All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Der erste Playoff-Teilnehmer steht fest!

Der amtierende Meister HK SZ Olimpija Ljubljana hat sich mit einem souveränen 4:0-Shutoutsieg beim EC Bregenzerwald als erstes Team für die Playoffs der Alps Hockey League qualifiziert.

Verfolger HDD SIJ Acroni Jesenice drehte das Top-Duell mit dem auf Rang vier liegenden Migross Supermercati Asiago Hockey in der Overtime. Der drittplatzierte HC Pustertal Wölfe feierte in Klagenfurt seinen fünften Sieg in Folge, während sich S.G. Cortina Hafro mit einem Auswärtserfolg in Linz – Mike Cazzola verbuchte einen Hattrick und drei Assists – bis auf zwei Punkte an einen Playoff-Platz herankämpfte.

Ljubljana nach souveränem Sieg erster Playoff-Teilnehmer
Der Alps Hockey League-Tabellenführer HK SZ Olimpija Ljubljana hat seinen Erfolgslauf auch gegen den EC Bregenzerwald fortgesetzt. Der deutliche 4:0-Auswärtserfolg war bereits der siebente Sieg der „Drachen“ in Folge – und der Entscheidende für die vorzeitige Playoff-Qualifikation. Der amtierende Meister steht damit auch im vierten Jahr der Ligazugehörigkeit in der Postseason. Erneut war die defensive Leistung der Slowenen – gepaart mit dem fünften Shutout von Paavo Holsa in dieser Saison (14 Saves) – ausschlaggebend für den Erfolg. In der Offensive zeigte die „Torfabrik der Liga“ einmal mehr ihre Ausgeglichenheit, mit Miha Logar (16.), Ales Music (30.), Ziga Pance (35./PP1) und Miha Stebih (45.) traf kein Spieler doppelt. Der Vorteil auf Verfolger Jesenice beträgt nach dem 20. Saisonsieg nun sechs Punkte, wobei der Spitzenreiter um zwei Spiele mehr bestritten hat.

Pinelli entscheidet Spitzenspiel in Overtime für Jesenice
Francesco Pinelli hat das Spitzenspiel der Samstagsrunde in der Alps Hockey League für den Tabellenzweiten HDD SIJ Acroni Jesenice entschieden. Die Slowenen machten daheim gegen den viertplatzierten Migross Supermercati Asiago Hockey einen 0:2-Rückstand nach dem ersten Abschnitt im Mitteldrittel wett: Zan Jezovsek (26.) und Pinelli (40.) glichen für die Slowenen aus. Der 17-jährige Kanadier mutierte in der Verlängerung zum Matchwinner, schoss nach vier Minuten den OT-Game-Winner in Überzahl. Für ihn war es im neunten Spiel der erste Doppelpack, getroffen hat er nun zum dritten Mal in Folge. Jesenice bleibt damit in der laufenden Saison auf heimischem Eis ungeschlagen. Asiago ist erst die dritte Mannschaft – nach Ljubljana und Bregenzerwald – die beim Tabellenzweiten einen Punkt mitnehmen konnte.

Pustertal bleibt slowenischem Top-Duo auf den Fersen
Der HC Pustertal Wölfe hat mit dem erkämpften 4:2-Auswärtserfolg beim EC-KAC II in der Alps Hockey League-Tabelle den Kontakt zum slowenischen Spitzenduo gehalten. Die Südtiroler holten ihren fünften Sieg – und setzten sich auch im neunten aufeinanderfolgenden Duell mit Klagenfurt, das ohne seine drei besten Scorer auskommen musste, durch. Massimo Carozza brachte den Gästen per Doppelpack eine 2:0-Führung nach neun Minuten. Im weiteren Verlauf begegneten einander zwei Teams auf Augenhöhe. Die „Wölfe“ hatten auf die Anschluss-Tore von Josef Schönett (18.) und Valentin Hammerle (56.) immer die passende Antwort parat. Der EC-KAC II unterlag zum siebenten Mal in Folge und hat nun elf Punkte Rückstand auf einen Platz im Pre-Playoff.

Starkes Schlussdrittel sichert Cortina Pflichtsieg in Linz
S.G. Cortina Hafro hat im Kampf um die Top-4 – und damit die direkte Playoff-Qualifikation – einen Pflichtsieg über die Steel Wings Linz eingefahren. Mit dem fünften Sieg in Serie verkürzten die sechstplatzierten Italiener wieder den Rückstand auf den vierten Asiago. Für den schlussendlich klaren 6:1-Auswärtssieg musste Cortina aber hart kämpfen, gerichtet hat es am Ende ihr Top-Scorer Mike Cazzola, der einen Hattrick erzielte und auch bei den weiteren drei Toren unmittelbar beteiligt war. Bis zur 54. Minute, als durch Francesco Arcuri der Anschlusstreffer fiel, war Linz voll in der Partie, dann nahm das Heimteam zu viele Strafen – und Cortinas dominantes Powerplay gab dem Spiel die entscheidende Richtung.

Andreas Lutz mit OT-Game-Winner für Ritten sechs Sekunden vor Ende
Sechs Sekunden vor Ende der Verlängerung hat Andreas Lutz mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend den Rittner Buam den Extrapunkt in einer engumkämpften Partie mit den Red Bull Hockey Juniors ermöglicht. Die auf Rang acht liegenden Südtiroler gewannen damit 3:2 nach Overtime und bauten ihren Vorteil in der Tabelle auf den dreizehnten Rang auf neun Punkte aus. Zweimal lagen die Gäste aus Ritten in dieser Begegnung in Führung – zweimal glichen die jungen Salzburger den Spielstand aus. Dass das Heimteam in dieser Partie einen Punkt mitnahm, hat es Philipp Wimmer zu verdanken, der mit seinem vierten Saisontor 55 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit den abermaligen Ausgleich sicherte. Für Ritten war es bereits der zwölfte Sieg im 17 Duell.

Gröden lässt Kitzbühel keine Chance
Der HC Gherdeina valgardena.it hat dem EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel beim klaren 4:0-Shutout-Sieg keine Chance gelassen. Mit dem vierten Sieg in Folge verbuchte die „Furie“ einen wichtigen Erfolg im Kampf um die Pre-Playoffs. Diese sind für die auf Rang 14 liegenden „Adler“, die erstmals aus Wolkenstein ohne Erfolg heimkehrten, nach der vierten Niederlage in Serie bereits zehn Punkte entfernt. Die Südtiroler, für die AHL-Topscorer Brad McGowan ein Tor und zwei Assists verbuchte, hatten das Spiel von Beginn an unter Kontrolle, deutlich mehr offensive Akzente gesetzt und mit Goalie Jacob Smith einen sicheren Rückhalt. Er verbuchte mit 28 Saves sein erstes Shutout in der laufenden Saison.

Lustenau wehrt Comeback von Fassa ab
Der EHC Lustenau hat sich beim SHC Fassa Falcons für die Niederlage im Hinspiel revanchiert und in Fassa mit 3:2 gewonnen. Die Vorarlberger halten nun nach 25 Spielen bei 46 Punkten und liegen als Siebenter im gesicherten Mittelfeld. Fassa, das die fünfte Niederlage innerhalb der letzten sechs Spiele einstecken musste, rangiert auf dem 13. Rang. Auf die Pre-Playoffs fehlen den „Falken“ nach ihrer 15. Niederlage in Phase zwei drei Punkte. Chris D’Alvise (13.) hatte die „Löwen“ im ersten Abschnitt in Führung gebracht. Durch einen Doppelschlag von Renars Krakls (45.) und Max Wilfan (47./PP1) stand es 14 Minuten vor dem Ende 3:0 aus Sicht der Gäste – ehe Fassa nochmals Fahrt aufnahm: Daniel Tedesco gelang ein Doppelpack, er verkürzte im Alleingang auf 2:3. In den finalen drei Minuten hielten die Gäste aus Österreich aber den Sieg schlussendlich fest.

VEU siegt trotz klarer Führung erst im Shootout
Die VEU Feldkirch hat ihrer Negativserie auf fremdem Eis ein Ende gesetzt – und nach sieben aufeinanderfolgenden Auswärtsniederlagen einen 7:6-Sieg nach Penaltyschießen gegen die Wipptal Broncos Weihenstephan gefeiert. Die Vorarlberger waren in Brixen lange auf Kurs Richtung drei Punkte – sechs Tore erzielte die Mannschaft von Michael Lampert bis zur Mitte des Spiels, lag nach 30 Minuten mit 6:2 voran. Ein Treffer von Paul Eisendle (35./PP2) in doppelter Überzahl ließ die Südtiroler wieder hoffen und sie lieferten mit drei weiteren Toren ein starkes Comeback, das ihnen schlussendlich einen Punkt einbrachte. Den Extrazähler holte Kevin Puschnik für die Vorarlberger, der im entscheidenden Shootout erfolgreich blieb.

Alps Hockey League | Samstag, 27. Februar 2021:
EC KAC II – HC Pustertal Wölfe 2:4 (1:2, 0:0, 1:2)
Referees: LOICHT, PODLESNIK, Schonaklener, Voican.
Goals KA2: Schönett (18./Klassek-Sunitsch), Hammerle V. (56./Würschl-Hammerle S.)
Goals PUS: Carozza (5./De Lorenzo Meo-Elliscasis, 9./Perlini-De Lorenzo Meo), Glira (52./Lee-Traversa), De Lorenzo Meo (57./Traversa-Andergassen)

HDD SIJ Acroni Jesenice – Migross Supermercati Asiago Hockey 3:2 OT (0:2, 2:0, 0:0, 1:0)
Referees: GROZNIK, REZEK, Miklic, Snoj.
Goals JES: Jezovsek (26./Tomazevic), Pinelli (40./Jezovsek, 64.PP1/Jezovsek-Masic)
Goals ASH: Dal Sasso (4./Olivero-Miglioranzi), Gellert (17.PP1/Rosa-Mantenuto)

HC Gherdeina valgardena.it – EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel 4:0 (2:0, 2:0, 0:0)
Referees: LAZZERI, LOTTAROLI, Da Pian, Mantovani.
Goals GHE: Nedved (7./McGowan-Wilkins), Niemelä (13.PP1/McGowan-Willeit), McGowan (34./Wilkins-Sullmann Pilser), Messner (36./Sölva-Galassiti)

Steel Wings Linz – S.G. Cortina Hafro 1:6 (0:0, 0:1, 1:5)
Referees: LEHNER, OREL, Moidl, Reisinger.
Goal SWL: Arcuri (54./Supryka-Pohl)
Goal SGC: Cazzola (51./Pietroniro P.-Cordiano, 57.PP2/Giftopoulos-Pietroniro P., 59.SH1), Giftopolous (21./Cazzola, 56.PP2/Cazzola-Pietroniro C.), Pietroniro P. (58.PP1/Giftopoulos-Cazzola)

Red Bull Hockey Juniors – Rittner Buam 2:3 OT (1:1, 0:0, 1:1, 0:1)
Referees: HUBER, SCHAUER, Kainberger, Wimmler.
Goal RBJ: Lutz J. (16.PP1/Stapelfeldt-Leonhardt), Wimmer (60./Stapelfeldt-Leonhardt)
Goal RIT: Lutz A. (7./Kostner J.-Quinz, 65./Spinell-Kostner J.), Giacomuzzi (52./Eisatz-Lutz A.)

EC Bregenzerwald – HK SZ Olimpija Ljubljana 0:4 (0:1, 0:2, 0:1)
Referees: WIDMANN, WUNTSCHEK, Puff, Spiegel.
Goals HKO: Logar (16./Simsic-Ulamec), Music (30./Zibelnik-Pance), Pance (35.PP1/Vallerand-Ropret), Stebih (45./Music-Pulli)

Wipptal Broncos Weihenstephan – VEU Feldkirch 6:7 SO (2:4, 2:2, 2:0, 0:0)
Referees: GIACOMOZZI, MOSCHEN, Bedana, De Zordo.
Goals WSV: Gschnitzer (4./Niccolai), Kofler (16./Mantinger), Eisendle (35.PP2/Valentini-Gander), Gooch (39./Hannoun-Hackhofer), Panatscher (54./Eisendle-Hackhofer), Hannoun (56./Valentini-Oberdorfer)
Goals VEU: Stanley (6./Koczera-Birnstill), Lebeda (13./Stanley-Birnstill), Lundström (14./Puschnik-Birnstill), Korecky (17./Müller-Lundström), Puschnik (21.PP1/Lundström-Stanley, 65.PS), Samarzic (30.SH1/Kaider)

SHC Fassa Falcons – EHC Lustenau 2:3 (0:1, 0:0, 2:2)
Referees: BENVEGNU, PINIE, Carrito, Cristeli.
Goals EHC: D’Alvise (13./Ozolins-Karkls), Krakls (45./Wilfan-Ozolins), Wilfan (47.PP1/D’Alvise- Ozolins)
Goals FAS: Tedesco (54./Caletti-Hofer R., 57.PP1/Castlunger-Iori)

www.alps.hockey, Pic: Facebook.com/HKOlimpija

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!