All for Joomla All for Webmasters
ICEHL

EBEL: „Die EBEL ist auf einem guten Weg“ – das war die Saisoneröffnungs-Pressekonferenz:

Die alljährliche Pressekonferenz in Wien hat am Dienstag die 16. Saison der Erste Bank Eishockey Liga eingeläutet. In drei Tagen – am Freitag ab 18.45 Uhr – folgt die erste Runde des Grunddurchgangs. Dann ist die Jagd auf Titelverteidiger HCB Südtirol Alperia endgültig eröffnet.

Die abgelaufene Saison in der Erste Bank Eishockey Liga war an Spannung kaum zu überbieten und stellte einige neue Rekorde auf: 47% Spiele wurden mit nur einem Tor Differenz entschieden – mehr als die Hälfte aller Playoff-Spiele ebenfalls. In der Postseason wurde der Sieger zwölf Mal in der Verlängerung ermittelt. Diese Ausgeglichenheit am Eis war mitverantwortlich, dass auch in den Bereichen Zuschauerzahlen und Medienwert neue Bestmarken aufgestellt werden konnten. Es wurden nicht nur zum neunten Mal in Folge mehr als eine Million Zuschauer in den Eishallen begrüßt, zum ersten Mal knackte die Liga auch die 60-Millionen-Marke beim Medienwert.

„Die Liga ist auf dem richtigen Weg“
„Es freut uns natürlich außerordentlich, dass wir in der letzten Saison fast 1,3 Million Zuschauer begrüßen konnten. Damit liegen wir in Österreich vor dem Fußball, wenngleich hier unsere internationalen Vereine mitberücksichtigt sind. Es zeigt, dass die Liga auf dem richtigen Weg ist, wenn sie so viele Zuschauer fesseln kann. Auch der Medienwert ist sehr markant gestiegen“, eröffnete Dr. Peter Mennel, Präsident der Erste Bank Eishockey Liga, die Pressekonferenz. Diese Meinung teilte auch Mag. Gernot Mittendorfer, CFO der Erste Group: „Für mich ist Eishockey der beste Sport der Welt. Es freut mich sehr, dass wieder ein großer Sprung gelungen ist. Diese Entwicklung ist wichtig für das Produkt Erste Bank Eishockey Liga.“

Der gestiegene Medienwert erfreut auch Christian Feichtinger, Geschäftsführer der Erste Bank Eishockey Liga: „Wir sind das einzige Produkt in der österreichischen Sportlandschaft, das mit zwei potenten Medien-Partnern (ServusTV und Sky Sport Austria; Anm.) zusammenarbeiten darf. Aber auch die Anzahl an Live-Übertragungen aus den anderen Ländern hat stark zugenommen, wir können alle medialen Plattformen bestens bedienen.“

Liga-Teams zeigen in der CHL auf
Schon vor dem Liga-Saisonbeginn starteten die drei Liga-Vertreter in die europäische Königsklasse. Nach vier von sechs Partien in der Gruppenphase liegen der HCB Südtirol Alperia, der EC Red Bull Salzburg und die Vienna Capitals auf Aufstiegskurs. „Wir sind stolz auf unsere Mannschaften, die aktuell tolles Eishockey bieten und jetzt schon für großartige Überraschungsmomente gesorgt haben. Wir schauen natürlich gespannt auf die letzten beiden Spieltage des Grunddurchgangs und hoffen, dass alle drei Teams den Aufstieg schaffen.“ Das aktuelle Abschneiden der Klubs ist auch für Dr. Peter Mennel ein „Beweis für das hohe Niveau der Liga“.

Die Kernthemen der Pressekonferenz: 

  • Herausforderung Spielplan: Der Spielplan für die Saison 2018/19 in der Erste Bank Eishockey Liga wurde in präziser Abstimmung mit dem Österreichischen Eishockey Verband – erstmals wurden alle drei „international-breaks“ integriert – erstellt. Fehlende Hallenverfügbarkeit an einzelnen Standorten zu Saisonbeginn, ist der Verbesserung der Infrastruktur geschuldet. In Klagenfurt wird ein neuer Kabinentrakt errichtet, Znojmo und Zagreb erhalten eine neue Eisfläche.
  • Regeländerungen: Zur Saison 2018/19 hat die Erste Bank Eishockey Liga einige Regeländerungen durchgeführt. Neben dem neuen „IIHF Official Rule Book“, das für die nächsten vier Jahre gilt, wurde auch das Liga-Casebook erweitert. Hier finden Sie die Änderungen im Detail
  • Digitale Weiterentwicklung: Schon im Vorjahr wurden in Zusammenarbeit mit den Partnern der Erste Bank Eishockey Liga neue Schritte im digitalen Bereich gesetzt. Aktuell ist ein Liga-Pressroom in Ausarbeitung, der digitale Inhalte noch leichter abrufbar und verwertbar machen soll, um die Erste Bank Eishockey Liga weltweit positionieren zu können.
  • Servus Hockey Night bleibt digitale Heimat für Eishockeyfans: Der letztjährige Ausbau der digitalen Plattform hat sich maximal bezahlt gemacht, es wurden auch neue Zielgruppen angesprochen und gebunden. In dieser Saison werden wieder 40 bis 45 Spiele im kostenlosen Livestream unter www.servushockeynight.com gezeigt.
  • Sky-Topspiel am Freitag: Sky Sport Austria wird mit der kommenden Saison am Freitag in gewohnter Form rund 50 Live-Spiele präsentieren. Das Expertenteam wird wieder tiefe Einblicke off-ice gewähren und auch die Wahl zum Spieler des Monats ist wieder fixer Bestandteil des Senders.
  • Alps Hockey League als Bühne für Stars von morgen: Die AHL startet am 15. September in ihre dritte Saison, wobei Mailand den Platz von Neumarkt eingenommen hat. Es wird weiterhin das das Ziel forciert, eine Bühne für die jungen Spieler, die mitunter aus der Erste Bank Young Stars League kommen, zu bieten.
  • Saisonstart am Freitag: Am Freitag, ab 18.45 Uhr, startet die erste Runde des Grunddurchgangs. Die Moser Medical Graz 99ers eröffnen mit einem Auswärtsspiel in Bozen die Jagd auf Titelverteidiger HCB Südtirol Alperia. Vizemeister EC Red Bull Salzburg hat den EC-KAC zu Gast. Den kompletten Spielplan finden Sie HIER.

www.erstebankliga.at

To Top
error: Content is protected !!