All for Joomla All for Webmasters
Österreich

STEHV: Das Steirische Eishockey ist wieder im Vollbetrieb!

Im September starteten neben den Graz99ers in der ICEHL, der Eishockey Akademie Steiermark mit Ihrer U20, U18, U16 und U15, auch die Graz 99ers Juniors mit der U14, U12 und U11 in den Meisterschaftsbetrieb.

STEHV Ligen nun alle im Spielbetrieb
Am 3.10 wurde der Startschuss für die Eliteliga mit dem Spiel LE Kings gegen die EV Zeltweg Murtal Lions gegeben und am kommenden Wochenende sehen wir bereits die 3.Runde. Neu ist das Ligaformat welches bereits vor 2 Jahren herangezogen wurde. Die Eliteliga startet mit 9 Mannschaften in den Grunddurchgang und wir ab der Zwischenrunde in 2 Gruppen geteilt. Die Top 4 Mannschaften spielen um den Eliteliga Meistertitel, die Plätze 5-9 um den Landesligameistertitel. Neu ist die Kooperation mit der FH Joanneum die mit einem Medienlehrgang die Livestreamings und Social Medias betreuen wird.

„Wir haben in den letzten Jahren immer wieder versucht neue Impulse zu setzen und diverse Projekte haben aus der Steiermark dann auch Anklang bei weiteren Bundesländern gefunden. So auch das Livestreaming der obersten Spielklasse. Derzeit ist Streaming in aller Munde und deshalb freut es uns sehr die FH Joanneum als Partner gefunden zu haben. Wir erwarten uns hier einige neue Inputs und Top Content für unsere neu gestaltete Homepage“ ist der Präsident des STEHV Philipp Hofer schon sehr gespannt auf die neue Kooperation.

Der STEHV hat somit eine ganze Presseabteilung die sich um die Berichterstattung auf der Homepage, facebook und Instagram kümmert. Dr nächste Schritt soll nun mit einem erweiterten Content an bewegten Bildern folgen.

Unterliga, Bezirksliga und Gebietsliga starten am Wochenende
Mit 17.10 beginnen nun auch die letzten 3 Seniorenligen des STEHV. „Der Sommer war für alle, Vereine wie auch für uns als Verband, sehr turbulent. Wir haben uns sehr früh entschieden unsere Planungen wie gewohnt aufzunehmen und dann eben je nach behördlichen Vorgaben eventuell die Meisterschaften anzupassen“ meint Hofer weiter.

„Wir haben COVID Präventionskonzepte für die Mannschaften und Ligen ausgearbeitet und versucht so viel wie möglich zu kommunizieren. Es ist uns natürlich bewusst in welch schwieriger Lage sich im Besonderen Amateurvereine befinden und müssen auch leider den Ausstieg von 3 Mannschaften in der Gebietsliga beklagen. Wir hoffen jedoch dass sich die Lage zusehends beruhigt und wir nächstes Jahr wieder zur Normalität zurückkehren können.“ Mit den Black Knights, Murkanadier und dem EC Eisbrecher nehmen 3 Teams an der Saison 2020/21 nicht mehr teil.

Daher mussten die Ligen neu eingeteilt werden und haben zum schlussendlichen Ligakonzept 2020/21 geführt. In der Eliteliga nehmen 9 Mannschaften teil, in der Unter-, Bezirks- und Gebietsliga jeweils 6 Vereine.

„Unser Wettspielreferent Herbert Orthacker hat verschiedene Optionen ausgearbeitet die uns ermöglichen auch während der Saison die Spielpläne je nach COVID Lage zu verändern. Mehr an Vorbereitung können wir als ehrenamtliche Funktionäre nicht mehr bieten und ich darf mich herzlich bei den Funktionären bedanken für die Mitarbeit und das Verständnis dass wir teils sehr kurzfristig wieder umplanen mussten“ ist Hofer auf die Funktionäre stolz.

Alles in Allem wurde wieder einen Schritt vorwärts getan und in Kürze kann auch über neue Nachwuchsprojekte berichtet werden an denen der neue Regionalentwicklungstrainer/Landessportkoordinator Diethard Winzig arbeitet.

Abschließend meint Hofer: „So mühsam und arbeitsintensiv die letzten Monate auch waren, wir lassen uns nicht unterkriegen und werden das Beste aus der Situation herausholen!“

www.stehv.at

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!