All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Zagreb feiert knappen Erfolg in Linz

Die Bären aus Zagreb konnten am Ende des Grunddurchganges einen vollen Erfolg in der oberösterreichischen Landeshauptstadt feiern. Nach einer halben Stunde lagen die Kroaten gegen die Black Wings bereits mit 3:0 in Front, am Ende gewann man vor 4.865 Zusehern mit 3:2.

Im letzten Spiel der Pick Round bekamen die Fans ein kurioses erstes Drittel zu sehen. Die Hausherren bestimmten das Spiel und kamen immer wieder gefährlich vor den Kasten von Kevin Carr. Die Tore erzielten aber die Gäste. In der dritten Spielminute schrieben die Bären aus Zagreb zum ersten Mal an. Nach Vorarbeit von Sondre Olden traf Michael Boivin aus spitzem Winkel zum 1:0 für die Kroaten. Die Black Wings ließen sich aber nicht verunsichern und versuchten weiterhin ihr gewohntes Spiel aufzuziehen, was ihnen über weite Strecken durch das aggressive Forechecking der Gäste nicht leicht gemacht wurde. Der zweite Treffer von Zagreb kam für die Oberösterreicher zu einem ziemlich ungünstigen Zeitpunkt. Gerade in einer starken Druckperiode des EHC trafen die Kroaten im Konter zum zweiten Mal. Mikko Lehtonen kam im Slot an die Scheibe und erhöhte mit einem ansatzlosen Schuss auf 2:0. Kurz vor Drittelende überstanden die Linzer eine doppelte Unterzahl unbeschadet.

(Pic: fodo.media/Harald Dostal)

Auch im zweiten Drittel zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Hausherren bestimmten das Spiel von Beginn an. Kevin Carr im Tor der Kroaten, zeigte aber weiterhin eine sehr starke Leistung und entschärfte zahlreiche hochkarätige Chancen. Mit dem besten Save im bisherigen Spiel leitete er sogar indirekt das 3:0 seiner Mannschaft ein. Dan DaSilva kam in der 34. Spielminute nach einem präzisen Pass von Sebastian Piche vor dem Tor an die Scheibe. Er ließ Carr mit einem schönen Haken aussteigen, der Goalie war eigentlich schon geschlagen, aber irgendwie kam er noch mit dem Schoner ran und konnte abwehren. Boivin schnappte sich den Puck und fuhr im Konter auf Florian Janny zu. Er ließ ihm mit einem starken Handgelenkschuss über die Schulter keine Chance und erzielte seinen zweiten Treffer in diesem Spiel. Die Black Wings hatten in der Schlussphase bei einer doppelten Überzahl die Chance zu verkürzen. Carr hatte aber was dagegen und konnte sich oftmals mit starken Paraden auszeichnen. Kaum war die Strafe abgelaufen, beendete Fabio Hofer die Torsperre. Er traf in der letzten Spielminute des Mitteldrittels nach einer schönen Vorarbeit von Corey Locke aus dem Slot zum 1:3 aus Sicht der Oberösterreicher.

Wieder waren die Linzer von Beginn an spielbestimmend. Dieses Mal belohnten sie sich aber auch dafür und erzielten in der 45. Spielminute den Anschlusstreffer. Die Oberösterreicher setzten sich im gegnerischen Drittel fest, Corey Locke bewies einmal mehr seine Übersicht und legte quer auf Jonathan D’Aversa. Der Verteidiger fackelte nicht lange und bezwang Carr mit einem scharfen Schlagschuss ins kurze Eck. Nach dem Treffer erhöhten die Hausherren den Drück. Zagreb konnte sich kaum befreien, der Puck wollte aber einfach nicht ins Tor. Die Gäste verteidigten mit allen Mitteln und warfen alles dazwischen. Kurz vor Spielende ersetzten die Black Wings Torhüter Janny durch einen zusätzlichen Feldspieler. Zagreb brachte den knappen Vorsprung über die Zeit und konnte einen engen Auswärtssieg feiern.

Erste Bank Eishockey Liga
EHC Liwest Black Wings Linz : KHL Medvescak Zagreb – 2:3 (0:2|1:1|1:0)
Tore:
0:1 Boivin (4.)
0:2 Lehtonen (13.)
0:3 Boivin (34.)
1:3 Hofer (40.)
2:3 D’Aversa (45.)

www.erstebankliga.at , Bild: fodo.media/Harald Dostal

To Top
error: Content is protected !!