All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL-Preview: Zehn Spiele binnen 24 Stunden:

Ein weiteres, gleich zehn Spiele umfassendes, Wochenende steht in der Alps Hockey League auf dem Programm. Während die beiden mit jeweils 18 Punkten an der Tabellenspitze stehenden Teams, die Rittner Buam und die Wipptal Broncos Weihenstephan, Auswärtsspiele bestreiten, kommt es in Asiago zum Spiel eines ehemaligen gegen den aktuellen AHL-Champion. HK SZ Olimpija Ljubljana hat noch jedes Spiel gegen die Italiener gewonnen. Weiters kommt es am Samstag zum Duell der beiden letzten Teams in der Tabelle. Am Sonntag beenden die Steel Wings Linz und der EHC Lustenau ihre Roadtrips mit ihrer zweiten Begegnung innerhalb von weniger als 24 Stunden und S.G. Cortina Hafro empfängt den HC Gherdeina valgardena.it.

Das ursprünglich für 12. Oktober 2019 angesetzte Spiel zwischen dem EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel gegen die Vienna Capitals Silver wird aufgrund des tragischen Ablebens von Kitzbühel-Tormann Florian Janny verschoben und findet nicht wie geplant statt. Der neue Spieltermin wird ehestbald verlautbart.

Sa, 12.10.2019, 18.00 Uhr: HDD SIJ Acroni Jesenice – Rittner Buam
Referees: BAJT, OFNER, Holzer D., Schweighofer.
HDD SIJ Acroni Jesenice empfängt in seinem vierten aufeinanderfolgenden Heimspiel Tabellenführer Rittner Buam. Während die Slowenen bislang drei ihrer sechs Saisonspiele gewinnen konnten, hält der ehemalige Alps Hockey League Champions aus Südtirol einen Winning-Streak von vier Siegen und steht seit dem letzten Wochenende auch an der Tabellenspitze. Mit 5,1 Toren pro Spiel überzeugten die “Buam” vor allem offensiv – auch weil sie knapp die Hälfte ihrer Powerplays erfolgreich abschlossen (45,7%) und damit diese Statistik ligaweit anführen.

Sa, 12.10.2019, 19.15 Uhr: Red Bull Hockey Juniors – VEU Feldkirch
Referees: BRUNNER, RUETZ, Bärnthaler, Weiss.
Mit dem Spiel zwischen den Red Bull Hockey Juniors (#12) und der VEU Feldkirch, die auch am Sonntag gefordert ist, treffen am Samstag zwei Tabellennachbarn einander. Beide Teams haben aus den letzten fünf Spielen zwei Siege geholt, im Saisonverlauf halten sie bei jeweils drei Erfolg. Feldkirch reist mit zwei Auswärtssiegen in Serie nach Salzburg, das am letzten Spieltag seinen ersten Shutout-Erfolg (1:0 vs. Asiago) gefeiert hatte. Die „Juniors“ hadern speziell mit ihrer Leistung in Überzahl, schlossen erst eines von 24 Powerplays erfolgreich ab.

Sa, 12.10.2019, 19.30 Uhr: EK Die Zeller Eisbären – Wipptal Broncos Weihenstephan
Referees: LENDL, LOICHT, Kainberger, Wimmler.
Nachdem der EK Die Zeller Eisbären aus den ersten drei Heimspielen erst einen Sieg gefeiert hat, empfängt er nun den Tabellenzweiten Wipptal Broncos Weihenstephan. Die Südtiroler haben – wie auch Tabellenführer Ritten – 18 Punkte erzielt. Ihr Erfolg ist speziell am Penalty-Killing festzumachen: erst drei Tore haben sie in 34 Unterzahl-Situationen zugelassen. Zell am See hat jedoch die beste Scoring Effizienz aller AHL-Teams, verwertete 16,6% seiner Schüsse im Tor der Gegner. Dass sie richtig gut in Form sind, haben sie erst am Donnerstag in Klagenfurt bewiesen, als sie einen frühen 0:2-Rückstand in einen klaren Sieg drehten. Die letzten drei Duelle dieser beiden Teams gingen jedoch an die Broncos.

Sa, 12.10.2019, 19.30 Uhr: EC Bregenzerwald – Steel Wings Linz
Referees: DURCHNER, HOLZER T., Huber, Martin.
Im Duell zwischen dem Letzten und Vorletzten der Tabelle empfängt der EC Bregenzerwald die Steel Wings Linz. Beide Mannschaften haben erst einen Saisonsieg gefeiert, mussten für diesen aber „anhängen“: Die Vorarlberger schnappten sich einen 2:1-Overtime-Sieg gegen den regierenden Meister Ljubljana, die Oberösterreicher fügten Cortina im Shootout die erste Saisonniederlage zu. Während die „Wälder” defensive großes Potential offenbarten, bereits 36 Gegentore hinnehmen mussten, fehlt Linz noch die offensive Qualität, traf in den ersten fünf Spielen nur sechs Mal.

Sa, 12.10.2019, 20.00 Uhr: HC Pustertal Wölfe – EC-KAC II
Referees: FAJDIGA, LESNIAK, Matthey, Moidl.
Der HC Pustertal Wölfe erwartet den EC-KAC II und nimmt den sechsten aufeinanderfolgenden Sieg gegen das Farmteam des österreichischen Rekordmeisters ins Visier. Während die Südtiroler bei drei Siegen in Serie halten, zeigt die Formkurve der Kärntner nach unten. Sie haben die letzten fünf Ligaspiele allesamt verloren, dabei in vier Spielen zumindest immer eine Führung aus der Hand gegeben. Der Vizemeister aus dem Pustertal hat bislang die zweitbeste Performance im Penalty-Killing gezeigt, in Unterzahl bislang erst zwei Tore kassiert.

Sa, 12.10.2019, 20.30 Uhr: Migross Supermercati Asiago Hockey – HK SZ Olimpija Ljubljana
Referees: NIKOLIC M., SCHAUER, Rinker, Sparer.
Migross Supermercati Asiago Hockey beherbergt HK SZ Olimpija Ljubljana im Duell zwischen eines ehemaligen gegen den regierenden Champion der Alps Hockey League. Während die Slowenen in den letzten sechs Spielen immer gepunktet haben, holten die Italiener in den letzten vier Spielen zumindest einen Zähler. Mit nur einem Gegentreffer pro Heimspiel in der laufenden Saison, ist Asiago aktuell vor heimischem Publikum noch ungeschlagen. Die „Dragons“ haben auswärts in drei Spielen erst einen Erfolg gefeiert, aber gegen das Teams aus Venetien noch jedes Spiel gewonnen.

Sa, 12.10.2019, 20.30 Uhr: SHC Fassa Falcons – EHC Lustenau
Referees: BULOVEC, REZEK, Bedynek, Javornik.
Mit dem Duell zwischen dem SHC Fassa Falcons gegen den EHC Lustenau findet auch ein zweites Duell zweier Tabellennachbarn statt, in dem Fassa im siebenten Anlauf den ersten Sieg gegen die Vorarlberger ins Visier nimmt. Mit jeweils sieben Punkten aus den ersten Spielen, liegt Lustenau an 13. und Fassa an 14. Stelle in der Tabelle. Bei Mannschaften duellieren sich nach zuletzt zwei Niederlagen in Serie, hatten aber zwei Erfolge en suite davor. Lustenau bestreitet bereits sein viertes Auswärtsspiel in dieser AHL-Saison und hat davon die letzten zwei gewonnen.

So, 13.10.2019, 17.30 Uhr: S.G. Cortina Hafro – HC Gherdeina valgardena.it
Referees: LEHNER, SUPPER, Markizeti, Miklic.
Nach einem Tag länger Pause als die anderen Teams findet das Duell zwischen S.G. Cortina Hafro und dem HC Gherdeina valgardena.it erst am Sonntag statt. Cortina hat gegen Gröden bislang durchwegs überzeugt, neun der bisherigen zehn Aufeinandertreffen für sich entschieden. Einzig am 17. Jänner 2017 musste sich Cortina in der Verlängerung mit 4:5 geschlagen geben. Am vorletzten Spieltag hat die Mannschaft aus Italien ihre erste Saisonniederlage einstecken müssen und rutschte in der Tabelle auf den fünften Rang ab. Mit einem Sieg im bislang einzigen Heimspiel ist Cortina daheim heuer noch ungeschlagen. Gröden reist aber gestärkt an, gewann zuletzt beide Auswärtsspiele.

So, 13.10.2019, 18.00 Uhr: VEU Feldkirch – Steel Wings Linz
Referees: BERNEKER, HUBER A., Huber J., Rinker.
Sowohl die VEU Feldkirch, als auch die Steel Wings Linz haben an diesem Wochenende zwei Spiele zu bestreiten. Nachdem die Vorarlberger am Samstag bei den Red Bull Hockey Juniors antreten, empfangen sie am Sonntag den Liga-Neuling, der am Samstag beim EC Bregenzerwald gastiert, zum ersten Spiel gegeneinander.

So, 13.10.2019, 18.30 Uhr: Migross Supermercati Asiago Hockey – EHC Lustenau
Referees: KUMMER, OREL, Bergant, Snoj.
Der EHC Lustenau beendet seinen Wochenend-Road-Trip bei Migross Supermercati Asiago Hockey, das an diesem Wochenende ebenfalls „doppelt“ gefordert ist. Der ehemalige AHL-Champion aus Asiago hat in der Vorsaison beide Duelle gegen die Vorarlberger gewonnen.

www.erstebankliga.at, Pic: hockey24/7 – Bernd Stefan

To Top
error: Content is protected !!