All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Eine Vertragsverlängerung und ein Neuzugang in Klagenfurt!

Der Kader des EC-KAC für die kommende Saison gewinnt weiter an Tiefe: Philipp Kreuzer verlängert seinen Vertrag, Marcel Witting kehrt nach Klagenfurt zurück.

Beim EC-KAC wurden dieser Tage zwei weitere Personalentscheidungen getroffen, die insbesondere hinsichtlich der Wettbewerbsfähigkeit des Farmteams der Rotjacken von zentraler Bedeutung sind. Mit der Vertragsverlängerung von Philipp Kreuzer und der Verpflichtung von Marcel Witting wurden zwei gestandene AHL-Stürmer an den Klub gebunden, beide sollen der Perspektivmannschaft der Klagenfurter im kommenden Spieljahr mehr Durchschlagskraft verleihen, parallel möchte sich das Duo auch für EBEL-Einsätze aufdrängen.

Philipp Kreuzer steht nach zwei Juniorenjahren in den USA und Schweden seit 2013 beim EC-KAC unter Vertrag. Nach einem Engagement beim Dornbirner EC auf Leihbasis pendelte der gebürtige Villacher in den beiden vergangenen Spielzeiten bei den Rotjacken zwischen Kampfmannschaft und Farmteam, sowohl 2016/17 (28 Einsätze) als auch 2017/18 (29 Partien) zeichnete er für jeweils zwei EBEL-Treffer verantwortlich. In beiden Jahren avancierte er zum besten rot-weißen Torschützen und Scorer in der Alps Hockey League (insgesamt 20 Treffer und 36 Punkte in 41 Spielen). Nun hat der 23-jährige Angreifer seinen Vertrag beim EC-KAC um eine Saison verlängert, wobei er sowohl als Ergänzungsspieler in der Kampfmannschaft als auch als Führungskraft im Farmteam zum Einsatz kommen soll.

Eine ähnliche Rollenbeschreibung trifft auch auf den ersten AHL-Neuzugang der laufenden Transferperiode zu: Stürmer Marcel Witting, im Juniorenalter bereits zwischen 2011 und 2016 für den EC-KAC im Einsatz, kehrt zur neuen Saison nach Klagenfurt zurück. Der aus Tirol stammende Offensivspieler repräsentierte in den beiden vergangenen Spielzeiten den EHC Lustenau und die VEU Feldkirch, für die beiden Vorarlberger Klubs sammelte er in 85 Partien in der Alps Hockey League insgesamt 36 Scorerpunkte. Marcel Witting, mittlerweile 22 Jahre alt, strebt nun nach einer Rückkehr in die Erste Bank Eishockey Liga, in der er für die Rotjacken bislang 33 Mal zum Einsatz kam. Diese Chance bietet sich ihm im Rahmen eines Zwei-Wege-Vertrags (EBEL/AHL) über eine Saison, mit guten Leistungen im Farmteam möchte sich der Angreifer für die Kampfmannschaft des EC-KAC empfehlen.

Kirk Furey, Head Coach des EC-KAC II: „Ich bin als Trainer sehr froh darüber, dass ich im kommenden Jahr Philipp Kreuzer in meinem Team haben werde. Er ist ein eisläuferisch starker Stürmer mit gutem Torinstinkt, gemeinsam möchten wir an der weiteren Verfeinerung dieser Vorzüge arbeiten. Meines Erachtens hat er von der Doppelgleisigkeit EBEL/AHL in den letzten beiden Jahren stark profitiert und sich kontinuierlich weiterentwickelt, dieser Trend soll sich für ihn auch in der nächsten Saison fortsetzen.“
Der Cheftrainer freut sich auch über die fixierte Rückkehr von Marcel Witting nach Klagenfurt: „Marcel Witting ist mit 22 Jahren noch ein eher jungen Spieler, verfügt aber bereits über einige Erfahrung, er wird unserem Teamgefüge guttun. Er ist als Athlet gereift, seine Arbeitsmoral ist hoch, damit repräsentiert er eine jener Kerneigenschaften, mit denen wir die Spielkultur unserer Mannschaft entwickeln wollen.“

www.kac.at

To Top
error: Content is protected !!