All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL-Preview: 6 Spiele – eine Absage und eine Spielortverlegung!

Am Samstag kommt es in der Alps Hockey League zu sechs Spielen, in denen sich die Teams jeweils zum ersten Mal in dieser Saison gegenüberstehen. Der spannende Kampf um die Top-4 wird dabei fortgesetzt, liegen zwischen den drittplatzierten Red Bull Hockey Juniors und HDD SIJ Acroni Jesenice auf Rang neun doch nur vier Zähler.

VEU Feldkirch gegen HK SZ Olimpija Ljubljana verschoben
Aufgrund von Schneemassen auf den Hallendächern wurden die Eisarenen in Feldkirch und Lustenau behördlich gesperrt. Während der EHC Lustenau sein Heimspiel gegen S.G. Cortina Hafro nun in Dornbirn austrägt, musste die Begegnung zwischen VEU Feldkirch und HK SZ Olimpija Ljubljana auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Alps Hockey League | Samstag, 16. Jänner 2021:
Sa, 16.01.2021, 19.00 Uhr: Steel Wings Linz – Rittner Buam
Referees: BRUNNER, DURCHNER, Moidl, Reisinger.
Am Samstag kommt es zum ersten Saisonduell zwischen Linz und Ritten. Die Steel Wings warten mittlerweile seit zehn Spielen auf ein Erfolgserlebnis, den einzigen Sieg feierten sie in Kitzbühel. Mut zur Hoffnung gibt auf jeden Fall Neuzugang Francesco Arcuri, der in seinen ersten beiden Partien gleich drei Mal traf. Die Buam feierten zuletzt zwei Heimsiege und liegen in der Tabelle auf Rang zehn. In der vergangenen Saison setzten sich die Südtiroler ganz klar (8:1 und 10:0) gegen das Schlusslicht durch.

  • AHL H2H: 0:2

Sa, 16.01.2021, 19.15 Uhr: Red Bull Hockey Juniors – Migross Supermercati Asiago Hockey
Referees: HLAVATY, LOICHT, Legat, Voican.
Das erste Top-Spiel des Tages startet in Salzburg, wo die drittplatzierten Juniors zum ersten Mal in dieser Saison auf Asiago treffen. Beim 5:2 über Gröden feierten die Salzburger zuletzt ihren ersten Sieg im neuen Jahr – es war der zehnte Heimsieg im zehnten Spiel. Asiago ist zwei Punkte hinter den Österreichern auf Rang sechs – hat aber ein Spiel mehr bestritten. Die Italiener verloren die letzten drei Auswärtsspiele, erzielten dabei nur zwei Treffer.

  • AHL H2H: 2:6

Sa, 16.01.2021, 19.30 Uhr: EHC Lustenau – S.G. Cortina Hafro
Referees: OREL, PODLESNIK, Holzer D., Wimmler.
Lustenau trägt das Heimspiel gegen Cortina in Dornbirn aus. Beide Teams sind gehörig im Aufwind und gewannen die letzten vier Partien. Mit 25 Treffern zeigte der EHC dabei seine offensive Durchschlagskraft und stürmte auf Rang vier, der eine direkte Viertelfinal-Qualifikation bedeuten würde. Mit ihrer Siegesserie verbesserte sich auch Cortina auf Platz sieben. In drei der letzten vier Duelle dieser beiden Mannschaften setzte sich das Auswärtsteam durch.

  • AHL H2H: 3:5

Sa, 16.01.2021, 19.30 Uhr: SHC Fassa Falcons – EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel
Referees: BENVEGNU, PINIE, Cristeli, Fleischmann.
Fassa und Kitzbühel wollen am Samstag wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. Während sich die Falken in allen drei Spielen im neuen Jahr geschlagen geben mussten und auf Rang elf liegend den Anschluss an die obere Tabellenhälfte etwas verloren, wartet der KEC bereits seit zehn Partien auf einen Sieg. Die Tiroler rutschten auf Rang 14 ab und haben – bei vier Spielen mehr – bereits vier Punkte Rückstand auf die Falken. In den bisherigen zehn AHL-Duellen setzte sich stets das Heimteam durch.

  • AHL H2H: 5:5

Sa, 16.01.2021, 20.00 Uhr: HC Pustertal Wölfe – EC Bregenzerwald
Referees: GIACOMOZZI F., STEFENELLI, Bedana, Piras.
Die sechs Spiele andauernde Siegesserie des HC Pustertal ging am Donnerstag in Jesenice zu Ende. Die Wölfe sind aber noch immer an der Tabellenspitze und haben zwei Zähler Vorsprung auf Ljubljana (das jedoch drei Partien weniger ausgetragen hat). Das Team aus Bruneck ging bislang in allen zehn Heimspielen als Sieger vom Eis, nun wartet mit Bregenzerwald eines der Überraschungsteams dieser Saison. Die auf Platz acht liegenden Vorarlberger haben nur zwei Punkte Rückstand auf die Top-4. Am Donnerstag drehten sie das Derby gegen Feldkirch sogar nach 0:2-Rückstand. In der Alps Hockey League konnten sie jedoch bislang nur einmal gegen den HCP gewinnen.

  • AHL H2H: 7:1

Sa, 16.01.2021, 20.30 Uhr: HC Gherdeina valgardena.it – HDD SIJ Acroni Jesenice
Referees: EGGER, LAZZERI, De Zordo, Mantovani.
Sehr unterschiedlich sind die Vorzeichen beim Spiel zwischen Gröden und Jesenice. Während das Team aus Wolkenstein die letzten drei Partien verlor, feierten die Slowenen drei Siege – am Donnerstag besiegten sie Tabellenführer Pustertal mit 4:2. Das neuntplatzierte Jesenice ist drei Punkte hinter den Top-4, hat jedoch die mit Abstand wenigsten Partien aller Mannschaften ausgetragen. Gröden hingegen kämpft darum, den Anschluss an das Tabellenmittelfeld wiederherzustellen. In den letzten vier AHL-Vergleichen der beiden Teams ging immer der Gast als Sieger vom Eis.

www.alps.hockey, Pic: Robert Broger/blende47

Create-Sports

Most Popular

To Top
error: Content is protected !!