All for Joomla All for Webmasters
International

U20WM: Österreich besiegt sensationell Lettland und kann am Sonntag Aufstieg fixieren!

Die österreichische U20-Nationalmannschaft holte am Freitag sensationell einen 2:1-Sieg gegen Lettland bei der IIHF U20 Weltmeisterschaft in Weißrussland und hat nun den Aufstieg in die IIHF Top Division im abschließenden Spiel selbst in der Hand.

Die österreichische U20-Nationalmannschaft steht vor einer historischen Chance. Nach Siegen gegen Norwegen und Dänemark gewann die ÖEHV-Juniorenauswahl am Freitag die Begegnung gegen Goldfavorit Lettland mit 2:1 (1:1,1:0,0:0) und führt mit nun neun Punkten die Tabelle nach vier Partien an.

Damit hat die Mannschaft von Trainer Marco Pewal am Sonntag gegen Slowenien die Möglichkeit, als erste österreichische U20-Nationalmannschaft seit zehn Jahren wieder die Qualifikation für die IIHF U20 Top Division zu schaffen.

Das Duell gegen das bisher ungeschlagene Lettland bot alles, was dieses Spiel des Ersten gegen den Zweiten im Vorfeld bereits versprochen hatte. Die Österreicher, die vor einer Woche im Testspiel den Balten noch mit 2:9 unterlagen, traten mit breiter Brust gegen den Favoriten an. Auch der frühe Gegentreffer nach fünf Minuten durch Patriks Zabusovs änderte an der österreichischen Spielweise wenig.

Eine doppelte Überzahl brachte die Österreicher zurück in dieses Schlagerspiel. WM-Topscorer Benjamin Baumgartner sorgte mit seinem fünften Turniertreffer in der 10. Spielminute für den Ausgleich. Die sehr disziplinierte ÖEHV-Auswahl nutzte die lettischen Fehler (insgesamt zehn Zweiminutenstrafen) eiskalt aus. Luis Lindner nutzte im zweiten Abschnitt das zweite Powerplay zur 2:1-Führung – es sollte der spielentscheidende Treffer bleiben.

Lettland konnte das gesamte Spiel über nicht viel Druck erzeugen, da ein Großteil der Spielzeit auf der Strafbank verbracht wurde. Die Schlussminuten wurden aber dennoch einmal turbulent, als die ersten Strafen gegen Österreich ausgesprochen wurden. Die Defensive rund um Torhüter Alexander Schmidt behielt aber den Überblick und brachten den verdienten 2:1-Sieg über die Zeit.

„Unsere Vorgabe war, immer diszipliniert zu agieren und im Sinne des Teams zu spielen. Wir haben gewusst, dass wir mit dieser Spielweise Lettland schlagen können“, war Trainer Pewal auf der Euphoriewelle. „Wir müssen weiter am Boden bleiben. Slowenien hat eine gute Mannschaft, die wurden bisher unter ihrem Wert geschlagen. Wir werden am Samstag noch gut trainieren und uns auf Slowenien einstimmen. Wir haben es am Sonntag selbst in der Hand, das ist jetzt schon eine große Leistung.“

U20-Nationalmannschaft
09.-15.12.2019: IIHF Weltmeisterschaft Division I Gruppe A in Minsk/Weißrussland

09.12.2019, 17:30 Uhr: Weißrussland – Österreich 4:3 (2:3,1:0,1:0)
Tore: Pinchuk (7./PP), Usov (18./PP), Pavlenko (31.), Protas (42.) bzw. Ploner (5.), Baumgartner
(10.), Huber (19.)
Strafminuten: 20 bzw. 22

10.12.2019, 14:00 Uhr: Österreich – Norwegen 5:2 (1:2,0:0,4:0)
Tore: Payr (17.), Huber (45.), Harnisch (49.), Baumgartner (60./SH/EN, 60./SH/EN) bzw. Spaberg
Olsen (2.), Hermansson (5.)
Strafminuten: 10 bzw. 8

12.12.2019, 14:00 Uhr: Dänemark – Österreich 2:4 (1:1,1:2,0:1)
Tore: Jensen (20.), Schultz (36.) bzw. Maier (5.), Peeters (21., 48.), Baumgartner (27.)
Strafminuten: 20 bzw. 2

13.12.2019, 10:30 Uhr: Lettland – Österreich 1:2 (1:1,0:1,0:0)
Tore: Zabusovs (6.) bzw. Baumgartner (10./PP2), Lindner (25./PP)
Strafminuten: 20 plus drei Disziplinarstrafen (40) bzw. 4

15.12.2019, 10:30 Uhr: Österreich – Slowenien

www.eishockey.at, Pic: BIHA

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!