All for Joomla All for Webmasters
International

WM21: IIHF-Präsident Rene Fasel hält trotz starker Kritik an der WM in Weißrussland fest!

Im Mai soll in Weißrussland und Lettland die IIHF Weltmeisterschaft 2021 ausgetragen werden. IIHF Präsident Rene Fasel besuchte in den vergangenen Tagen den weißrussischen Präsident Alexander Lukaschenko.

Wie die „Frankfurter Allgemeine“ berichtete, hält Fasel weiterhin an der Austragung in Weißrussland fest: „Stellen Sie sich vor, wir sagen die WM in Weißrussland jetzt ab: Wird das etwas an der Situation im Land ändern? Sicher nicht“.

Zwischen dem 21.Mai und dem 6.Juni sollen in Minsk und dem lettischen Riga die 84. Titelkämpfe abgehalten werden. Mehrmals gab es schon Kritik, auch wegen der politischen Situation in Weißrussland. Polizeigewalt, wenig Schutzmaßnahmen hinsichtlich der Corona-Pandemie – nicht die besten Vorzeichen für die Ausrichtung einer Großveranstaltung.

„Wir haben einen Vertrag mit dem weißrussischen Eishockey-Verband. Unsere Pflicht ist es, die Eishockey-WM durchzuführen. Es gäbe auch Folgen, wenn man diese jetzt nicht abhälft“, so Fasel.

Der Schweizer, der bereits seinen Rücktritt angekündigt hat, lieferte noch dazu Bilder, die viel Raum für Interpretationen zuließen. Eine herzliche Umarmung brachten dem 70-Jährigen Kritik ein.

Dieser äußerte sich dazu folgend: „Es ist etwas blöd gelaufen, das ist mir auch peinlich. Es tut mir leid, wenn das zur Interpretation führt, ich würde die Vorgänge und die Repression in Weißrussland akzeptieren“.

Pic: Von Kremlin.ru, CC-BY 4.0

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!