AlpsHL

AlpsHL-Preview: Drei Mal Österreich, fünf Mal Italien – heute starten die AlpsHL-Viertelfinals!

In der Alps Hockey League stehen am Dienstag die ersten Viertelfinalspiele am Programm. Regular Season-Champion Rittner Buam SkyAlps bekommt es mit dem EC Bregenzerwald zu tun.

Vorjahresfinalist S.G. Cortina Hafro trifft auf den HC Meran/o Pircher. Zudem stehen sich die Red Bull Hockey Juniors und Hockey Unterland Cavaliers gegenüber und die Wipptal Broncos Weihenstephan treffen auf den EK Die Zeller Eisbären. Alle Serien werden im Modus „best-of-7“ gespielt. Alle Begegnungen der Postseason sind im Livestream auf valcome.tv verfügbar. Mittels „Playoff-Pass“ können für 50€ alle Partien vom Viertelfinale bis zum entscheidenden Finale gestreamt werden.

Alps Hockey League | 05.03.2024 | Viertelfinale 1:
Di, 05.03.2024, 19:15 Uhr: Red Bull Hockey Juniors – Hockey Unterland Cavaliers
Referees: KAINBERGER, LAZZERI, De Zordo, Eisl. | >> valcome.tv <<
Die Red Bull Hockey Juniors bekommen es im Viertelfinale, wie bereits in der vergangenen Saison, mit den Hockey Unterland Cavaliers zu tun. Damals setzten sich die Juniors mit 4:0 durch, in zwei Partien konnten sie die Entscheidung aber erst in der Overtime herbeiführen. Für den aktuellen österreichischen AHL-Meister ist es insgesamt die vierte Viertelfinal-Teilnahme, für die Cavaliers ist es die zweite Viertelfinal-Qualifikation in der zweiten AHL-Saison. In den Pre-Playoffs setzte sich das Team aus Neumarkt mit 2:0 gegen Gröden durch. Die Juniors schlossen die Master Round auf Platz drei ab. Im direkten Vergleich konnten die Red Bull Hockey Juniors beide Saisonduelle für sich entscheiden. Insgesamt führen die Jungbullen im H2H deutlich mit 9:1.

Di, 05.03.2024, 20:00 Uhr: Wipptal Broncos Weihenstephan – EK Die Zeller Eisbären
Referees: HLAVATY, VOICAN, Moidl, Weiss. | >> valcome.tv <<
Der Tabellenvierte Wipptal Broncos Weihenstephan konnte sich seinen Gegner für das Viertelfinale nicht aussuchen, sondern bekam mit dem EK Die Zeller Eisbären den einzig nicht gepickten Verein. Für die Broncos ist es bereits die vierte Playoff-Qualifikation in Folge und insgesamt die Fünfte in der Ligageschichte. Den Sprung ins Halbfinale haben sie aber bislang noch nicht geschafft. Zell am See steht zum zweiten Mal im Viertelfinale der Alps Hockey League. In der Saison 2021/22 unterlagen sie dem EHC Lustenau knapp mit 2:3. Zuletzt befanden sich beide Teams in keiner guten Form, mit jeweils nur einem Sieg aus den vergangenen fünf Spielen. In der vergangenen Woche waren die „Eisbären“ aber noch tatkräftig auf dem Transfermarkt aktiv und verstärkten sich für die entscheidende Saisonphase mit Jacob Pfeffer von den Moser Medical Graz99ers, sowie Niki Hartl, Bernhard Posch und Mathias Böhm von den spusu Vienna Capitals. In dieser Saison entschied Zell am See drei von vier Begegnungen mit Sterzing für sich. Insgesamt führt das Team aus dem Pinzgau im H2H mit 11:9.

Di, 05.03.2024, 20:00 Uhr: Rittner Buam SkyAlps – EC Bregenzerwald
Referees: BAJT, SCHAUER, Jeram, Seewald J. | >> valcome.tv <<
Master Round-Champion Rittner Buam SkyAlps konnte sich beim Pick als erste Mannschaft den Gegner für das Viertelfinale aussuchen und entschied sich für den Tabellensechsten der Master Round, den EC Bregenzerwald. Während die „Wälder“ erstmals im Viertelfinale der Alps Hockey League stehen, ist es für Ritten bereits die sechste Viertelfinal-Teilnahme. Erstmals seit der Premierensaison 2016/17 schlossen die Südtiroler den Grunddurchgang auf Platz eins ab. Anschließend kürten sie sich auch zum bislang einzigen Mal zum AHL-Champion. In der aktuellen Saison konnten die „Buam“ bislang drei von vier Begegnungen mit den Vorarlbergern für sich entscheiden. Insgesamt führt RIT im H2H mit 13:5. Letztmals standen sich beide Teams am 22. Februar in Ritten gegenüber. Die Hausherren setzte sich dabei knapp mit 4:3 durch. Es war einer von wettbewerbsübergreifend beeindruckenden zehn Siegen am Stück für Ritten. Bregenzerwald konnte keine der vergangenen drei Partien gewinnen.

Di, 05.03.2024, 20:30 Uhr: S.G. Cortina Hafro – HC Meran/o Pircher
Referees: BULOVEC, REZEK, Bergant, Cristeli. | >> valcome.tv <<
Im vierten und letzten Viertelfinal-Duell stehen sich Vorjahresfinalist S.G. Cortina Hafro und Viertelfinal-Neuling HC Meran/o Pircher gegenüber. Der HCM setzte sich in den Pre-Playoffs mit 2:1 gegen Kitzbühel durch. Pascal Brunner erzielte im Entscheidungsspiel drei Minuten vor Ende des dritten Spielabschnitte den entscheidenden Treffer. Cortina schloss die Master Round auf dem zweiten Platz ab und somit so gut wie noch nie in der Alps Hockey League. Insgesamt ist es die sechste Viertelfinal-Teilnahme für die Italiener, die in dieser Saison eines der beiden Duelle mit Meran gewinnen konnten. Insgesamt führt SGC im H2H mit 4:2.

Streaming „Playoff-Pass“ ist verfügbar
Alle Spiele der Postseason sind im Livestream auf valcome.tv zu sehen. Mittels „Playoff-Pass“ können für 50€ alle Begegnungen vom Viertelfinale bis zum entscheidenden Finale gestreamt werden. Die Kosten für ein „Einzel-Ticket“ sind 7,50€. >> Zum Playoff-Pass <<

alps.hockey , Bild: Gerhard Bildstein

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!