All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Paukenschlag in Zell am See: Gesamter Vorstand tritt geschlossen zurück!

Wie der EK Zeller Eisbären per Presseaussendung bekannt gab, tritt der gesamte Vorstand nach dieser Spielzeit geschlossen zurück. Damit ziehen die Verantwortlichen die Konsequenzen, für die stetige Professionalisierung der AlpsHL, die sich in eine Richtung entwickelt, wie sie nur schwer dauerhaft und in  dieser Form überleben wird können. Der Verein gab folgende Stellungnahme dazu ab:

Liebe Medienpartner, Mitglieder und Sponsoren,

wir haben im Jahre 2009 nach dem Konkurs des EKZ mit sehr viel Ehrgeiz und Einsatz einzelner Personen den Verein neu gegründet. Damals noch in der Nationalliga mit 7 Vereinen und einem überschaubaren Budget konnte dieses Vorhaben verwirklicht werden.

Die Liga hat sich ständig weiterentwickelt, umfasst zur Zeit 17 Mannschaften aus 3 Nationen und ist sportlich auf einem so hohen Niveau wie nie zuvor in der zweithöchsten Spielklasse. Wir spielen in einer Liga die von der EBEL organisiert wird und in der zum Teil Profimannschaften mit Budgets von teilweise über einer Million Euro spielen.

Diese Vereine beschäftigen neben den Profispielern entweder einen hauptberuflichen Geschäftsführer oder Manager. Wir haben eines der geringsten, wenn nicht das kleinste Budget. Es wird dadurch auch immer schwieriger konkurrenzfähige, leistbare Spieler zu finden. Abgesehen davon werden die Auflagen und die Kosten der Liga für eine Teilnahme von Jahr zu Jahr strenger und teurer.

Freiwillige Personen zu finden, die den enormen Arbeitsaufwand den eine derartige Liga mit sich bringt, bewerkstelligen können, wird ebenfalls leider immer schwieriger. Der gesamte Arbeitsaufwand wird von einigen wenigen Personen bewältigt, die allesamt ehrenamtlich für den Verein arbeiten.

Wir sehen uns leider nicht mehr in der Lage den stetig wachsenden Arbeitsaufwand neben unserem Beruf zu bewerkstelligen und für die Kosten persönlich zu haften.

Unter diesen Aspekten haben wir uns nach 9 Jahren im Vorstand davon 4 als Obmann und Obmann Stv. entschlossen nach dieser Saison zurückzutreten. So wie es derzeit aussieht können wir den Verein mit positiven Zahlen abschließen und den Verein schuldenfrei übergeben.

Wir hoffen alle zusammen, dass sich Nachfolger finden, die wir bei ihrem Start mit Sicherheit unterstützen werden.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Sponsoren, Unterstützern und Gönnern sowie bei der Stadtgemeinde Zell am See, dem Tourismusverband Zell am See-Kaprun, bei allen freiwilligen Helfern und Fans recht herzlich für die Unterstützung und den Einsatz bedanken und gleichzeitig ersuchen, dem Verein auch in Zukunft die Treue zu halten.

Der Vorstand Thomas Salchegger – Obmann Franz Voithofer – Obmann Stv. Christoph Schwarz – Obmann Stv

www.ek-zellereisbaeren.at

To Top
error: Content is protected !!