelverteidiger WSG Swarovski Wattens Penguins hatte vor dem Match gegen den HC TIWAG Innsbruck – Die Haie II am Freitag zuletzt gegen den HC Kufstein mit der 3:4-Niederlage einen Dämpfer in der Aufholjagd auf Platz drei und dem damit verbundenen Playoff-Platz in der Gruppe West erlitten. Zuvor hatten die Penguins drei Spiele in Folge gewonnen. Die Junghaie hatten am Dienstag gegen den SC Hohenems mit dem 0:8 die 14. Niederlage im 14. Spiel hinnehmen müssen und schauen nur mehr von Spiel zu Spiel, um endlich einen Sieg in der laufenden Meisterschaft einzufahren.

Bezirksderby: HC Kufstein empfängt den EHC Crocodiles Kundl
Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen vor dem vierten und letzten Kufsteiner Bezirksderby in dieser Saison nicht sein. Der HC Kufstein hat frühzeitig die Playoff-Quali geschafft, Vorjahres-Playoff-Teilnehmer EHC Crocodiles Kundl ist nach der 4:7-Niederlage gegen die VEU Feldkirch am Dienstag aus dem Rennen. Im direkten Duell haben die Dragons mit 2:1-Saisonsiegen die Nase vorn, ein Prestigeduell im Bezirk ist das Match vor einer guten Kulisse in der vollen Eisarena Kufstein allemal.

Hochspannung vor Vorarlberger Derby SC Hohenems gegen VEU Feldkirch
Der SC SAMINA Hohenems empfängt am Samstag die VEU Feldkirch zum vierten Ländle-Derby im Grunddurchgang. Der Liganeuling aus der Montfortstadt hatte sich mit überzeugenden Leistungen auf Platz drei in der Tabelle hinter den Emsern und Kufstein etabliert. Das junge Team von Head Coach Thomas Sticha hatte in den bisherigen Derbys mit zwei Siegen und einer Niederlage für Furore gesorgt, vor allem das Derby Mitte November im Herrenriedstadion vor über 1.300 Fans mit dem 4:3-Sieg nach Penaltyschießen war Werbung für die Ö Eishockey Liga. Die Steinböcke von Head Coach Bernd Schmidle haben das Playoff-Ticket nach dem 8:0-Sieg gegen den HC Innsbruck II am Dienstag fix in der Tasche. Zur Einstimmung auf die Playoffs kommt das Derby gerade recht. 

Gruppe Süd: ESC SoccerZone Steindorf erwartet EC LiWoDruck Spittal
Der ESC SoccerZone Steindorf hatte vor dem Match gegen den EC LiWoDruck Spittal nach einer Siegesserie von vier Partien im Nachtragsspiel gegen den USC Pirates Velden am Montag eine 1:4-Niederlage kassiert. Gegen die Hornets feierten die Cracks vom Ossiacher See Anfang Dezember einen 8:2-Sieg, im „Back-to-Back“ gewannen die Spittaler mit 4:3. Das Team von Robert Moser matcht sich im Fernduell mit dem 1. EHC Althofen um den Gruppensieg im Süden. Ob Spittal oder Velden noch eine Playoff-Chance für die Ö Eishockey Liga haben werden, hängt von der nächsten Runde ab, die in der Gruppe Süd eine Vorentscheidung im Kampf um’s Playoff bringen könnte.

1. EHC Althofen trifft auf UECR Eisbären Huben
Tabellenführer 1. EHC Althofen hat vor dem dritten Saison-Aufeinandertreffen gegen den UECR Eisbären Huben gute Erinnerungen an die ersten beide Partien in dieser Spielzeit. Anfang Dezember siegte das Team von Head Coach Gerald Ressmann klar mit 7:0, um im „Back-to-Back“ in Osttirol einen fulminanten 10:2-Auswärtssieg folgen zu lassen. Die Rhinos, die im letzten Jahr im Playoff bis in Halbfinale kamen und dort nach einem Krimi im Rückspiel gegen den späteren Meister Wattens Penguins ausgeschieden waren, sind vom Ehrgeiz gepackt, auch heuer wieder weit zu kommen. Die Eisbären sind in der Ö Eishockey Liga schon aus dem Playoff-Rennen, zeigten zuletzt nach einer Niederlagenserie beim 4:1-Heimsieg gegen Velden eine überzeugende Leistung.

USC Pirates Velden kämpft gegen EC iDM VSV um letzte Playoff-Chance
Vier Spiele vor Ende des Grunddurchgangs hat der USC Pirates Velden noch immer die Chance, ins überregionale Playoff der Ö Eishockey Liga einzuziehen. Aber nur mit einem Sieg im Heimspiel gegen die Jungadler des EC iDM VSV bleibt die Möglichkeit, Platz zwei noch zu erreichen, bestehen. Das Team von Head Coach Herwig Gressel hatte in den letzten vier Partien ein Wellental der Eishockey-Gefühle erlebt. Einer Niederlage gegen den 1. EHC Althofen folgte ein Overtime-Sieg gegen Huben, dann eine Niederlage im „Back-to-Back“ in Osttirol. Am Montag erbeuteten die Piraten drei Punkte im Nachtrag gegen Steindorf. Der VSV ist im Gegensatz zu Velden aus dem Rennen um einen Playoff-Platz, gegen die Cracks vom Wörthersee gab es für das Team von Head Coach Günther Lanzinger bisher zwei knappe Niederlagen.

Gruppe Nord-Ost: EV Zeltweg Murtal Lions treffen auf Sharks Gmunden
Der EV Zeltweg Murtal Lions und der UEHV RAUCH Technology Sharks Gmunden hatten in der Gruppe Nord-Ost eine lange Pause, beide Teams hatten ihr letztes Match am 17. Dezember bestritten. Für die Löwen aus dem Murtal geht es im Duell mit den Haien vom Traunsee um wichtige Punkte im Rennen um den Playoff-Platz. Derzeit liegen die Steirer zwar hinter Kapfenberg auf Platz zwei, sind aber noch nicht auf der sicheren Seite. Im direkten Vergleich haben die Murtal Lions die Nase vorn, gewannen im Oktober klar mit 9:1 und ließen einen weiteren Sieg beim 11:6-Torfestival Ende November folgen. Die Oberösterreicher sind auch noch nicht ganz aus dem Rennen um Playoff-Platz drei, aber nur mehr eine Siegesserie in den direkten Duellen mit den Murtal Lions, mit dem WEV, dem ATSE Graz und den Dukes Graz würde das Wunder vom Traunsee möglich machen.

UHT Dukes Graz kämpft gegen Kapfenberger SV um die letzte Playoff-Chance
Das UHT Dukes Graz gewann vor dem Duell mit Tabellenführer Kapfenberger SV auswärts beim WEV und brachte sich damit zurück in den Kampf um Playoff-Platz drei. Da ist das Match gegen die Kängurus nicht gerade die dankbarste Begegnung, ist doch ein Punktegewinn gegen das souverän agierende Team von Spielertrainer Kris Reinthaler in dieser Saison besonders schwierig. Beide Spiele gewannen die Mürztaler, für die Mannschaft von Head Coach Jurica Bednjanec zählen aber nur drei Punkte, wenn die Chance auf den Playoff-Platz gewahrt werden möchte.

Direktes Duell im Kampf um’s Playoff: Wiener Eislauf-Verein empfängt ATSE Graz
Der Wiener Eislauf-Verein beschließt seine Heimspielserie auf dem stimmungsvollen Open-Air-Eisrink am Wiener Heumarkt im Grunddurchgang gegen jene Mannschaft, die auch beim Auftakt zu Gast war – den ATSE Graz. Damals feierten die Wiener einen 4:0-Sieg. Dieses Mal bietet das Aufeinandertreffen dieser beiden namhaften österreichischen Klubs eine Menge Brisanz, geht es doch im direkten Duell um eine mögliche Vorentscheidung im Kampf um Playoff-Platz drei in der Gruppe Nord-Ost. Der WEV hatte zuletzt gegen das zweite Grazer Team, die Dukes, eine knappe 2:3-Heimniederlage hinnehmen müssen. Der ATSE Graz zwang am vergangenen Wochenende Tabellenführer Kapfenberg in die Overtime und fährt mit breiter Brust in die Bundeshauptstadt.

Spieltag Gruppe Nord-Ost

EV Zeltweg Murtal Lions vs. UEHV RAUCH Technology Sharks Gmunden
Sa., 14. Jänner 2023, 19:00 Uhr, Aichfeldhalle Zeltweg

UHT Dukes Graz vs. Kapfenberger SV
Sa., 14. Jänner 2023, 19:15 Uhr, Merkur Eisstadion

Wiener Eislauf-Verein vs. ATSE Graz
So., 15. Jänner 2023, 15:00 Uhr, Wiener Eislaufverein

Die Spiele der ÖEL werden auf der neuen Livestreaming-Plattform des Österreichischen Eishockeyverbandes unter LIVE.eishockey.at gezeigt.

Tabelle Gruppe Nord-Ost

 

Team

SP

S

N

OTW

OTL

T+

T-

TD

P

1.

Kapfenberger SV

11

9

0

2

0

68

27

+41

31

2.

EV Zeltweg Murtal Lions

10

5

3

1

1

58

38

+20

18

3.

Wiener Eislauf-Verein

12

4

5

1

2

41

45

-4

16

4.

ATSE Graz

10

4

5

0

1

31

32

-1

13

5.

UHT Dukes Graz

12

4

8

0

0

29

58

-29

12

6.

UEHV RAUCH Technology Sharks Gmunden

11

3

8

0

0

26

52

-26

9

Spieltag Gruppe West

WSG Swarovski Wattens Penguins vs. HC TIWAG Innsbruck – Die Haie II
Fr., 13. Jänner 2023, 19:30 Uhr, Alpenstadion

HC Kufstein vs. EHC Crocodiles Kundl
Fr., 13. Jänner 2023, 19:45 Uhr, Eisarena Kufstein

SC Hohenems vs. VEU Feldkirch
Sa., 14. Jänner 2023, 17:30 Uhr, Herrenriedstadion Hohenems

Die Spiele der ÖEL werden auf der neuen Livestreaming-Plattform des Österreichischen Eishockeyverbandes unter LIVE.eishockey.at gezeigt.

Tabelle Gruppe West

 

Team

SP

S

N

OTW

OTL

T+

T-

TD

P

1.

SC Hohenems

15

12

2

0

1

83

30

+53

37

2.

HC Kufstein

16

12

3

0

1

89

45

+44

37

3.

VEU Feldkirch

15

8

5

2

0

66

52

+14

28

4.

WSG Swarovski Wattens Penguins

14

6

7

0

1

58

59

-1

19

5.

EHC Crocodiles Kundl

14

3

10

1

0

36

69

-33

11

6.

HC TIWAG Innsbruck – Die Haie II

14

0

14

0

0

22

99

-77

0

Spieltag Gruppe Süd

ESC SoccerZone Steindorf vs. EC LiWoDruck Spittal
Sa., 14. Jänner 2023, 16:00 Uhr, Ossiacher See Halle Steindorf

  1. EHC Althofen vs. UECR Eisbären Huben
    Sa., 14. Jänner 2023, 17:00 Uhr. Stadthalle Althofen

USC Pirates Velden vs. EC iDM VSV
Sa., 14. Jänner 2023, 18:30 Uhr, Eishalle Velden

Die Spiele der ÖEL werden auf der neuen Livestreaming-Plattform des Österreichischen Eishockeyverbandes unter LIVE.eishockey.at gezeigt.

Tabelle Gruppe Süd

 

Team

SP

S

N

OTW

OTL

T+

T-

TD

P

1.

1. EHC Althofen

11

6

2

2

1

42

26

+16

23

2.

ESC SoccerZone Steindorf

10

7

2

0

1

52

29

+23

22

3.

USC Pirates Velden

11

4

4

2

1

33

27

+6

17

4.

EC LiWoDruck Spittal

11

4

6

1

0

38

44

-6

14

5.

UECR Eisbären Huben

12

3

7

1

1

31

59

-28

12

6.

EC iDM VSV

11

3

6

0

2

39

50

-11

11

www.eishockey.at, Pic: Chris Mayerl/EV Zeltweg

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!