All for Joomla All for Webmasters
International

WM: Österreich ist bereit für den WM-Auftakt!

Das Eis der Ondrej Nepela Arena in Bratislava wurde über Nacht ordentlich gekühlt. Die österreichische Nationalmannschaft absolvierte darauf Freitagmittag das Abschlusstraining für das Auftaktspiel der IIHF Weltmeisterschaft gegen Lettland.

Alle 25 Nationalteamspieler waren beim ersten Training in der Ondrej Nepela Arena dabei, um sich auf den Start in die 83. IIHF Weltmeisterschaft am Samstag gegen Lettland (ab 16:00 Uhr LIVE auf ORF Sport+) vorzubereiten. Vorerst hatten die Österreicher 16 Feldspieler und zwei Torhüter registriert, die Entscheidung, wer zum Auftakt noch dabei sein wird, fällt am Spieltag selbst.

„Wir haben zweimal trainiert, sind gut vorbereitet auf diese Weltmeisterschaft“, sagte Teamchef Roger Bader nach dem Abschlusstraining am Freitag. „Im Vorjahr konnten wir mit einem Punktgewinn gegen die Schweiz im ersten Spiel überraschen. Es ist nicht unmöglich, vielleicht kommt gegen Lettland ja noch der eine oder andere Punkt mehr dazu. Wir starten am Samstag auf jeden Fall positiv in dieses Spiel.“

Leichte Blessuren, die derzeit einige Spieler plagen, werden am Spieltag keine Probleme bereiten. „Wir haben ein wenig über Lettland gesprochen. Mehr werden wir aber nicht zum Gegner sagen. Wir müssen unser eigenes Spiel durchziehen, was mit dem Gegner passiert, sehen wir dann. Es geht darum, unsere eigenen Stärken zu entfalten und als Team aufzutreten“, so der Teamchef.

Die Spieler sehen das genauso, wie NHL-Stürmer Michael Raffl ergänzt: „Wir schauen einfach von Partie zu Partie. Wir sind bereit für den Auftakt gegen Lettland. Es ist sicher etwas möglich in diesem Spiel. Wir nehmen jeden Punkt, egal gegen wen, mit, um unser Ziel den erneuten Klassenerhalt zu schaffen.“

Während die Nationalmannschaft in Bratislava um den neuerlichen WM-Klassenerhalt kämpft, will sich in Kosice Manuel Nikolic in der Top Division etablieren. Der Tiroler ist der erste österreichische Head Referee bei einer A-WM seit 23 Jahren und hofft, dass auch er quasi den Klassenerhalt schafft.

Der Kärntner Karl Korentschnig war bei der Heim-WM 1996 in Wien der bisher letzte Hauptschiedsrichter aus Österreich. Als Linesman waren Christian Kasper (2008, 2009, 2010) und Manuel Hollenstein (2011) im Einsatz. „Das ist eine lange Zeit, das ehrt mich. Mein Hauptziel ist, dass ich kontinuierlich bei der A-WM pfeifen darf“, sagt Nikolic, der vor WM-Start in Bratislava das zweitägige Vorbereitungs- und Schulungsprogramm des Weltverbands IIHF absolviert.

www.eishockey.at, Pic: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!