AlpsHL

AlpsHL-Preview: Jesenice greift bereits nach Matchpucks!

Die Rittner Buam SkyAlps stehen nach den ersten zwei Semifinalspielen bereits mit dem Rücken zur Wand. Der HDD SIJ Acroni Jesenice feierte zwei souveräne Erfolge und kann am Dienstag bereits die ersten Matchpucks für den Finaleinzug erobern.

Alps Hockey League, 28.03.23 | Semifinale Game 3:
HDD SIJ Acroni Jesenice – Rittner Buam SkyAlps 19:00
Referees: HOLZER, MOSCHEN, Eisl, Puff | PPV-Stream

Nach zwei Spielen im Semifinale zwischen HDD SIJ Acroni Jesenice und den Rittner Buam SkyAlps beträgt die Torbilanz in Summe bereits 6:1. Vor allem der Torhüter der Slowenen Antti Karjalainen wusste bisher in den Playoffs zu glänzen. In sechs Spielen in der Postseason ließ der 27-jährige Finne in Summe nur vier Gegentreffer zu. Im zweiten Semifinalfinalspiel dufte Karjalainen bereits seinen dritte Playoff-Shutout bejubeln. In der Offensive wird die Scoringlast gleichmäßig aufgeteilt. Mit Erik Svetina, Eric Pance und Gasper Sersen stehen drei Cracks bei jeweils drei Playofftoren. Die Rittner Buam stehen vor dem dritten Spiel bereits unter Zugzwang. Vor allem die Effizienz muss von den Südtirolern nach oben geschraubt werden. Karjalainen konnte in den bisherigen zwei Halbfinalspielen lediglich ein einziges Mal bezwungen werden.

alps.hockey , Bild: Max Pattis

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!