All for Joomla All for Webmasters
International

WM2018: Österreich erkämpft sich einen Punkt gegen Favorit Schweiz!

Nach zehn Testspielen war es heute soweit, das erste WM-Spiel auf höchster eben seit drei Jahren stand an und der Gegner war mit der Schweiz einer, den man vor drei Jahren mit 4:3 besiegen konnte.

Nach einem vorzeitigen abtasten und der spürenden Nervosität auf beiden Seiten mit 10 WM-Debütanten auf schweizer und 13 auf österreichischer Seite, übernahmen die favorisierten Schweizer das Kommando und waren zumeist in der österreichischen Defensivzone präsent. Doch die Bader-Truppe stand defensiv zumeist gut, auch ein Überzahlspiel der Eidgenossen konnte überstanden werden. Und just als die Schweizer auf die Führung drückten, passierte ihnen ein Wechselfehler und das erste österreichische Powerplay war sehr ambitioniert aber nicht erfolgsgekrönt. Doch die Favoriten machten weiter Druck und gingen knapp vor der Pause durch eine schöne Kombination zwischen Corvi und Niederreiter, die letzterer Abschloss, in Front.

Im zweiten Spielabschnitt dauerte es erneut nicht lange, ehe die Schweizer das Zepter übernahmen und so waren keine fünf Minuten gespielt, ehe das 2:0 fiel. Gaetan Haas steht plötzlich völlig frei vor Starkbaum und hatte keine Mühe einzunetzen. Doch die ÖEHV-Truppe kämpfte beherzt und wollte anschreiben. Nach einem Kniecheck gegen strong, der vom Eis abtransportiert werden musste, fasste Sven Andrighetto eine 5+Spieldauer-Strafe aus und dieses Überzahlspiel nutzte die Bader-Truppe zum Anschluss. Dominic Zwerger erzielte den ersten WM-Treffer für Österreich.

Ähnlich wie in den ersten beiden Dritteln dauerte es nicht lange, ehe Österreich in die Defense gedrängt wurde aber Starkbaum hielt sein Team im Spiel und just als man Gefahr lief das 1:3 zu kassieren, folgte ein perfektes Forechecking von Schneider und Ganahl. Zweiterer erhielt einen Traumpass und brauchte die Scheibe nur noch an Goalie Genoni vorbei ins Netz befördern. Österreich war am Punktgewinn dran und das vor allem Dank Bernhard Starkbaum, der sein Team mit unglaublichen Paraden im Spiel hielt. Fünf Minuten vor dem Ende dann ein Powerplay für Österreich, das Entlastung, aber keinen Torerfolg brachte. Genauso wie eine Überzahl für die Schweizer, 80 Sekunden vor der Sirene. Somit rettet sich Österreich in die Overtime und ein Punkt war sicher.

 40 Sekunden Überzahl nahmen die Schweizer in die Verlängerung mit, Österreich überstand dies jedoch und kämpfte nun um den Sieg. Im 3on3 war dann viel Platz am Eis und ein misslungener Wechsle bei den Österreichern bescherte den Eidgenossen den Sieg, als Corvi nach Niederreiter-Vorarbeit zum 3:2 einnetzte.

IIHF Weltmeisterschaft 2018 – Gruppe A

Schweiz – Österreich 3:2 n.V. (1:0|1:1|0:1|1:0)
Tore:
1:0 Niederreiter (19.)
2:0 Haas (25.)
2:1 Zwerger (35./PP)
2:2 Ganahl (47.)
3:2 Corvi (64.)

www.hockey-news.info , www.crossed-flag-pins.com

To Top
error: Content is protected !!