All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Kitzbühel besiegt sensationell Leader Pustertal!

Dem EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel gelang bei Tabellenführer HC Pustertal Wölfe die große Überraschung. Die Tiroler setzten sich mit 3:2 nach Shootout durch und feierten den ersten Sieg nach zwölf Niederlagen in Serie. Für Pustertal war es die erste Heimniederlage der Saison.

HDD SIJ Acroni Jesenice ist weiterhin das Team der Stunde. Die Slowenen setzten sich bei den Rittner Buam mit 3:2 durch und feierten den siebenten Sieg en Suite. Der zweite Auswärtssieg in Folge gelang den Red Bull Hockey Juniors, die sich beim SHC Fassa Falcons klar mit 7:4 durchsetzten. Ebenfalls Siege in der Fremde feierten der EHC Lustenau und Migross Supermercati Asiago Hockey. Ein knapper 3:2-OT-Heimsieg gelang den Wipptal Broncos Weihenstephan gegen den EC Bregenzwerwald. Ebenso in heimischer Halle setzte sich S.G. Cortina Hafro gegen die VEU Feldkirch durch, weshalb Cortina in der Tabelle an der VEU vorbeizog und nun auf Platz sieben liegt.

Kitzbühel überrascht bei Tabellenführer Pustertal
Dem EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel gelang bei Tabellenführer HC Pustertal Wölfe die große Überraschung. Die Tiroler setzten sich mit 3:2 nach Shootout durch und feierten den ersten Sieg nach zwölf Niederlagen in Folge. Der letzte Sieg gelang den „Adlern“ am 3. Dezember bei den Steel Wings Linz. Zwischen Pustertal und Kitzbühel war es bereits die dritte Partie in Folge, die entweder in der Overtime oder dem Shootout entschieden wurde. Immer setzte sich das Auswärtsteam mit 3:2 durch. Für den Tabellenführer aus Südtirol war es im zwölften Heimspiel die erste Heimniederlage der Saison. In der Tabelle beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger, den HK SZ Olimpija Ljubljana, drei Punkte. Kitzbühel rangiert weiterhin auf dem 14. Tabellenplatz. Die Partie begann standesgemäß. In der 14. Spielminute brachte Raphael Andergassen die Hausherren im Powerplay in Führung. Der knappe Vorsprung hielt bis zu Beginn des Schlussabschnitts, ehe Adam Havlik, in Spielminute 43, der Ausgleich gelang. In der 55. Spielminute brachte Robin Gartner den KEC sogar in Führung. Davide Conci erzielte allerdings nur 51 Sekunden später den Ausgleich für PUS. In den restlichen Minuten, sowie der Overtime gelang keinem Team die Entscheidung. Diese musste im Shootout fallen, indem Adam Havlik den entscheidenden Penalty zu Gunsten von Kitzbühel verwandelte. Im dreizehnten AHL-Duell beider Mannschaften war es der fünfte Sieg für die „Adler“.

Red Bull Hockey Juniors mit zweitem Auswärtssieg in Folge
Nach dem überraschend klaren 5:2-Auswärtssieg vergangenen Donnerstag beim HK SZ Olimpija Ljubljana feierten die Red Bull Hockey Juniors auch beim SHC Fassa Falcons einen souveränen Sieg in der Fremde. Die Jungbullen setzten sich mit 7:4 durch und fügten den „Falken“ die zweite Niederlage en Suite bei. Zu Beginn war das Spiel noch ausgeglichen. Bis zur 34. Spielminute stand es 2:2, ehe die Gäste binnen sechs Minuten auf 5:2 davonzogen. Fassa fand in der Folge nicht mehr zurück ins Spiel, auch wenn Joseph Mizzi im letzten Drittel noch doppelt traf. Für den 22-Jährigen waren es die Saisontore zwölf und dreizehn. Auf Seiten von RBJ, die in der Tabelle rang fünf belegen, traf der 18-jährige Maksymilian Szuber doppelt, der im Dezember im U-20 Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Kanada stand. Für die Red Bull Hockey Juniors war es im elften Duell mit dem Tabellenelften aus Fassa erst der zweite Sieg.

Jesenice auch von Ritten nicht zu bezwingen
HDD SIJ Acroni Jesenice setzte seinen Höhenflug fort und feierte bei den Rittner Buam den bereits siebenten Sieg in Folge. Für Ritten war die 2:3-Heimniederlage die Erste nach zuvor vier Siegen am Stück. In der Tabelle rangiert Jesenice weiterhin auf dem dritten Platz. Der Rückstand auf Pustertal beträgt nur noch sieben Punkte. Zudem haben die Slowenen fünf Spiele weniger ausgetragen als die Südtiroler. Ritten liegt auf dem zehnten Tabellenplatz. Nach einem torlosen ersten Drittel gingen die Gäste in der 30. Spielminute mit 1:0 in Führung. Andrej Hebar erzielte sein sechstes Saisontor. Zan Jezovsek erhöhte neun Minuten später auf 2:0. Drei Sekunden vor Ende des Mittelabschnitts gelang den „Buam“, im Powerplay, der Anschlusstreffer. Gestärkt durch dieses Tor kam Ritten aus der Pause und scorte in Spielminute 53 den Ausgleich. Doch nur 78 Sekunden später gelang den Gästen die erneute Führung, die sie bis zum Schluss nicht mehr hergaben. Der 21-jährige Aljosa Crnovic erzielte das Game-Winning-Goal. Für den Slowenen war es das zweite Saisontor.

Hannoun schießt Sterzing zu Overtime-Sieg über Bregenzerwald
Einen knappen 3:2-Heimsieg nach Overtime zelebrierten die Wipptal Broncos Weihenstephan gegen den EC Bregenzerwald. Während die Broncos, die in der Tabelle weiterhin dreizehnter sind, zum zweiten Mal in Serie gewannen, setzte es für den EC Bregenzerwald die zweite Niederlage am Stück. In heimischer Halle ist es gar schon der vierte Sieg in Serie. Bregenzerwald wiederum wartet bereits seit fünf Auswärtsspielen auf einen Sieg. In der Tabelle liegen die „Wälder“ auf dem neunten Platz. Den besseren Start in die Partie erwischten die Gäste, die bereits in der dritten Spielminute in Führung gingen. Richard Schlögl erzielte sein viertes Saisontor. Der knappe Vorsprung hielt bis zur 43. Spielminute, ehe Ryan Valentini der Ausgleich für WSV gelang. Nur eine Minute später gingen erneut die Gäste in Führung. Dieses Mal traf Tuukka Rajamäki, der zum 1:0 bereits den Assist lieferte. Im neunten Spiel für den ECB war es das zweite Tor für den Finnen. Lediglich 32 Sekunden nach der Führung konnte Sterzing erneut ausgleichen. Tommy Kruselburger stellte auf 2:2. In der Overtime war es dann Dante Hannoun, der für die Entscheidung zu Gunsten der Broncos sorgte. Für den 22-jährigen Kanadier war es das siebente Saisontor. Im H2H erhöhen die Broncos auf 7:2. Der letzte Sieg von Bregenzerwald über Sterzing ist bereits über drei Jahre her (20.12.2017).

Cortina zieht in der Tabelle an Feldkirch vorbei
S.G. Cortina Hafro setzte sich gegen die VEU Feldkirch mit 6:4 durch und überholte die VEU dadurch in der Tabelle. Mit 34 Punkten ist SGC nun Tabellensiebenter. Einen Punkt dahinter rangiert die VEU auf Platz acht, mit zwei Spielen weniger absolviert. Während Cortina nach zuletzt zwei Niederlagen am Stück wieder gewann, setzte es für die Vorarlberger bereits die dritte Pleite am Stück. Nach dem ersten Drittel führten die Gäste noch mit 2:1. Doch im Mitteldrittel traf Cortina doppelt und konnte somit mit 3:2 in Führung gehen. Im Schlussabschnitt traf Cortina dreifach, Feldkich erzielte zwei Treffer. Auf Seiten von SGC scorte Remy Giftopoulos zwei Mal im Schlussabschnitt. Es waren bereits die Saisontore 17 und 18 für den Kanadier. Im H2H ging Cortina durch diesen Sieg mit 6:5 in Führung.

Lustenau gewinnt beim KAC2
Der EHC Lustenau setzte sich beim EC-KAC II mit 4:2 durch und feierte den vierten Sieg aus den vergangenen fünf Spielen. Für den KAC2 war es die dritte Niederlage aus den letzten fünf Spielen. Im ersten Drittel der Partie zogen die Gäste bereits auf 2:0 davon. Im Mittelabschnitt konnten die Hausherren doppelt zuschlagen und das Spiel ausgleichen. Somit musste die Entscheidung im Schlussabschnitt fallen. In diesem trafen Dominik Oberscheider und Dominic Haberl (EN) für den EHC die im H2H auf 11:1 stellten. In der Tabelle liegt Lustenau mit 38 Punkten auf dem sechsten Platz. Der KA2 ist mit dreizehn Punkten Tabellen-15.

Asiago erfüllt Pflicht bei Steel Wings
Dem Tabellenvierten Migross Supermercati Asiago Hockey gelang beim Tabellenschlusslicht, den Steel Wings Linz, der zu erwartende Pflichtsieg. Die Italiener setzten sich mit 4:1 durch und feierten den vierten Sieg in Folge. Ein Achtungserfolg gelang den Linzern dennoch. Das Schlussdrittel konnten sie mit 1:0 für sich entscheiden. In den ersten beiden Spielabschnitten trafen aber nur die Gäste. Marco Rosa erzielte zwei Tore, Alex Frei und Steven McParland erzielten je ein Tor. Auf Seiten der Steel Wings scorte David Norris.

Alps Hockey League:
EC KAC II – EHC Lustenau 2:4 (0:2, 2:0, 0:2)
Referees: DURCHNER, LOICHT, Legat, Puff.
Goals KA2: 1:2 Hammerle V. (40. Hammerle S. – Würschl N.), 2:2 Witting S. (Pirmann M.)
Goals EHC: 0:1 Wilfan M. (10. D´Alvise C. – Grabher Meier M.), 0:2 Grabher Meier M. (16. Wilfan M. – Slivnik D.), 2:3 Oberscheider D. (50. D´Alvise C. – Demuth T.), 2:4 Haberl D. (60./EN Hrdina S.)

Steel Wings Linz – Migross Supermercati Asiago Hockey 1:4 (0:2, 0:2, 1:0)
Referees: HLAVATY, PODLESNIK, Schweighofer, Voican.
Goal SWL: 1:4 Norris D. (52.)
Goals ASH: 0:1 Rosa M. (4. Gellert A. – Marchetti S.), 0:2 Frei A. (12./PP1 Magnabosco J. – Rosa M.), 0:3 McParland S. (21. Magnabosco J. – Marchetti S.), 0:4 Rosa M. (31./SH1 McParland S. – Gellert A.)

Wipptal Broncos Weihenstephan – EC Bregenzerwald 3:2 OT (0:1, 0:0, 2:1, 1:0)
Referees: BENVEGNU, MOSCHEN, Mantovani, Slaviero.
Goals WSV: 1:1 Valentini R. (43. Mantinger M. – Planatscher A.), 2:2 Kruselburger T. (44. Gander M. – Gschnitzer T.), 3:2 Hannoun D. (63./OT)
Goals ECB: 0:1 Schlögl R. (3. Rajamäki T. – Egger M.), 1:2 Rajamäki T. (44. Posch B.)

SHC Fassa Falcons – Red Bull Hockey Juniors 4:7 (1:1, 1:3, 2:3)
Referees: EGGER, PINIE; Piras, Ricco.
Goals FAS: 1:1 Iori D. (12./PP1 Hermansson M.), 2:2 Deluca A. (23. Rossi S.), 3:6 Mizzi J. (51./PP1 Tedesco D. – Hermansson M.), 4:6 (Mizzi J. (58./PP1 Hermansson M. – Iori D.)
Goals RBJ: 0:1 Szuber M. (9. Maier O. – Predan A.), 1:2 Wimmer P. (21. Rebernig M.), 2:3 Szuber M. (34. Maier O. – Predan A.), 2:4 Rebernig M. (37. Dube S. – Leonhardt D.), 2:5 Eham J. (41./PP1 Borzecki J.), 2:6 Dube S. (49./PP2 Alberg M.), 4:7 Predan A. (60./EN)

Rittner Buam – HDD SIJ Acroni Jesenice 2:3 (0:0, 1:2, 1:1)
Referees: GIACOMOZZI, LEGA, De Zordo, Fleischmann.
Goals RIT: 1:2 Quinz S. (40./PP1 Tudin D. – Spinell M.), 2:2 Kostner S. (53. Lutz A. – Spinell M.)
Goals JES: 0:1 Hebar A. (30. Crnovic A. – Sturm J.), 0:2 Jezovsek Z. (39. Tomazevic B. – Sodja J.), 2:3 Crnovic A. (54. Rajsar P. – Svetina E.)

HC Pustertal Wölfe – EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel 2:3 SO (1:0, 0:0, 1:2, 0:0, 0:1)
Referees: LAZZERI, LOTTAROLI, Bedana, Da Pian.
Goals PUS: 1:0 Andergassen R. (14./PP1 Perlini B. – Althuber I.), 2:2 Conci D. (56. Hofer A. – Schweitzer V.)
Goals KEC: 1:1 Havlik A. (43./PP1 Wernerson L. – Wernerson P.), 1:2 Gartner R. (55. Wernerson L. – Wernerson P.), 2:3 Havlik A. (65./SO)

S.G. Cortina Hafro – VEU Feldkirch 6:4 (1:2, 2:0, 3:2)
Referees: STEFENELLI, VIRTA, Carrito, Cristeli.
Goals SGC: 1:0 Faloppa D. (8. Zanatta L.), 2:2 Moser A. (37. Cordiano M. – Zanatta M.), 3:2 Adami F. (38. Alvera T. – De Zanna R.), 4:2 Cazzola M. (48./PP1 Pietroniro P. – Zanatta L.), 5:3 Giftopoulos R. (58./SH1 Cazzola M. – Pietroniro C.), 6:4 Giftopoulos R. (60./EN Cazzola M. – Pietroniro C.)
Goals VEU: 1:1 Maritsch M. (12. Draschkowitz C. – Kohlmaier L.), 1:2 Puschnik K. (13. Stanley D. – Lundström L.), 4:3 Stanley D. (49. Puschnik K. – Lundström L.), 5:4 Mairitsch M. (59./PP1 Puschnik K. – Stanley D.)

www.alps.hockey, Pic: alpinguin

To Top
error: Content is protected !!