All for Joomla All for Webmasters
Dornbirn Bulldogs

EBEL: Dornbirn verstärkt sich mit ehemaligem NHL-Firstround-Pick!

Mit Alexandre Picard verpflichten die Dornbirn Bulldogs einen zusätzlichen Stürmer. Der erfahrende Angreifer hätte bereits heute eintreffen können.

„Seine Erfahrung, in Europa auf hohem Niveau und der großen Eisfläche gespielt zu haben, ist für ihn ein Bonus, obwohl das in unseren Überlegungen keine große Rolle gespielt hat“, erklärt Bulldogs Head Coach Dave MacQueen. „In dieser Zeit des Jahres musst du in erster Linie einen Charakter suchen, der in deine Mannschaft passt“, so der Langzeittrainer der Vorarlberger weiter. Nach einem Kurzengagement (4 Spiele) zu Saisonbeginn in Chinas KHL-Standort Kunlun Red Star hielt sich Alexandre Picard in seiner Heimat Kanada fit und spielte zuletzt für Jonquière Marquis (LNAH).

Die Erste Bank Eishockey Liga kennt der 33-jährige zwar noch nicht, die Alpenregion und Dornbirn hingegen schon. Von 2012 bis 2016 heuerte der Stürmer in der Schweizer NLA bei Genève-Servette resp. dem Hockey Club Davos an und gewann in der Zeit zweimal den Spengler Cup. Bevor Picard dem Ruf der Kontinental Hockey League folgte, kehrte er mit dem tschechischen Extraliga-Klub HK Hradec Kralove ein weiteres Mal zum Traditionsturnier nach Davos zurück. Auch im Dornbirner Messestadion war Picard bereits zu Gast, bestritt im Jahr 2014 mit Genf zwei Testspiele gegen den DEC.

Bei den Dornbirn Bulldogs herrscht die Vorfreude auf den Neuzugang. „Mit seinem Körper kann er vor dem Tor hart arbeiten und uns helfen“, harrt MacQueen auf die Ankunft von Picard. Der Kanadier hätte bereits heute eintreffen können, wenn nicht ein Schneesturm im kanadischen Québec den Flugverkehr lahmgelegt hätte. Wann die Anreise und vor allem die Anmeldeformalitäten seinen ersten Einsatz ermöglichen werden, bleibt offen.

„Alexandre (Anm. Picard) kommt in guter Form, jedoch fehlt ihm diese Saison der Spiel-Rhythmus“, ist sich MacQueen bewusst. „In seiner Rolle soll das jedoch kein Hindernis sein“, ergänzt der Head Coach. Dornbirn befindet sich vier Runden vor dem Ende der ersten Grunddurchgangsphase mitten im Kampf um eine mögliche vorzeitige Play-off-Qualifikation.

Text: PSR/cdmediateam, Pic: Von Fabien Perissinotto – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=63483572

To Top
error: Content is protected !!