All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Der HC Gröden hat einen neuen Headcoach!

Mit großer Freude teilt der Hockey Club Gherdëina mit, dass Joni Petrell den Posten des Cheftrainers übernimmt. Der Finne wird bereits am Dienstag das erste Training leiten.

Nachdem sich die Wege mit Erwin Kostner getrennt hatten, begann die Vereinsführung umgehend, nach einem Nachfolger zu suchen. Der HCG ist überzeugt, mit Joni Petrell einen fachkundigen und modernen Trainer verpflichtet zu haben.

Der 42-Jährige kennt das italienische Eishockey aus Zeiten, in denen er in Pontebba und Sterzing in der Serie A2 seine Schlittschuhe schnürte. Noch während seiner aktiven Karriere begann er, als Trainer zu arbeiten. Zunächst in den Jugendmannschaften der Poorvoo Hunters, ehe er sich anschließend Stück für Stück nach oben arbeitete.

Nach seinem Engagement bei den Hunters in der dritthöchsten finnischen Liga wechselte er zu Kerava, das in der Mestis spielte. Anschließend betreute er zunächst Tuusula und dann Kalajoki. Mit letzterer Mannschaft gewann er die dritthöchste finnische Meisterschaft, wurde zudem zum besten Trainer des Jahres gewählt und weckte so die Begierde großer Klubs: Erstligist Ässät nahm Petrell als Co-Trainer unter Vertrag.

Zuletzt stand der Finne bei Jokipojat hinter der Bande: Mit dem Zweitligisten erreichte er im Vorjahr Rang 3 im Grunddurchgang und wurde – bevor die Playoffs coronabedingt abgesagt wurden – erneut zum besten Trainer der Liga gekürt. Weil die Mestis-Liga seit Ende November unterbrochen ist, ergab sich nun die Chance, einen Trainer seiner Klasse zu verpflichten. Diese hat sich der HCG nicht entgehen lassen.

www.hcgherdeina.com, Pic: Studio Kostner

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!