All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL-Finale: Macht Pustertal bereits heute den Sack zu?

Das Finalduell HC Pustertal Wölfe vs. HK SZ Olimpija (Ljubljana) geht am Mittwoch in Bruneck in die fünfte Runde. Die Südtiroler, die in der best of seven Serie mit 3:1 voran liegen, könnten sich mit einem Heimsieg als dritter Italienischer Verein nach den Rittner Buam (2017) und Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (2018) den Gewinn der Alps Hockey League sichern…

Alps Hockey League, Finale #5 (best of seven):
Mi, 17.04.2019, 20:00 Uhr, SDF und Video33 live: HC Pustertal Wölfe (1.) vs. HK SZ Olimpija (2.)
Referees: RUETZ, VIRTA, Basso, De Zordo.

  • Stand in der best-of-seven-Finalserie: 3:1
  • Platzierung nach Ende des Grunddurchgangs: PUS 1. | HKO 2.
  • Aktuelle Serie: PUS 2 Siege in Folge bzw. HKO 2 Niederlagen am Stück  
  • Heim-Performance PUS: 24 Siege / 27 Spiele
  • Auswärts-Performance HKO: 18 Siege / 26 Partien 
  • Performance in den letzten fünf Spiele: PUS 4 Siege bzw. 1 Niederlage | HKO 2 Siege bzw. 3 Pleiten
  • Head-to-head in der Saison 18/19: 
    o 4:1 für PUS @Bruneck
    o 3:2/SO für PUS @Ljubljana
    o 3:0 für PUS @Bruneck (F1)
    o 7:2 für HKO @Bruneck (F2)
    o 6:4 für PUS @Ljubljana (F3)
    o 4:3/OT für PUS @Ljubljana (F4)
  • Head-to-head (insgesamt Alps Hockey League): 5 Siege PUS | 3 Erfolge HKO
  • Die Klub-Topscorer:
    o PUS: Markus Gander – 60 Punkte (33G/27A)
    o HKO: Ales Music – 60 Punkte (26G/34A).
  • Der HC Pustertal Wölfe kann sich am Mittwoch mit einem Heimsieg gegen den HK SZ Olimpija Ljubljana als drittes Italienisches Team nach den Rittner Buam (2017) und Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (2018) den Gewinn der Alps Hockey League sichern. Die Italiener führen in der best of seven Serie bereits mit 3:1 und sowohl im Finale 2017, als auch im Finale 2018 wurde Spiel #5 vom Heimteam gewonnen.
  • Aber aufgepasst: Die letzten drei Finalspiele endeten alle mit Auswärtssiegen. Die Slowenen gewannen Spiel #2 in Bruneck (7:2) und die Wölfe siegten in Spiel #3 (6:4) und #4 (4:3/OT) jeweils nach einem 2-Tore-Rückstand nach 40 Minuten in Ljubljana.
  • HC Pustertal Wölfe vs. HK SZ Olimpija ist das Duell der besten Defensive gegen die beste Offensive. Während die Italiener 2018/19 die wenigsten Tore kassierten (87), schossen die grünen Drachen die meisten Treffer (205), davon gleich 45 „Stück“ im Playoff!
  • Pustertal überzeugt im Playoff in Überzahl. Bruneck hält in der Post Season bei der Top Power Play Effizienz von 25%. Die Südtiroler erzielte in 36 Überzahlspielen neun Treffer. Die Slowenen kamen bei 50 Überzahlspielen auf zehn Tore (PP%: 20.0).

www.erstebankliga.at, Pic: Optic Rapid

To Top
error: Content is protected !!