All for Joomla All for Webmasters
EBEL

EBEL: Fehervar beendet gegen den KAC seinen Negativlauf

Hydro Fehervar AV19 beendete seine vier Spiele umfassende Negativserie mit einem 3:2 Heimerfolg über den EC KAC. Andrew Sarauer sorgte für den entscheidenden Treffer.

Hydro Fehérvár AV19 wird die erste Phase des Grunddurchgangs in der Erste Bank Eishockey Liga an neunter Stelle beenden und damit die Qualification Round mit zwei Bonuspunkten starten. Die Ungarn schlugen daheim den EC-KAC mit 3:2 und feierten damit im fünften Anlauf ihren 300. Ligasieg. Die „Rotjacken“ verpassten es nach ihrer dritten aufeinanderfolgenden Niederlage gegen Fehérvár sich im Kampf um die restlichen drei Tickets in der Pick Round entscheidend abzusetzen.

Beim Debüt von Kalle Kaijomaa erspielte sich das Heimteam einen Zwei-Tore-Vorsprung nach dem ersten Drittel: ein schwerer Abspielfehler der Gäste nutzte Scott Timmins (3.) früh zum 1:0, den zweite Treffer besorgte Andrew Yogan im Powerplay mit einem One-Timer (14.). Ab der 30. Minuten dominierten dann die Kärntner, die verdient durch Manuel Ganahl (30.) und Andrew Kozek (34.) ausglichen. Druckvoll gingen die Gäste auch in das Schlussdrittel, wo aber Andrew Sarauer (50.) nach einem Drei-gegen-Eins-Konter für die Entscheidung zu Gunsten der Ungarn sorgte.

Erste Bank Eishockey Liga
Hydro Fehervar AV19 : EC KAC – 3:2 (2:0|0:2|1:0)

Tore:
1:0 Timmins (3.)
2:0 Yogan (14.)
2:1 Ganahl (31.)
2:2 Kozek (34./PP)
3:2 Sarauer (50.)

www.hockey-news.info , www.erstebankliga.at , Bild: Soós Attila

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!