All for Joomla All for Webmasters
CHL

CHL: Bozen verliert in Polen und zittert um Aufstieg!

Der HCB Südtirol Alperia hat es im fünften Gruppenspiel der Champions Hockey League noch nicht geschafft, sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Die polnische Mannschaft aus Tychy besiegte di Foxes mit 5:3 und profitierte dabei von mehreren Geschenken seitens der Bozner Mannschaft. Für Tychy war dies überhaupt der erste historische Erfolg in der CHL. Bozen gelang es drei Mal, einen Rückstand wettzumachen, bevor im letzten Abschnitt das endgültige k.o. folgte. Das Rückspiel am kommenden Dienstag, 16. Oktober, in der Eiswelle mit Spielbeginn um 19,45 Uhr wird daher von entscheidender Bedeutung sein: um nicht vom Ausgang des Matches zwischen Skelleftea und Helsinki abhängig zu sein, müssen unbedingt die drei Punkte her, um in die CHL-Playoffs aufzusteigen.

Coach Kai Suikkanen fehlten die verletzten Catenacci und Frigo, dafür kehrte Alex Petan in die Mannschaft zurück, der aber im Laufe des ersten Drittels verletzt ausschied.

Die ersten 5 Minuten plätscherten ohne Höhepunkte dahin, dann hatten die Foxes das erste Powerplay zur Verfügung: ein Fehler in der neutralen Zone von Miceli ermöglichte den Polen einen Gegenstoß, den Andrei Mikhonov erfolgreich abschloss. Bozen konterte mit einem Volleyschuss von Blunden und einer Bombe von Marco Insam, Murray war aber beide Male auf seinem Posten. In der vierzehnten Minute gelang dem HCB der Ausgleichstreffer: Kapitän Anton Bernard eroberte sich die Scheibe im Forechecking von einem gegnerischen Verteidiger und sein Schuss passte genau in die Kreuzecke. Nachdem Alex Petan verletzt das Eis verlassen musste, rückte Frank in die erste Linie auf und bediente sogleich Blunden mit einem perfekten Zuspiel: die Direktabnahme des Kanadiers wurde von Murray mit dem Beinschoner abgewehrt. Kurz vor Drittelende ging Tychy abermals in Führung: Michael Cichy wurde von der weißroten Verteidigung sträflich vergessen und erzielte einen sehenswerten Treffer durch die Beine von Irving. Die Antwort des HCB Südtirol Alperia kam postwendend: es dauerte gerade 18 Sekunden und ein Slapshot von Marco Insam schlug genau in die Kreuzecke ein. Irving musste nochmals sein ganzes Können aufbieten, bevor Campbell kurz vor dem Pausentee im Powerplay die Führung für sein Team verpasste.

Das Mitteldrittel begann alles eher als gut für die Foxes, die nach zwei Minuten zum dritten Mal in Rückstand gerieten. Szcechura profitierte von einem Fehler des Bozner Torhüters hinter dem eigenen Tor, passte in die Mitte auf Gleb Klimenko, der keine Mühe hatte, die Scheibe im Kasten der Gäste zu versenken. Dann hatte der HCB ein vierminütiges Powerplay zur Verfügung: Insam packte mehrmals seinen klassischen Bombenschuss aus, Murray wehrte aber jedes Mal ab. Trotz Feldüberlegenheit gelang den Foxes auch im Anschluss nicht der Ausgleich, im Gegenteil: ein weiterer Fehler von Irving kostete fast den vierten Treffer, den Bernard im letzten Augenblick mit einer akrobatischen Einlage verhinderte. Auf der Gegenseite konnte Frank einen kolossalen Fehler von Murray nicht ausnutzen, indem er den gegnerischen Goalie genau anschoss, dann gelang den Foxes doch noch den Ausgleich: Andrew Crescenzi startete in Unterzahl über die rechte Seite und stellte mit einem Backhandschuss in die lange Ecke auf 3:3.

Irving rhielt sein Team zu Beginn des Schlussabschnittes mit einer tollen Parade auf Cichy, der durch einen abgewehrten Schuss von Kotlorz zum Rebound kam, im Spiel. Bozen schwächte sich dann selbst durch mehrere Strafminuten (drei in Folge) und spielte aber zwei sehr gutes Penaltykillings. Bei der dritten Unterzahl unterlief Murray bei einem Schuss von Frank fast ein Eigentor, bis sieben Minuten vor Spielende Michael Cichy einen Assist von Komorski genau in die Kreuzecke veredelte. Die Weißroten bäumten sich mit Geiger und Nordlund nochmals auf, doch die Schlussoffensive mit dem sechsten Feldspieler führte zum Empty Net Goal von Bartłomiej Jeziorski.

Bevor das letzte entscheidende Gruppenmatch der Champions Hockey Legaue stattfindet, treten Bernard & Co. auf der Rückreise am Freitag um 18,30 Uhr gegen Znojmo an, am Sonntag folgt mit Spielbeginn um 18,00 Uhr das Spiel in der Eiswelle gegen die Dornbirn Bulldogs.

GKS Tychy – HCB Südtirol Alperia 5:3 (2:2 – 1-1 – 2-0)
Tore:
06:16 Andrei Mikhnov SH1 (1:0)
14:22 Anton Bernard (1-1)
17:45 Michael Cichy (2-1)
18:03 Marco Insam (2-2)
21:54 Gleb Klimenko (3-2)
38:21 Andrew Crescenzi SH1 (3-3)
53:43 Michael Cichy PP1 (4-3)59:29 Bartłomiej Jeziorski EN (5-3)

Zuschauer: 2.158

www.hcb.net

To Top
error: Content is protected !!