All for Joomla All for Webmasters
CHL

CHL: München gewinnt das CHL-Viertelfinal-Hinspiel!

Red Bull München ist mit einem Sieg in das Viertelfinale der Champions League gestartet. Der Deutsche Meister bezwang im Hinspiel vor 3.440 Zuschauern im Olympia-Eisstadion den schwedischen Spitzenklub Malmö Redhawks mit 2:1 (0:0|0:0|2:1). Die Tore für München erzielten Derek Joslin und Frank Mauer. Am kommenden Dienstag (11. Dezember | 18:00 Uhr | SPORT1 und DAZN live) fällt im Rückspiel in Malmö die Entscheidung über den Halbfinaleinzug.

Das Tempo im Hinspiel des Viertelfinales war noch höher als in den Duellen der Gruppenphase, als beide Teams ihre Heimspiele gewonnen hatten. München hatte früh in der Partie ein 5-gegen-3-Powerplay und durch Yannic Seidenberg den ersten guten Torschuss (3.). Malmö spielte in der Folge technisch und schlittschuhläuferisch auf einem hohen Niveau, die Red Bulls hielten aber dagegen. Ihre beste Chance hatten die Gäste im Powerplay durch einen Pfostenschuss von Max Görtz (16.).

Im Mittelabschnitt starteten die Red Bulls druckvoll. Justin Shugg hatte im Nachschuss das 1:0 auf dem Schläger, Malmös Torhüter Christopher Nihlstorp war aber zur Stelle (22.). Beide Teams lieferten sich in der Folge ein ausgeglichenes Duell mit guten Chancen. Bei einem Konter der Gäste verzog Nichlas Hardt nach einem Querpass (36.), auf der Gegenseite schoss Matt Stajan knapp vorbei (37.). In der 40. Minute lenkte Münchens Torhüter Danny aus den Birken im Liegen den Schuss von Carl-Johan Lerby mit der Stockhand an die Latte, sodass es mit 0:0 in den Schlussabschnitt ging.

Da sahen die Zuschauer Tore. In der 46. Minute fand Malmös Frederik Storm eine Lücke zwischen den Schonern von Danny aus den Birken. Zwei Minuten später glich Derek Joslin für die Red Bulls mit einem Handgelenkschuss unter die Latte zum 1:1 aus. Dann tauchte Frank Mauer zweimal alleine vor dem Tor der Redhawks auf: In der 50. Minute scheiterte er an Christopher Nihlstorp, in der 54. Minute ließ er dem Torhüter keine Chance. Die letzten beiden Minuten spielten die Red Bulls in Unterzahl, sie retteten den knappen 2:1-Vorsprung aber über die Zeit.

Frank Mauer: „Es war ein sehr gutes Spiel von uns. Es sind zwei Mannschaften auf Augenhöhe, die sich nicht viel schenken. Da gibt es nicht viele Chancen, wir haben unsere aber zum richtigen Zeitpunkt genutzt.“

EHC Red Bull München gegen Malmö Redhawks 2:1 (0:0|0:0|2:1)
Tore
0:1 | 45:38 | Frederik Storm
1:1 | 47:14 | Derek Joslin
2:1 | 53:37 | Frank Mauer

Zuschauer
3.440

www.redbulls.com, Pic: Red Bull München

To Top
error: Content is protected !!