All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL-Preview: Heute startet die Regular Season:

Am Samstag startet die Regular Season in der Alps Hockey League. Bis zum 18. März 2021 wird folgend eine komplette Hin- und Rückrunde ausgetragen. Für jedes Spiel werden wieder die vollen Punkte vergeben. Zum Auftakt stehen fünf Spiele am Programm inklusive der Rückkehr von Italien-Meister Migross Supermercati Asiago Hockey, das die Return-2-Play-Phase Covid-19-bedingt nicht bestreiten konnte.

Das ursprünglich ebenfalls für Samstag terminisierte Spiel zwischen dem EC-KAC II und dem EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel wurde aufgrund von medizinischen Vorsichtsmaßnahmen im Zusammenhang mit Covid-19-Kontaktpersonen auf unbestimmt Zeit verschoben. Alle ausstehenden Return-2-Play-Spiele sind bereits neu angesetzt und werden während der Regular Season gespielt. Die Infos dazu finden Sie im Spielplan auf unserer Webseite.

Sa, 24.10.2020, 17.30 Uhr: HK SZ Olimpija Ljubljana – HC Gherdeina valgardena.it
Referees: BAJT, REZEK, Arlic, Javornik.
Der amtierende Meister der Alps Hockey League startet die Regular Season mit einem Heimspiel gegen den HC Gherdeina valgardena.it. Der HK SZ Olimpija Ljubljana hat alle drei Return-2-Play-Duelle gewonnen, liegt mit neun Punkten an der Tabellenspitze und verzeichnet nach den ersten sechs Runden ein Torverhältnis von +31. Die Begegnung mit den Südtirolern, die aufgrund von Covid-19-Fällen bei den R2P-Gegner erst drei Spiele absolviert haben, ist das Treffen der besten Special-Teams: Im Powerplay-Ranking liegt Ljubljana vor Gröden, in der Penalty-Killing-Wertung ist es umgekehrt. Sechs Duelle gab es zwischen diesen beiden Teams insgesamt – nur am 22. September 2018 setzte sich die „Furie“ einmal durch.

  • AHL H2H: HKO – GHE 5:1

Sa, 24.10.2020, 19.15 Uhr: Red Bull Hockey Juniors – EC Bregenzerwald
Referees: FICHTNER, HLAVATY, Kainberger, Legat.
Die Red Bull Hockey Juniors haben sich am Donnerstag für den Start der Regular Season warmgeschossen. In Ritten feierten die Salzburger einen dominanten 9:0-Sieg, aber auch der EC Bregenzerwald – bereits am Mittwoch – hat die Return-2-Play-Phase mit einem Erfolg, auch wenn es keine Punkte für die Tabelle gab, beendet: Das Rückspiel gegen die VEU Feldkirch gewann die Mannschaft von Markus Juurikkala mit 6:3, feierte nach zuvor saisonübergreifend zehn Pflichtspiel-Niederlagen wieder einen Erfolg. Salzburg ist eine Heimmacht, hat just auf den Tag genau vor einem Jahr das letzte Mal in der Eisarena keine Punkte geholt. Neben Kai Hämmerle und Benjamin Winkler, die verletzungsbedingt ausfallen, fehlen beim Auswärtsspiel auch die beiden Schweden Jesper Akerman und Lukas Löfquist im Line-Up der „Wälder“.

  • AHL H2H: RBJ – ECB 9:1

Sa, 24.10.2020, 19.30 Uhr: EHC Lustenau – HDD SIJ Acroni Jesenice
Referees: HOLZER, SCHAUER, Rinker, Spiegel.
Nachdem der EHC Lustenau am Donnerstag in Kitzbühel drei weitere Punkte für die Tabelle noch aus der Hand gab, starten die Vorarlberger mit einem Heimspiel gegen den HDD SIJ Acroni Jesenice in die zweite Phase. Die Slowenen haben ihre letzten drei Spiele gewonnen – und auch davor mit dem Unentschieden im Rückspiel gegen Ljubljana eine gute Leistung gezeigt. AHL-Konfrontationen zwischen diesen beiden Teams gab es bereits 14, nur fünf Mal konnte das Heimteam gewinnen. Daheim sind die Vorarlberger auch schon seit saisonübergreifend fünf Pflichtspielen ohne Niederlage – auch aufgrund ihres starken Penalty-Killing von 90% (#3). Jenes von Jesenice ist kaum schwächer (89,5%).

  • AHL H2H: EHC – JES 6:8

Sa, 24.10.2020, 20.00 Uhr: Rittner Buam – SHC Fassa Falcons
Referees: MOSCHEN, STEFENELLI, De Zordo, Piras.
Nach ihrer höchsten Niederlage in der AHL-Geschichte, der 0:9-Niederlage gegen die Red Bull Hockey Juniors, starten die Rittner Buam gegen den SHC Fassa Falcons in die Regular Season. Obwohl der ehemalige AHL-Champion in der Return-2-Play-Phase zwei Siege feiern konnte, nimmt die junge Mannschaft nur einen Punkt mit. Der SHC Fassa Falcons bestritt erst ein R2P-Duell, zog gegen Gröden aber den Kürzeren. In der Preseason begegneten sich die beiden Mannschaften in Fassa, Ritten siegte damals nach Shootout 5:4. Damit prolongierten die „Buam“ ihre Serie gegen die „Falken“: Seit 21. Jänner 2016 – damals noch in der Serie A – gewann Ritten sämtliche 16 Konfrontationen.

  • AHL H2H: RIT – FAS 14:0

Sa, 24.10.2020, 20.30 Uhr: Migross Supermercati Asiago Hockey – HC Pustertal Wölfe
Referees: GIACOMOZZI F., LAZZERI, Cristeli, Fleischmann.
Migross Supermercati Asiago Hockey – Champion der Alps Hockey League 2018 – gibt am Samstag sein Saisondebüt. Covid-19-bedingt mussten sämtliche Return-2-Play-Begegnungen der Italiener verschoben werden. Der amtierenden Italien-Meister hat seit der Vorbereitung gegen den HCB Südtirol Alperia Mitte September kein Spiel mehr bestritten zudem muss das Team aus Venetien auf Kapitän Federico Benetti verzichten, der aus familiären Gründen eine Pause vom Eishockey nimmt. Ihnen gegenüber stehen die „Wölfe“ aus dem Pustertal, die alle sechs Return-2-Play-Spiele absolviert haben und sieben Punkte mit in die Regular Season nehmen. Mit 24% aus dem Powerplay, ist der HCP vor allem in Überzahl gefährlich. Der Einsatz von Wölfe-Goalie Colin Furlong ist aktuell noch nicht gesichert, er verletzte sich am Donnerstag im Halsbereich. Stephen Lee kehrt nach seiner Sperre zurück ins Line-Up.

  • AHL H2H: ASH – HCP 6:9

www.alps.hockey, Photo: GEPA pictures/ Jasmin Walter

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!