All for Joomla All for Webmasters
Graz99ers

EBEL: Angeln die Graz99ers nach zwei Schweden und einem Tiroler?

Nach zahlreichen Abgängen müssen sich die Graz99ers um Verstärkungen umsehen. Einerseits dürfte man in Tirol fündig geworden sein was die Defense angeht und in Schweden was die Offense betrifft.

In der Defense der Graz99ers stehen aktuell mit Setzinger, Weihager, Kirchschläger und Egger vier Defender nächste Saison unter Vertrag. Ein weiterer Einheimischer dürfte Philipp Lindner werden.

Der 23-jährige Tiroler, der in Salzburg ausgebildet wurde, absolvierte die letzten beiden Saisonen in seiner Heimat beim HC Innsbruck und wird die Haie nun verlassen. Die „Kronen  Zeitung“ berichtet von einem Wechsel in die Steiermark, der jedoch seitens der Graz99ers noch nicht bestätigt ist. Der 16-fache Teamspieler absolvierte bislang 178 EBEL-Einsätze in denen er sechs Treffer erzielte, 23 weitere vorbereitete und 162 Strafminuten sammelte.

Für Verstärkung im Angriff dürften die Grazer in Schweden fündig geworden sein. Wie schwedische Medien berichten sollen die 99ers gleich an zwei Stürmern dran sein. Einerseits dem 25-jährigen Sebastian Collberg von Timra.

Der 2012 an 33.Stelle von den Montreal Canadiens gedraftete Flügelstürmer ist beidseitig einsetzbar. Seine Stärken werden mit einem tollen Handgelenksschuss und sehr starkem Zweikampfverhalten beschrieben. Collberg, der in allen schwedischen Nachwuchsnationalteams spielte, absolvierte bislang 253 SHL-Einsätze (56 Punkte) und auch 90 Spiele in der AHL, wo er es auf 28 Punkte brachte.

Der zweite schwedische Stürmer der mit den 99ers in Verbindung gebracht wird ist der 30-jährige Joakim Hillding. Der Center spielte jahrelang in der höchsten schwedischen Liga (140 Punkte aus 347 Spielen), ehe er 2017 nach Finnland ging und für Lukko auflief. In der abgelaufenen Saison absolviert er 61 Spiele für Oskarshamn in der zweiten schwedischen Liga, kam dabei auf 41 Punkte.

Pic: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!