All for Joomla All for Webmasters
AlpsHL

AlpsHL: Zan Jezovsek ballert Jesenice zum Derbysieg!

HDD SIJ Acroni Jesenice setzte sich im Derby gegen HK SZ Olimpija Ljubljana mit 3:2 nach Shootout durch. Beim ersten Saisonsieg des Tabellenzweiten über den Tabellenführer war Angreifer Zan Jezovsek Mann des Spiels. Der 23-Jährige erzielte sowohl beide Tore der regulären Spielzeit für JES. Zudem traf er als einziger Spieler im Shootout. Für Ljubljana endete eine neun Spiele andauernde Siegesserie. Im zweiten Spiel des Tages setzte sich S.G. Cortina Hafro hauchdünn gegen den EHC Lustenau durch und verbesserte sich in der Tabelle auf den fünften Platz.

Im vierten AHL Duell der Saison mit HK SZ Olimpija Ljubljana feierte HDD SIJ Acroni Jesenice den ersten Sieg. Der Tabellenzweite setzte sich gegen den Tabellenführer mit 3:2 nach Shootout durch. Mann des Spiels war Zan Jezovsek, der beide Tore in der regulären Spielzeit für Jesenice erzielte. Zudem traf der 23-Jährige als einziger Spieler im Shootout. Nach dem ersten Drittel führten die Gastgeber aus Jesenice mit 1:0. Im Mitteldrittel konnte Ljubljana die Partie zwischenzeitlich drehen. Marc-Olivier Vallerand (33.) und Tadej Cimzar (35.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Fünf Minuten vor dem Ende des zweiten Spielabschnitts glich JES die Partie aus. Im Schlussdrittel fielen keine weiteren Tore, allerdings waren die „Drachen“ vor allem in den Schlussminute der Entscheidung deutlich näher. Die Overtime endete ohne große Torchancen, weshalb nach sechs AHL-Duellen das „Derby“ erstmals wieder im Shootout entschieden werden musste, in welchem Zan Jezovsek seinen Traumabend veredelte. In der Tabelle ist HKO weiterhin klar an der Spitze. Mit 77 Punkten haben sie neun Punkte Vorsprung auf JES. Für Ljubljana endete eine beeindruckende Siegesserie, die neun Spiele andauerte.

Knapper Heimsieg von Cortina gegen Lustenau
Im zweiten Spiel des Tages feierte Hafro Cortina Hockey einen knappen 4:3-Heimsieg gegen den EHC Lustenau. Das entscheidende Tor fiel erst 143 Sekunden vor Spielende. Bereits nach zwölf Spielminuten führten die Gastgeber mit 2:0. Die Gäste aus Lustenau konnten noch im ersten Drittel verkürzen und gleich zu Beginn des Mitteldrittels auf 2:2 ausgleichen. Beide Teams trafen daraufhin im zweiten Drittel noch je einmal. Im Schlussabschnitt gab es auf beiden Seiten wenige Torchancen, doch knapp vor Spielende gelang dem Tabellenfünften aus Cortina doch noch das Game-Winning-Goal. Der 21-jährige Davide Faloppa erzielte nach Vorarbeit von Andrea Moser sein zweites Saisontor. Während SGC den vierten Sieg aus den vergangenen fünf Spielen feierte, kassierte der EHC bereits die dritte Niederlage in Folge. Mit acht Punkten Rückstand auf Platz vier hält Cortina die minimale Chance auf die vorzeitige Playoff-Qualifikation am Leben. Lustenau wiederum ist Tabellensiebenter und muss definitiv in den Pre-Playoffs ran.

HDD SIJ Acroni Jesenice – HK SZ Olimpija Ljubljana 3:2 SO (1:0, 1:2, 0:0)
Referees: BAJT, REZEK, Javornik, Snoj.
Goals JES: 1:0 Jezovsek Z. (8. Tomazevic B.), 2:2 Jezovsek Z. (36. Tomazevic B. – Us Z.), 3:2 Jezovsek Z. (65./SO)
Goals HKO: 1:1 Vallerand M. (33. Simsic N.), 1:2 Cimzar T. (35. Magovac A. – Simsic N.)

S.G. Cortina Hafro – EHC Lustenau 4:3 (2:1, 1:2, 1:0)
Referees: GIACOMOZZI, MOSCHEN, Bedana, Mantovani.
Goals SGC: 1:0 Giftopoulos R. (11. Pietroniro C. – Larcher E.), 2:0 Pietroniro C. (12. Adami F. – Barnabo L.), 3:2 Alvera T. (30.), 4:3 Faloppa D. (58. Moser A. – Pietroniro P.)
Goals EHC: 2:1 D´Alvise C. (15. Wilfan M. – Haberl D.), 2:2 Wallenta E. (24. D´Alvise C. – Winzig P.), 3:3 Slivnik D. (35. Wilfan M. – Wallenta E.)

www.alps.hockey, Pic: Eva Brili Grebenar

To Top
error: Content is protected !!