All for Joomla All for Webmasters
CHL

CHL: Entscheidung bzgl. CHL-Halbfinale zwischen München und Tappara gefallen!

Die Champions Hockey League (CHL) hat das Halbfinale zwischen dem 17-maligen finnischen Meister Tappara Tampere und dem dreifachen deutschen Titelträger Red Bull München nach der Absage des Hin- und Rückspiels neu angesetzt. In Absprache mit den beiden Clubs hat das Covid-19-Komitee der europäischen Königsklasse entschieden, die Vorschlussrunde in nur einem Spiel auszutragen. Diese Begegnung findet am 25. Januar in der Nokia-Arena in Tampere statt.

Am 4. Januar musste die CHL zunächst das Halbfinal-Hinspiel, am vergangenen Samstag auch das auf den 11. Januar terminierte Rückspiel zwischen den Red Bulls und Tappara absagen. Grund war eine vom zuständigen Münchner Gesundheitsreferat angeordnete Quarantäne der gesamten Mannschaft von Red Bull München. Die Behörde hatte aufgrund mehrerer Infektionen mit der Corona-Variante Omikron bei Spielern der Red Bulls eine Isolation für alle positiv getesteten Profis sowie eine Quarantäne für das komplette Team ausgesprochen.

Die Neuansetzung des Champions-League-Semifinals zwischen München und Tampere hat auch Auswirkungen auf den Terminkalender der Deutschen Eishockey Liga. Tabellenführer Eisbären Berlin hat sich in Absprache mit der Liga bereit erklärt, die für den 24. Januar geplante Begegnung bei Red Bull München auf den 8. März (19:30 Uhr) zu verlegen. Damit haben die Bundeshauptstädter den Münchnern den Weg für die CHL-Partie am 25. Januar geebnet.

Im anderen Champions-League-Halbfinale hat sich Rögle BK gegen Titelverteidiger Frölunda HC durchgesetzt und wartet somit im Endspiel am 1. März auf den Sieger des Duells zwischen München und Tampere. Die Mannschaft aus dem schwedischen Ängelholm wird das Finale der europäischen Königsklasse auch ausrichten.

www.redbulls.com

bet365
To Top
error: Content is protected !!