Österreich

Österreich: Stadt angeklagt – kurioser Fall in Vorarlberg

In Vorarlberg sorgt ein kurioser Fall für Aufsehen, denn ein Zuschauer von einem Puck an Kopf getroffen – nun macht der Geschädigte die Stadt dafür verantwortlich und will Schadensersatz.

Der Vorfall trug sich vor drei Jahren bei einem Amateur-Eishockeyspiels der zweiten Vorarlberger Eishockeyliga zu. Der  43-jährige Zuschauer stand zwischen den Spielerbänken, wurde von der Hartgummischeibe am Kopf getroffen und erlitt dabei ein Schädelhirntrauma.

Nun wurde die Stadt Hohenems auf 102.000€ Schadensersatz geklagt, zusätzlich will man die Haftung für allfällige weitere Schäden erwirken. Wie „Vorarlberg Online“ berichtet, macht die Klägerseite die Stadt für den Vorfall verantwortlich. Die Angeklagten fordern eine Abweisung der Klage, denn der Zuschauer hätte sich ein einem mit Ketten abgesperrten Bereich befunden.

Die Stadt Hohenems zog nun Konsequenzen und hat mit baulichen Sicherungsmaßnahmen und Nutzungsvereinbarungen am Freiluftplatz reagiert. Aus den Vereinbarungen geht hervor, dass die Stadt bei Eishockeyspielen nur mehr als Vermieter und der Eishockeyverein selbst als Veranstalter auftreten.

www.hockey-news.info , Bild: rufre@lenz-nenning.at

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!

error: Content is protected !!