All for Joomla All for Webmasters
ICEHL

EBEL: Alle Stats & Facts zur 14.Runde:

Vier Spiele stehen in der 14. Runde am Sonntag auf dem Programm. Zudem folgt eine weitere Partie am kommenden Montag. Beim Duell Hydro Fehérvár AV19 gegen den EC-KAC treffen zwei enorm formstarke Teams aufeinander. Die Ungarn gewannen die letzten drei Spiele allesamt, der Erste Bank Eishockey Liga-Titelverteidiger aus Klagenfurt ist bereits seit sechs Spielen ungeschlagen. Tabellenführer EC Red Bull Salzburg gastiert beim EC Panaceo VSV. Dabei trifft die beste Heimmannschaft der Liga auf die beste Auswärtsmannschaft. Noch nicht Teil des Teams von RBS wird NHL-Neuzugang Connor Brickley sein. Der Tabellendritte, die spusu Vienna Capitals, möchte den sechsten Sieg in Folge gegen die Dornbirn Bulldogs feiern. Im Servushockeynight-Livespiel messen sich der EHC Liwest Black Wings Linz mit dem HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘. Für die Innsbrucker ist es das erste von zwei Spielen binnen 24 Stunden. Bereits am Montag müssen sie beim HC Orli Znojmo ran.

6 Facts zur 14. Runde:

    1. Das Spiel EHC Liwest Black Wings Linz gegen HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘ wird ab 17:15 Uhr live in der Servushockeynight übertragen.
    1. Für Innsbruck ist es das erste von zwei Spielen binnen 24 Stunden. Bereits am Montag um 17:30 Uhr müssen sie beim HC Orli Znojmo ran.
    1. Der EC-KAC ist bereits sechs Spiele ungeschlagen und holte dabei 16 von möglich 18 Punkten.
    1. Beim Duell EC Panaceo VSV gegen den EC Red Bull Salzburg trifft die beste Heimmannschaft auf die beste Auswärtsmannschaft.
    1. Der Tabellenfünfte (HCB) und der Tabellenzehnte (HCI) sind gerade einmal durch drei Punkte getrennt.
  1. Der HCB Südtirol Alperia, die Moser Medical Graz99ers und der HC Orli Znojmo sind am Sonntag spielfrei.

So., 27.10.2019, 17:30 Uhr: Hydro Fehérvár AV19 – EC-KAC
Referees: SEWELL, SMETANA, Gatol, Nedeljkovic

    • Im Spiel Hydro Fehérvár AV19 gegen den EC-KAC treffen zwei enorm formstarke Teams aufeinander. Während die Ungarn seit bereits drei Spielen ungeschlagen sind, hat der Erste Bank Eishockey Liga-Titelverteidiger die letzten sechs Spiele allesamt gewonnen.
    • Der KAC liegt aufgrund des aktuellen Höhenflugs bereits auf Platz zwei der Tabelle. Fehérvár hält zwar weiterhin nur Platz neun, der Rückstand auf den wichtigen fünften Platz beträgt allerdings nur noch zwei Punkte.
    • Im ersten Saisonduell, zu Saisonbeginn, setzten sich die Klagenfurter klar mit 5:0 durch.
    • Hydro Fehérvár AV19 war zuletzt heimschwach. Nur eines der letzten vier Heimspiele konnten sie gewinnen (3:1 gegen die spusu Vienna Capitals). Der EC-KAC gewann die letzten vier Auswärtsspiele allesamt.
    • Klagenfurt ist aktuell die formstärkste Mannschaft. Aus den letzten sechs Spielen holten sie 16 von möglichen 18 Punkten.
    • Geht auf Interwetten Gutscheinco und holt euch den Gutscheincode um auf euren Favoriten zu setzen!
  • Auch wenn David Madlener mit einer Fangquote von 93,5% aktuell der beste Torwart der Liga ist, ex aequo mit David Kickert vom EHC Liwest Black Wings Linz, wird am Sonntag der Norweger Lars Haugen das Tor des KAC hüten.

So., 27.10.2019, 17:30 Uhr: Dornbirn Bulldogs – spusu Vienna Capitals
Referees: BERNEKER, URBAN, Progin, SeewaldDer Tabellenletzte, die Dornbirn Bulldogs, treffen am Sonntag auf den Tabellendritten, die spusu Vienna Capitals.

    • Die Bulldogs warten bereits seit zehn Spielen auf einen Sieg. Die Capitals gewannen drei ihrer letzten vier Spiele.
    • Während Wien am Freitag mit 4:2 gegen Linz gewann, waren die Vorarlberger spielfrei. In ihrem letzten Spiel, vergangenen Sonntag, waren sie gegen den EC Panaceo VSV bei der 0:5-Niederlage chancenlos.
    • Vor heimischem Publikum ist Dornbirn noch punktelos. Die Capitals gewannen drei ihrer letzten vier Spiele in der Fremde.
    • Beide Mannschaften spielten in dieser Saison bislang einmal gegeneinander. Die spusu Vienna Capitals gewannen zuhause mit 4:3. Das Game-Wimming-Goal erzielte Nikolaus Hartl vier Minuten vor Spielende. Dornbirn wartet bereits seit fünf Spielen auf einen Sieg gegen die Bundeshauptstädter.
    • Die Bulldogs erzielten in der laufenden Spielzeit gerade einmal 18 Tore. Das sind mit Abstand die wenigsten erzielten Tore der Liga. Hydro Fehérvár AV19 ist mit 33 erzielten Toren das nächstbeste Team.
  • Die Vienna Capitals müssen auf die beiden Langzeitverletzten Raffael Rotter und Patrick Peter verzichten. Ebenfalls nicht im Aufgebot der Wiener ist David Hackl, der aufgrund einer Oberkörperverletzung fehlt.

So., 27.10.2019, 17:30 Uhr: EC Panaceo VSV – EC Red Bull Salzburg
Referees: OFNER, SIEGEL, Bärnthaler, Nothegger

    • Sowohl der EC Panaceo VSV als auch der EC Red Bull Salzburg kassierten am Freitag Niederlagen. Während die Villacher klar mit 3:7 bei Innsbruck verloren haben, mussten sich die Salzburger zuhause Bozen mit 1:2 nach Shootout beugen.
    • In der Tabelle liegt Salzburg mit 26 Punkten weiterhin an der Spitze. Villach belegt mit 20 Punkten den vierten Platz.
    • In diesem Duell trifft die beste Heimmannschaft der Liga auf die beste Auswärtsmannschaft. Während sich der VSV zuhause nur einmal nach Verlängerung geschlagen geben musste (6:7 OT gegen Innsbruck), holte Salzburg auswärts 17 von möglichen 18 Punkten.
    • Das erste Saisonduell gewannen die Bullen knapp mit 4:3 nach Shootout. Dabei konnte Thomas Raffl als einziger Spieler seinen Penalty verwerten. Die letzten drei Duelle wurden allesamt erst nach der Verlängerung beziehungsweise Overtime entschieden. Immer verließen die Bullen das Eis als Sieger.
    • Thomas Raffl (RBS) hat in den letzten acht Spielen immer gescort. Mit 22 Punkten ist der gebürtige Villacher auch Topscorer der Liga. Zudem ist er mit zwölf Toren Top-Torschütze.
    • Beide Teams verfügen über eine enorm starke Offensive. Salzburg erzielte bereits 49 Tore (Ligatopwert), Villach ist mit 42 erzielten Toren auf Platz zwei.
    • Auch im Powerplay trifft das Spitzenduo aufeinander (VSV 27% / RBS 26,7%).
  • Brendan Mikkelson wird am Sonntag sein Debüt für Salzburg feiern. Der 32-jährige Kanadier wurde im Sommer von den Adler Mannheim verpflichtet, konnte allerdings aufgrund einer längeren Verletzungspause noch kein Spiel für die Bullen bestreiten.
  • Beim VSV fehlen der Verletzte Markus Schlacher, sowie der erkrankte Topscorer Jerry Pollastrone.

So., 27.10.2019, 17:30 Uhr: EHC Liwest Black Wings Linz – HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘
Referees: LUNDSGAARD, ZRNIC, Anderson, Kontschieder

    • Das Spiel des EHC Liwest Black Wings Linz gegen den HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘ wird ab 17:15 Uhr Live in der Servushockeynight übertragen.
    • Für die Gäste aus Innsbruck ist es das erste von zwei Spielen binnen 24 Stunden. Bereits am Montag, 28.10., müssen sie beim HC Orli Znojmo ran.
    • Während am Freitag der HCI einen klaren 7:3-Heimsieg über Villach feierte, musste sich Linz bei den spusu Vienna Capitals mit 2:4 geschlagen geben. Für die Innsbrucker war es bereits der fünfte Sieg aus den vergangenen sieben Spielen.
    • In der Tabelle sind beide Mannschaften lediglich durch einen Punkt getrennt. Die Stahlstädter liegen mit 16 Punkten auf Platz sieben. ‚Die Haie‘ liegen auf dem zehnten Platz mit 15 Punkten.
    • Am Sonntag treffen beide Teams erstmals in dieser Saison aufeinander. In der vergangenen Saison waren die Oberösterreicher bei sechs Duellen viermal siegreich.
    • Mit einer Fangquote von 93,5% ist David Kickert aktuell der beste Torwart der Liga, ex aequo mit David Madlener vom EC-KAC. HCI-Torwart James Motte liegt nur am Ende des Rankings, mit einer Fangquote von 88,1%.
    • Joel Broda (HCI) belegt mit 15 Punkten (7G / 8A) den vierten Platz der Scorerwertung. Topscorer von Linz ist Rick Schofield mit elf Punkten (6G / 5A).
  • Am Freitag, beim klaren Sieg von Innsbruck über den VSV, war Tyler Spurgeon mit drei Toren der Spieler des Spiels, weshalb er auch zum Top-Performer der 13. Runde gekürt wurde.

Mo., 28.10.2019, 17:30 Uhr: HC Orli Znojmo – HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘
Referees: KINCSES, SEWELL, Gatol, Nemeth

    • Im einzigen Montagsspiel trifft der HC Orli Znojmo auf den HC TWK Innsbruck ‚Die Haie‘. Während die Tschechen am Sonntag spielfrei haben, bestreiten die Tiroler am Montag das zweite Spiel binnen 24 Stunden.
    • Znojmo verlor die letzten drei Spiele allesamt, zuletzt am Freitag knapp mit 3:4 beim EC-KAC. Das Siegtor erzielten die Klagenfurter dabei erst 37 Sekunden vor Spielende.
    • Vor heimischem Publikum gewannen die Tschechen lediglich zwei ihrer sechs Spiele.
    • Aus den zwölf Saisonspielen konnte Znojmo 16 Punkte holen.
    • Im ersten Duell mit Innsbruck behielt Orli beim 3:2-Auswärtssieg knapp die Oberhand. In der abgelaufenen Spielzeit konnten beide Mannschaften je drei Mal gewinnen.
    • Mit einer Torausbeute von lediglich 9,5% im Powerplay belegt ZNO in diesem Ranking nur Platz zehn.
  • Topscorer der Tschechen ist Anthony Luciani mit 15 Punkten (6G / 9A). Nach zwei punktelosen Spielen konnte der Kanadier am Freitag beim KAC erstmals wieder ein Tor erzielen.

www.erstebankliga.at, Foto: Kuess

To Top
error: Content is protected !!