All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Salzburg und Feldkirch können heute ihre Playoff-Tickets fixieren:

Die Red Bull Hockey Juniors und die VEU Feldkirch könnten bereits am Samstag das Playoff-Ticket fixieren. Beide Teams sind aber noch zusätzlich auf Schützenhilfe anderer Teams angewiesen. In der Master Round hingen spitzt sich das Rennen um den Heimvorteil zu. Zwischen Rang zwei und Rang fünf liegen aktuell nur zwei Punkte. Leader HC Pustertal hat gegen die Rittner Buam die Chance den ersten Rang vorerst abzusichern. Das Spiel zwischen Cortina und Ljubljana muss ohne Publikum ausgetragen werden.

Master Round:
Sa, 29.02.2020 HDD SIJ Acroni Jesenice – Migross Supermercati Asiago Hockey 19.00 Uhr
Referees: BAJT, DURCHNER, Gatol, Markizieti
Beim Duell zwischen HDD SIJ Acroni Jesenice und Migross Supermercati Asiago Hockey treffen aktuell die beiden Teams mit den wenigsten Punkten in der Master Round aufeinander. Doch der Abstand bis zum zweiten Platz ist nicht groß. Asiago liegt lediglich zwei Punkte dahinter, bei Jesenice sind es deren fünf. Das erste Aufeinandertreffen dieser beiden Teams in der Master Round hätte spannender kaum verlaufen können. Asiago setzte sich in der Overtime 5:4 durch und feierte den zweiten Sieg in dieser Saison gegen Jesenice. Einmal setzte sich in der Regular Season Jesenice durch – alle drei Begegnungen endeten mit einem Tor Differenz. Beide Teams gewinnen auch ihre letzten Spiele in der Master Round.

  • AHL H2H: 11:9 ASH

Sa, 29.02.2020 HC Pustertal Wölfe – Rittner Buam 20:00 Uhr
Referees: HUBER, RUETZ, Cristeli, Pace
Der erstplatzierte HC Pustertal empfängt am Samstag die drittplatzierten Rittner Buam. Der Rückstand von Ritten beträgt aktuell fünf Punkte. Mit einem vollen Erfolg wäre der Premierenmeister der AHL plötzlich wieder voll im Rennen um Rang eins der Master Round. Das erste Aufeinandertreffen in der Pick Round entschieden aber die Wölfe mit 4:1 für sich. Armin Hofer erzielte dabei zwei Treffer. In den zwei weiteren Duellen im Grunddurchgang feierte jeweils das Auswärtsteam einen Sieg.

  • AHL H2H: 9:7 RIT

Sa, 29.02.2020 S.G. Cortina Hafro – HK SZ Olimpija Ljubljana 20:30 Uhr
Referees: OREL, REZEK, Bergant, Giacomozzi
Die Begegnung zwischen S.G. Cortina Hafro und HK SZ Olimpija Ljubljana muss abermals unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden. Die beiden Teams sind lediglich durch einen Punkt getrennt, Ljubljana steht aber auf aktuell auf dem zweiten Platz und Cortina auf Rang vier. Das erste Aufeinandertreffen zwischen diesen beiden Teams in der Pick Round ging noch recht deutlich an die Slowenen. In der ersten Phase des Grunddurchgangs setzte sich jeweils das Auswärtsteam in Verlängerung oder Penalty-Shootout durch.

  • AHL H2H: 6:1

Qualification Round A:
Sa, 29.02.2020 EC KAC II – Vienna Capitals Silver 15:00 Uhr
Referees: GIACOMOZZI, KUMMER, Mantovani, Piras,
Der EC KAC II empfängt am Samstagnachmittag die Vienna Capitals Silver. Erst am Donnerstag bescherten die Klagenfurter den Red Bull Hockey Juniors ihre erste Niederlage in der Qualfication Round. Trotz des Erfolgs liegt der Playoff-Platz für die Klagenfurter aber bereits außer Reichweite. Ebenso die Wiener können nicht mehr ein die Postseason einziehen, haben aber noch die Chance die Rotjacken hinter sich zu lassen. Ein voller Erfolg würde den Wiener bereits reichen, um Klagenfurt vorrübergehend zu überholen. Das erste Duell der Pickround entschied aber der KAC mit 3:0 für sich.

  • Winning Streak KAC: 2
  • Losing Streak VCS: 4
  • AHL H2H: 3:0 KAC

Sa, 29.02.2020 Wipptal Broncos Weihenstephan – HC Gherdeina valgardena.it 18:00 Uhr
Referees: LEGA, LOICHT, Basso, Legat
Die Wipptal Broncos Weihenstephan und der HC Gherdeina haben noch theoretische Chancen auf die Playoffs. Beide Teams sind dabei aber auf Niederlagen der Red Bull Hockey Juniors angewiesen. Gherdeina ist zurzeit, mit fünf Punkten Rückstand, der erste Verfolger der Red Bulls. Die erste Begegnung dieser beiden Teams entschied Gröden mit 4:2 für sich. Gherdiena konnte in dieser Saison keines der drei Spiele gegen Gherdeina gewinnen.

  • Winning Streak GHE: 3
  • AHL H2H: 6:5 GHE

Sa, 29.02.2020 EHC Lustenau – Red Bull Hockey Juniors 19:30 Uhr
Referees: HOLZER, SCHAUER, Eisl, Martin
Die Red Bull Hockey Juniors haben zu Gast beim EHC Lustenau bereits die Möglichkeit die Playoffs zu fixieren. Beträgt nach dem Spiel gegen Lustenau der Vorsprung auf Gherdeina mindestens sechs Punkte und gleichzeitig der Vorsprung auf den WSV mindestens 7 Punkte, hätten die Salzburger das Playoff-Ticket in der Tasche. Das von der Poleposition in die Qualification Round gestartete Lustenau hat keine Chance mehr ins Playoff-Rennen einzugreifen. Der EHC musste in den bisherigen sieben Spielen sechs Niederlagen einstecken. Das erste Aufeinandertreffen in der Qualification Round entschieden die Salzburger mit 5:1 für sich.

  • Losing Streak EHC: 5
  • AHL H2H: 8:8

Qualification Round B:
Sa, 29.02.2020 Steel Wings Linz – VEU Feldkirch 13:30
Referees: LAZZERI, STEFENELLI, Matthey, Moidl,
Die Steel Wings Linz empfangen im Nachmittagsspiel die VEU Feldkirch. Feldkirch könnte bereits am Samstag das Playoff-Ticket lösen ist dabei aber noch auf Schützenhilfe der Zeller Eisbären gegen die Fassa Falcons angewiesen. Nur bei einem vollen Erfolg von Feldkirch und gleichzeitigen null Punkten von Fassa, steht Feldkirch bereits am Samstag als Playoff-Teilnehmer fest. Die Steel Wings Linz halten weiterhin bei null Punkten in der Qualification Round.

  • AHLH2H: 3:0 VEU

Sa, 29.02.2020 EK Die Zeller Eisbären – SHC Fassa Falcons 19:30
Referees: MOSCHEN, WIDMANN, Riecken, Rigoni
Der SHC Fassa Falcons gastiert am Samstag bei den EK Zeller Eisbären. Fassa hat noch theoretische Chancen auf die Playoffs. Lediglich wenn den Falcons kein Punkt in Zell gelingt, könnte der Zug vorzeitig abgefahren sein. Das erste Aufeinandertreffen der Qualification Round entschieden die Falcons knapp mit 4:3 für sich. In den drei bisherigen Spielen in dieser Saison setzte sich jeweils das Heimteam durch.

  • AHL H2H: 5:4 EKZ

Sa, 29.02.2020 EC Bregenzerwald – EC ‚Die Adler‘ Stadtwerke Kitzbühel 20:00
Referees: GAMPER, VIRTA, De Zordo, Rinker
Der EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel verlängerte kurz vor Ende der Qualification Round mit Headcoach Charles Franzen. Am Samstag will der frischverlängerte Headcoach gegen den EC Bregenzerwald einen weiteren Sieg feiern. Das erste Aufeinandertreffen der Qualification Round entschieden die Adler mit 5:3 für sich. Im Grunddurchgang setzte sich jeweils das Heimteam durch.

  • AHL H2H: 7:6 KEC

www.erstebankliga.at, Photo: GEPA pictures/ Jasmin Walter

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!