All for Joomla All for Webmasters
CHL

CHL-Preview: Capitals stehen unter Zugzwang!

Auf die Vienna Capitals wartet morgen das erste Entscheidungsspiel der Saison. Die Bundeshauptstädter sind in der Gruppenphase der Champions Hockey League bei GKS Tychy zu Gast. Für Wien zählt nur der Sieg, ansonsten sind die Aufstiegschancen dahin. Face-Off in der polnischen Stadt nahe der tschechischen Grenze ist um 18:00 Uhr (live auf www.championshockeyleague.com, im Caps-LiveTicker und in der CAPS APP).

Klare Ausgangslage
Zwei Spiele sind in der Gruppenphase der Champions Hockey League noch ausständig. Zwei Mal treffen die Vienna Capitals auf GKS Tychy. Die Caps liegen nach vier Partien mit drei Punkten auf Platz drei. Auf Rang zwei, den derzeit Schwedens Rekordmeister Djurgarden Stockholm innehat und der zum Aufstieg berechtigt, fehlen Wien sechs Zähler. Die Ausgangslage für das morgige, erste Duell mit GKS Tychy ist somit eindeutig. Die Vienna Capitals müssen gegen Polens Meister unbedingt drei Punkte holen und gleichzeitig auf eine Niederlage von Djurgarden Stockholm gegen die Adler Mannheim in regulärer Spielzeit hoffen. Nur so lebt der Traum von der K.O.-Phase weiter.

„Es ist wie in den Play-Offs, du geht’s raus, versuchst dein bestes Spiel auf das Eis zu bringen, ansonsten ist es vorbei“, ist Alex Wall heiß auf das Duell. „Wir haben in der CHL auswärts gegen Djurgarden gewonnen und daheim nur knapp verloren. Ich glaube, wenn wir so spielen wie gegen die Schweden, die Kleinigkeiten richtig machen, dann können wir morgen und auch das Rückspiel in einer Woche sicher für uns entscheiden“, ergänzt Stürmer Niki Hartl.

Verpatzte Generalprobe
Die Generalprobe für den ersten „Showdown“ in der Gruppe F der Champions Hockey League ist gestern für die Vienna Capitals nicht nach Wunsch verlaufen. Trotz Dominanz in zwei Dritteln und 47:19 Schüssen musste sich Wien Spitzenreiter EC Red Bull Salzburg zu Hause mit 1:4 geschlagen geben. „Alles in allem haben wir eine gute Leistung abgeliefert. Klarerweise war das Ergebnis nicht das, was wir uns erhofft haben. Gegen Tychy wird wichtig sein, dass wir uns an unseren Game-Plan halten und dann wird es hoffentlich mit den drei Punkten klappen“, ist Wall, der in der laufenden CHL-Saison bei einem Treffer hält, optimistisch.

Auf nach Polen
Der pfeilschnelle Verteidiger und seine Teamkollegen absolvierten heute Vormittag eine Off-Ice-Trainingseinheit in der Kraftkammer der Erste Bank Arena. Nach dem Mittagessen startete der Caps-Bus um Punkt 13:00 Uhr Richtung Polen. Gute fünf Stunden dauert die Reise ins 374 Kilometer entfernte Tychy. Face-Off ist morgen um 18:00 Uhr

www.vienna-capitals.at, Pic: Leo Vymlatil

To Top
error: Content is protected !!