All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL-Preview: In der heutigen letzten Runde geht es um das Heimrecht!

Am Donnerstag steigt in der Alps Hockey League der letzte Spieltag des Grunddurchgangs. Die Tickets für die Pre-Playoffs sind seit Samstag vergeben – welches Team neben Cortina, Salzburg und Ritten die „best-of-3“-Serie am 20. März mit Heimrecht starten wird, wird im Fernduell zwischen Feldkirch, Lustenau und Gröden ermittelt.

Der HDD SIJ Acroni Jesenice (#2) und der HC Pustertal Wölfe (#3) kämpfen im Fernduell noch um Rang zwei – und damit Heimrecht in einer möglichen Semifinalserie. Für einen Platztausch in der Tabelle müssten die Südtiroler am Donnerstag um drei Punkte mehr holen als die Slowenen.

Alps Hockey League | Donnerstag, 18. März 2021:
Do, 18.03.2021, 20.00 Uhr: EC Bregenzerwald – HC Gherdeina valgardena.it
Referees: LEHNER, SCHAUER, Huber J., Reisinger. | >> PPV-Livestream <<
Der HC Gherdeina valgardena.it (#10) – seine Winning-Streak von sieben Siegen wurde erst am Samstag von Jesenice in der Verlängerung beendet – kämpft am letzten Spieltag des Grunddurchgangs noch um Heimrecht in den Pre-Playoffs. Als Zehnter haben die Südtiroler noch die Chance auf den achten Rang – hierfür brauchen sie einen Sieg nach regulärer Spielzeit. Die unmittelbar vor ihnen liegenden Konkurrenten Feldkirch (#8) und Lustenau (#9) müssen Punkte lassen: ersterer nach regulärer Spielzeit und zweiterer nach OT bzw. SO verlieren. Gegner EC Bregenzerwald (#12), jüngst in den letzten drei Spielen ohne Sieg, hat noch die Möglichkeit auf den elften Platz vorzurücken, muss dafür einen Punkt mehr holen als Sterzing. Neun der bisherigen elf Konfrontationen hat das Heimteam gewonnen.

  • H2H AHL: ECB – GHE 3:8

Do, 18.03.2021, 20.00 Uhr: EHC Lustenau – Migross Supermercati Asiago Hockey
Referees: HOLZER T., HUBER A., Martin, Spiegel. | >> PPV-Livestream <<
Der auf Rang neun liegende EHC Lustenau hat am letzten Spieltag noch die Möglichkeit, auf den achten Platz vorzurücken und damit Heimrecht in den Pre-Playoffs zu fixieren. Um das zu erreichen, müssen die „Sticker“ am letzten Spieltag um zwei Punkte mehr holen als die VEU Feldkirch im Parallelspiel gegen die Rittner Buam. Dafür benötigt Lustenau allerdings eine Leistungssteigerung zu den letzten Spieltagen: Die vergangenen vier Begegnungen wurden verloren und mit Migross Supermercati Asiago Hockey steht ein Top-4-Team gegenüber, das mit fünf Siegen in Serie anreist und auswärts in acht seiner letzten neun Spiele immer gepunktet hat. Das erste Saisonduell Anfang Februar war mit 7:1 eine klare Angelegenheit für die Italiener. Neben den schon länger verletzten Spielern Anthony Morrone, Lucas Loibnegger, Frederik Rasmussen und Timo Demuth fällt bei Lustenau nun auch Philip Winzig aus.

  • H2H AHL: EHC – ASH 4:7

Do, 18.03.2021, 20.00 Uhr: EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel – HK SZ Olimpija Ljubljana
Referees: WALLNER, WUNTSCHEK, Eisl, Kainberger. | >> PPV-Livestream <<
Der EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel beschließt die Saison 2020/21 mit einem Heimspiel gegen HK SZ Olimpija Ljubljana. Beide Teams können ihre Positionen nicht mehr verändern: Die Tiroler werden die Saison definitiv auf dem 15. Rang beenden, die Slowenen als Grunddurchgangssieger top-gesetzt in die Postseason starten. Kitzbühel ist seit sieben Spielen ohne Erfolg, Ljubljana hat zehn der letzten elf Spiele gewonnen. Mit 88,1% haben die „Drachen“ weiterhin das beste Penalty-Killing der Liga. Die Slowenen haben die letzten vier Vergleiche mit den Österreichern gewonnen (Tordifferenz: 25:7).

  • H2H AHL: KEC – HKO 2:5

Do, 18.03.2021, 20.00 Uhr: VEU Feldkirch – Rittner Buam
Referees: BRUNNER, RUETZ, Matthey, Rinker. | >> PPV-Livestream <<
Während die Rittner Buam bereits definitiv Heimvorteil in den Pre-Playoffs haben werden, kämpft die VEU Feldkirch noch darum, ein mögliches Entscheidungsspiel zum Erreichen des Viertelfinales auf eigenem Eis austragen zu können. Feldkirch besitzt gegenüber Lustenau und Gröden die klar bessere Ausgangsposition: Gegen beide Konkurrenten hätte die VEU bei Punktegleichheit einen Vorteil. Mit jedem Sieg ist den Vorarlbergern das Heimrecht fix. Beide Mannschaften haben jüngst überzeugt: Die VEU gewann die letzten beiden Begegnungen, Ritten die letzten drei. Das Hinspiel vor zwei Monaten in Klobenstein entschieden die Rittner Buam mit 2:1 nach Verlängerung für sich. Damals sorgte Buam-Kapitän Dan Tudin für die Entscheidung, der am Donnerstag nach langer Verletzungspause möglicherweise sein Comeback geben könnte. Neben den Verletzten Michael Lang und Kevin Fink fehlt bei Ritten aus disziplinären Gründen auch Philipp Pechlaner. In den bisherigen fünf Duellen der beiden Teams in Feldkirch hat Ritten stets drei Punkte geholt.

  • H2H AHL: VEU – RIT 2:9

Do, 18.03.2021, 20.00 Uhr: EC-KAC II – S.G. Cortina Hafro
Referees: OREL, PODLESNIK, Puff, Schweighofer. | >> PPV-Livestream <<
Der EC-KAC II beschließt die Saison 2020/21 mit einem Heimspiel gegen S.G. Cortina Hafro. Für die Italiener – sie werden den Grunddurchgang definitiv auf dem fünften Platz beenden – gilt dieses Duell als letzte Formüberprüfung für die am Samstag startenden Pre-Playoffs. Die erste Saisonbegegnung sah insgesamt zwölf Tore, Cortina gewann am Ende mit 7:5. Die Gäste haben acht ihrer letzten neun Spiele gewonnen – und gegen Klagenfurt erst eine Niederlage bezogen.

  • H2H AHL: KA2 – SGC 1:8

Do, 18.03.2021, 20.00 Uhr: Steel Wings Linz – SHC Fassa Falcons
Referees: DURCHNER, HEINRICHER, Pötscher, Schonaklener. | >> PPV-Livestream <<
Die Steel Wings Linz und der SHC Fassa Falcons begehen am Donnerstag ihr jeweils letztes Saisonspiel. Beide Mannschaften haben keine Möglichkeit mehr, die Postseason zu erreichen. Während die Italiener – bei ihnen kehrt Diego Iori nach seiner Sperre ins Line-Up zurück – mit vier Niederlagen in Serie anreisen, gelang Linz am Samstag mit dem 2:1-Overtime-Erfolg in Jesenice die ganz große Sensation. Daheim warten die Oberösterreicher noch auf einen Punktgewinn. Fassa hat bislang alle Vergleiche mit Linz für sich entschieden.

  • H2H AHL: SWL – FAS 0:5

Do, 18.03.2021, 20.00 Uhr: HC Pustertal Wölfe – Red Bull Hockey Juniors
Referees: BENVEGNU, MOSCHEN, Basso, Cristeli. | >> PPV-Livestream <<
Der HC Pustertal Wölfe kämpft am letzten Spieltag im Fernduell mit dem HDD SIJ Acroni Jesenice um Rang zwei nach Ende des Grunddurchgangs – und damit Heimrecht auch in einer möglichen Semifinal-Serie. Die Südtiroler brauchen dafür einen Erfolg nach regulärer Spielzeit und gleichzeitig eine Niederlage nach 60 Minuten von Konkurrent Jesenice bei den Wipptal Broncos Weihenstephan. In den letzten neun Spiele hat die Mannschaft aus Bruneck immer gepunktet, nur eines davon verloren (1:2 OT vs. JES). Für die Red Bull Hockey Juniors geht es am letzten Spieltag – ihnen ist der sechste Rang nicht mehr zu nehmen – darum, ein gutes Gefühl für die Pre-Playoffs mitzunehmen: Jüngst gab es fünf Niederlagen in Folge. In den bisherigen elf Spielen gegeneinander ist neun Mal das Heimteam siegreich geblieben.

  • H2H AHL: PUS – RBJ 7:4

Do, 18.03.2021, 20.00 Uhr: Wipptal Broncos Weihenstephan – HDD SIJ Acroni Jesenice
Referees: LAZZERI, VIRTA, Bedana, Rigoni. | >> PPV-Livestream <<
Die Wipptal Broncos Weihenstephan und der HDD SIJ Acroni Jesenice treffen einander in Ritten, nachdem die Südtiroler ihre letzten Heimspiele seit dem Halleneinsturz in Brixen ausgetragen haben. Jesenice liegt aktuell auf dem zweiten Rang. Diesen bestätigen die Slowenen, die am letzten Spieltag überraschend Linz unterlagen, mit jedem Punktgewinn bzw. auch dann, wenn der drittplatzierte HC Pustertal nicht voll punktet. Die „Broncos“ – sie haben in vier ihrer letzten fünf Spiele gepunktet – wollen den elften Rang verteidigen und damit das Duell mit den Red Bull Hockey Juniors, gegen die sie drei von vier Saisonbegegnungen gewannen, in den Pre-Playoffs fixieren.

  • H2H AHL: WSV – JES 2:9

www.alps.hockey, Pic: EHC Lustenau

To Top
error: Content is protected !!