All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: 1 aus 7 – Zell feiert einzigen österreichischen Sieg:

Am Dreikönigstag haben vier Teams ihren Rückstand auf die Top-6 der Alps Hockey League – und damit auf eine vorläufige Qualifikation auf die Playoffs 2020 – weiter verringert. Die Teams auf den Plätzen sieben bis elf haben aktuell einen bzw. drei Punkte Rückstand. Während der EK Die Zeller Eisbären (#10) im Powerplay überzeugte, sammelten beim Shutout-Sieg des HDD SIJ Acroni Jesenice (#9) gleich zwei Spieler sechs Punkte. Weiters beendeten der SHC Fassa Falcons (#8) und Migross Supermercati Asiago Hockey (#7) ihre Serien an Niederlagen. Die Top-3 gewann klar, S.G. Cortina Hafro zog nach einem Heimsieg mit dem vierten Lustenau nach Punkten gleich.

38 Saves von Zakharchenko lassen Fassa’s Niederlagenserie enden
Der SHC Fassa Falcons ist auf die Siegerstraße zurückgekehrt und hat bei der VEU Feldkirch einen 2:1-Auswärtserfolg gefeiert. Damit gewannen die „Falken“ nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge wieder ein Spiel und verkürzten ihren Rückstand auf die sechstplatzierten Vorarlberger auf einen Zähler. Nik Trottner gab den italienischen Gästen eine Führung im Startdrittel, die dann Kapitän Martin Castlunger in Unterzahl ausbauten (30.). Das Heimteam vermochte durch Dylan Stanley im Schlussdrittel im Powerplay zu verkürzen, mehr ließ aber Fassa-Schlussmann Eduard Zakharchenko nicht zu, er stoppte insgesamt 38 Schüsse auf sein Tor.

Bei Asiago-Sieg treffen zwei Spieler doppelt
Auch Migross Supermercati Asiago Hockey hat seinem Negativlauf ein Ende gesetzt: der ehemalige Champion der Alps Hockey League hat gegen die Wipptal Broncos Weihenstephan einen ungefährdeten 5:1-Heimsieg gefeiert und damit den siebenten Platz in der Tabelle eingenommen, nur einen Zähler hinter dem sechsten Rang. Die Broncos rutschten nach ihrer zweiten klaren Niederlage in Folge auf den elften Zwischenrang ab. Asiago lag schon nach zwölf Minuten mit 3:1 voran und ließ sich im weiteren Verlauf der Partie diesen Vorteil nicht mehr nehmen. Am Ende bilanzierten Luigi Caporusso und Davide Dal Sasso mit einem Doppelpack.

“Eisbären” geben perfekte Antwort auf Debakel von letztem Spieltag
Der EK Die Zeller Eisbären hat auf die das 1:9-Debakel vor zwei Tagen in Feldkirch die perfekte Antwort geliefert: die Salzburger besiegten daheim den viertplatzierten EHC Lustenau mit 6:4 und konnten damit ihren Rückstand in der Tabelle auf die Top-6 auf drei Punkte halbieren. Mit drei Treffern in Überzahl konnte sich das Heimteam einen 4:1-Polster nach 40 Minuten sichern. Doch die „Sticker“ aus Vorarlberg schlugen postwended zurück, glichen mit drei Toren in den ersten zehn Minuten des Schlussdrittels auf 4:4 aus. Doch schon wenig später stellte Benjamin Lanzinger mit einem verwerteten Penalty die Führung der „Eisbären“ wieder her, ehe Jure Sotlar den Endstand fixierte.

Hebar und Tomazevic mit einem 6-Punkte-Spiel für Jesenice
Andrej Hebar und Blaz Tomazevic überragten beim klaren 6:0-Shutout-Sieg von HDD SIJ Acroni Jesenice über das Tabellenschlusslicht Steel Wings Linz. Die beiden Stürmer verbuchten je sechs Scorerpunkte, trafen einmal und gaben sechs Assists – sie waren damit an allen Toren der Slowenen beteiligt. Diese schoben sich in der Tabelle auf Rang neun, haben ihrerseits nur drei Punkte Rückstand auf die Top-6. Jesenice-Schlussmann Antoine Bonvalot schaffte mit 19 Saves sein zweites Shutout binnen drei Spiele.

Top-3 bauen ihre Siegesserien aus
Die drei erstplatzierten Teams der Tabelle haben ihre Siegesserien um einen weiteren Erfolg verlängert. Tabellenführer HK SZ Olimpija Ljubljana, das als einziges Team bereits für die Playoffs 2020 in der Alps Hockey League qualifiziert ist, gewann bereits zum neunten Mal in Folge, siegte bei HC Gherdeina valgardena.it mit 7:2. Spät im Startdrittel stellten Zan Zezovsek (18.) und Nejc Brus (18.) binnen 33 Sekunden auf 2:0 – und brachten den regierenden Meister, der auch die weiteren Abschnitte dominierte, auf die Siegerstraße.

Der zweitplatzierte HC Pustertal Wölfe hat sich Sieg Nummer sechs in Serie gesichert und sich dank eines Hattricks von Tommaso Traversa daheim gegen den EC Bregenzerwald mit 4:3 durchgesetzt. Ähnlich dem Heimspiel vor zwei Tagen gegen Linz, lagen die Südtiroler im Mitteldrittel zurück. Dann drehten sie aber dank Traversa die Partie und gingen mit einem 4:2 Vorsprung in den Schlussabschnitt, wo sie den Vorteil – trotz eines weiteren Treffers der „Wälder“ konsequent verteidigten.

Die auf Rang drei liegenden Rittner Buam haben ihren „Streak“ gegen den EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel verlängert und in der Gamsstadt einen 4:2-Auswärtssieg gefeiert. Ein starkes Schlussdrittel mit Toren von Matthew Lane (43.) und Alex Frei (54.) sicherte den Südtirolern den Sieg, nachdem sie im mittleren Abschnitt einen Zwei-Tor-Vorsprung zwischenzeitlich aus der Hand gaben. Sowohl Ritten als auch Pustertal fehlt noch ein Sieg, um vorzeitig die Master Round bzw. die Playoffs zu erreichen.

Cortina schließe nach Punkten zum Vierten Lustenau auf
Mit dem fünften Erfolg in Serie hat der S.G. Cortina Hafro mit dem viertplatzierten EHC Lustenau nach Punkten gleichgezogen und einen wichtigen Schritt Richtung Playoff-Qualifikation gesetzt, nachdem der EC-KAC II mit 6:2 besiegt wurde. Mit drei Toren in den ersten zwölf Minuten stellten die Italiener die Weichen früh auf Sieg. Den Schlusspunkt setzte Markus Gander, der auch im zweiten Spiel für Cortina einen Treffer erzielte.

Mo, 06.01.2020, 18:00 Uhr: VEU Feldkirch – SHC Fassa Falcons 1:2 (0:1, 0:1, 1:0)
Referees: FICHTNER, LOICHT, Matthey, Reisinger. | Zuschauer: 1.686
Goal VEU: Stanley (41.PP1/Saari)
Goals FAC: Trottner (13./Marchetti), Castluger (30.SH1/Chiodo)

Mo, 06.01.2020, 18:00 Uhr: HC Pustertal Wölfe – EC Bregenzerwald 4:3 (0:0, 4:2, 0:1)
Referees: BRUNNER, MOSCHEN, Bedana, Bedynek. | Zuschauer: 670
Goals PUS: Traversa (33.PP1/Brighenti Moretti, 35./Cristellon-Berger S., 37./Lewis-Helfer A.) Lewis (38./Oberrauch-Helfer A.)
Goals ECB: Fender (22./Fussenegger-Söder), Zipperle (26.), Vogelaar (54.PP1/Söder-Haidinger)

Mo, 06.01.2020, 19:00 Uhr: HDD SIJ Acroni Jesenice – Steel Wings Linz 6:0 (2:0, 1:0, 3:0)
Referees: BAJT, LESNIAK, Kainberger, Wimmler. | Zuschauer: 478
Goals JES: Svetina (8./Tomazevic-Hebar, 16./Tomazevic-Hebar), Tomazevic (33./Hebar-Urukalo), Hebar (43./Svetina-Tomazevic), Sodja (51.PP1/Tomazeivc-Hebar), Brus (54./Tomazevic-Hebar)

Mo, 06.01.2020, 19:30 Uhr: EK Die Zeller Eisbären – EHC Lustenau 6:4 (1:1, 3:0, 2:3)
Referees: PODLESNIK, WIDMANN, EIsl, Huber. | Zuschauer: 1.661
Goal EKZ: Putnik (10.PP1/Herzog-Selan, 26.PP1/Sotlar-Selan), Lanzinger (34.PP1/Oraze-Tschernutter, 55.PS), Selan (35./Putnik-Herzog), Sotlar (60.EN)
Goals EHC: Demuth (20./Hrdina), D’Alvise (43./Grabher Meier-Oberscheider), Wilfan (48./Stefan-Pfennich), Grabher Meier (49./Long-D’Alvise)

Mo, 06.01.2020, 20:00 Uhr: EC ‚Die Adler‘ Stadtwerke Kitzbühel – Rittner Buam 2:4 (0:1, 2:1, 0:2)
Referees: FAJDIGA, STEFENELLI, Miglic, Piras. | Zuschauer: 605
Goals KEC: Uusivirta (34.PP1/Havlik), Hochfilzer (36./Echtler-Uusivirta)
Goals RIT: Spinell (16./Quinz-Marzolini), Gazzola (29./Tudin-Marzolini), Lane (43./Frei-Kostner S.), Frei (54./Kosnter S.-Lane)

Mo, 06.01.2020, 20:30 Uhr: HC Gherdeina valgardena.it – HK SZ Olimpija Ljubljana 2:7 (0:2, 1:2, 1:3)
Referees: BENVEGNU, WALLNER, De Zordo, Rinker. | Zuschauer: 748
Goal GHE: Wilkins (34.PP1/McGowan-Nedved, 58.PP1/Sullmann Pilser-Kurki)
Goals HKO: Jezovsek (18./Orehek-Sever), Brus (18./Ropret-Koren), Koren (28., 48.PP1/Jezovsek-Logar), Orehek (38./Jezovsek-Sever), Pesut (46.PP1/Ropret-Jezovsek), Cepon (49./Ulamec-Simsic)

Mo, 06.01.2020, 20:30 Uhr: Migross Supermercati Asiago Hockey – Wipptal Broncos Weihenstephan 5:1 (3:1, 0:0, 2:0)
Referees: GIACOMOZZI F, LAZZERI, Giacomozzi P., Slaviero. | Zuschauer: 890
Goals ASH: Caporusso (3.PP1/McParland-Pietroniro P.), Dal Sasso (10./Cinnetti-Tessari, 52./Tessari-Benetti), Pietroniro C. (13./Cinnetti-Caporusso), Caporusso (45./Tessari-Loschiavo)
Goal WSV: Doggett (11./Bustreo-Lemay)

Mo, 06.01.2020, 20:45 Uhr: S.G. Cortina Hafro – EC KAC II 6:2 (3:0, 1:2, 2:1)
Referees: OREL, PINIE, Mantovani, Schweighofer. | Zuschauer: 384
Goals SGC: Lacedelli (4./King), Moser (12./Cordiano-Sanna), Zardini Lacedelli (13./Zanatta-Trecapelli), King (29./Giftopoulos), Tomasini (46./Bruneteau-Gander), Gander (55./Zanatta)
Goal KA2: Pirmann (32./Kapel-Würschl), Kapel (52./Pirmann)

www.erstebankliga.at, Pic: Radlwimmer/EKZ

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!