All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Der HC Bozen präsentiert seine neue Multimedia-Anlage inkl. Videowürfel!

Nach knapp 25 Jahren wurde die technisch überholte Multimedia-Anlage in der Bozner Eishalle ersetzt und den zeitgemäßen Bedürfnissen angepasst. Der neue „Würfel“ wiegt knapp 3,8 Tonnen und kostete 438.500 Euro.

In der Bozner Eiswelle wurde in den vergangenenen Wochen die neue Multimedia-Anlage samt Großbildschirmen installiert. Die neue Anlage, die mit mehreren audiovisuellen Funktionen ausgestattet ist, wird vor allem bei Sportveranstaltungen zum Einsatz kommen. Neben der Zeit- und Bildübertragung auf den LED-Paneelen empfangen die vier oberen Bildschirme Videosignale von fest installierten oder mobilen Kameras und garantieren dadurch eine professionelle Übertragung der Veranstaltungen und gute Sichtbarkeit sämtlicher Spielinformationen.

Bautenstadtrat Luis Walcher und die zuständigen Gemeindetechniker haben am Dienstag Nachmittag die neue Anlage den Medien vorgestellt. „Die Planung setzte sich zum Ziel, die für eine moderne, zweckmäßige Sporthalle notwendigen Voraussetzungen zu schaffen und von den Tribünen gut sichtbare LED-Wände zu errichten. Auf diesen Bildschirmen können die Informationen der Manschaftsnamen, Punktestand, Spielzeit, Spielabschnitte gezeigt werden und auch Videos wiedergegeben werden. Außerdem kann die Audio-Verstärkungsanlage Musik und Sprache in gewünschter Qualität wiedergeben und die akustischen Probleme der Halle abmildern“ – sagte Stadtrat Luis Walcher bei der heutigen Pressekonferenz.

Die elektroakustische Verstärkeranlage ist über einen hochwertigen DSP (digital sound processor) mit unterschiedlichen Pegel-, Entzerrungs- und Verzögerungseinstellungen um jeden Bereich zu steuern ausgestattet, damit sie die Tribünen und das Spielfeld nach Wunsch mit Musik und Sprache beschallen kann. Dabei werden die Lautsprecher an genau festgelegten Standorten eingebaut und wurden mit Wellenleitern mit kontrollierter Richtwirkung (Konushorn) ausgestattet. Die Anlage wurde vom Regieraum im 1. Obergeschoss in das 2. Obergeschoss verlegt und der Verstärker durch eine neue mit DSP (digital sound processor) ausgestattete Anlage ersetzt. Die neue Lautsprecheranlage mit Streuungswellenleitern ersetzt die vorher rund um die Tribünen installierte Lautsprecheranlage. Durch die neue Anlage können zwei Bereiche, die Tribüne und das Spielfeld, je nach Bedarf getrennt beschallt werden.

Die Flächen des Bildschirms sind auf alle vier Himmelsrichtungen ausgerichtet. Jeder der vier Bildschirme bedeckt eine Fläche von 5 m x 3 m und ist mit 30 Paneelen ausgestattet. Samt Stahlrahmen und Aluminium Gittermasten wiegt die Anlage 3.780 kg

Technische Daten und Ausführung:
Koordiniert wurden die Arbeiten von Arch. Sergio Berantelli, dem Direktor des Amtes für Instandhaltung von öffentlichen Gebäuden und Bauwerken der Gemeinde. Das Projekt wurde von Dipl. Ing. Stefano Pezzetta ausgeführt.

Ausgeführt wurden die Arbeiten vom Unternehmen Mosaico GmbH von Noventa di Piave (VE). Die Gesamtkosten samt Sicherheitsplan liegen bei Euro 438.517 (zzgl. MwSt). Ausgeführt wurden die Arbeiten in 30 Tagen.

www.hcb.net, (Pic: HC Bozen)

To Top
error: Content is protected !!